Wie weit geht eure Modell- bzw. Markentreue?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

nein, weil... 76%
ja, und zwar... 23%

2 Antworten

ja, und zwar...

Ich fahre seit über 30 Jahren Motorräder der verschiedensten Marken und war nie richtig zufrieden, jede hatte irgendwas das mir nicht richtig zusagte. Habe immer nur nach Leistung und Optik entschieden, der Preis war nur eine unangenehme Nebensache. Aber seit ca 8 Jahren bin ich bei Triumph hängen geblieben, die erste Speedy wurde bei einem Unfall zerstört, die zweite habe ich soeben nach 4 Jahren und 50 000 KM gegen die neue 1050 ausgetauscht. Der Grund ist ganz einfach der: Ich habe so ziemlich alle am Markt erhältlichen Mopeds intensiv probegefahren, manche sogar mehrmals und bin wieder zur Speedy gekommen. Da passt für mich und meinen "Einsatzzweck" einfach alles am besten. Somit bin ich "zwangsweise" Markentreu.

nein, weil...

Die Sachen sind ganz einfach zu teuer!! Nur weil der Hersteller Name drauf steht!

KAWASAKI VN 750 A (kalifornisches modell) expertenfrage

servus, ich hab eine frage die mir weder google,wikipeda noch eine motorradwerkstatt beantworten kann/will ... es geht um die kawasaki vn 750 A . sie hat nen kapitalen motorschaden, da ich KEINERLEI motor für dieses US-Modell finde , würde ich gerne wissen ob ich (rein von der motoraufnahme am rahmen) auch einen anderen Motor einbauen kann? also technisch versiert bin ich auf jeden fall, schraube sehr viel, aber ich kenn mich mit kawa rahmen überhauptnicht aus :o bei VW autos z.B. passt sehr viel untereinander, da die motoraufnahme der karosserie fast identisch sind bei bestimmten baujahren etc,....bei manchen motorrollern ( z.b. piaggio ) lässt sich in einen 50ccm rahmen sogar ein 180ccm motorblock einer gilera runner einbauen, da die motoraufnahme des rahmens identisch ist,..... zurück zur vn : kann ich zb den 800er oder 1200er vn motor einbauen ,wenn ich drauf achte das er kardanbetrieben ist, bin echt am verzweifeln,....innerhalb 3 jahre(!) habe ich einen einzigen motor im netz gefunden und der war natürlich schon verkauft =(

...zur Frage

Stiefelkauf - Sicherheitsaspektt

Vorab: das ist meine erste Frage... und ich muss vom iPad schreiben. Also bitte die lahme Textform nicht kritisieren :-P ___ Mein kampferprobter Sidi-Stiefel wird die kommende Saison leider nicht mehr überstehen. Darum muss ein Nachfolger her. Um den bestmöglichen Schutz zu erhalten wird es ein Racingstiefel. Alternativ kämen noch Endurostiefel oder ähnlich in Frage. Besonders wichtig ist mir ein guter Schutz gegen das Verdrehen (torsion), Umknicken, Verrenken. Auch Quetschungen sollten verhindert werden.

Sprich, jegliche ungewollte Veränderung vom Sprunggelenk sollten bestmöglich verhindert werden.

Ich habe bereits mehrere Modelle und Systeme angeschaut (auch live). ___ Die Sidi Stiefel wie ST oder VORTICE sind die neueren Modelle von meinem aktuellen Stiefel. Steifigkeit und ein guter Schutz vom Sprunggelenk sind vorhanden. Als mein Fuß von meiner Maschine begraben wurde, hatte ich keine einzige Verletzung am Fuß. Die Einstellmöglichkeiten sind leider Fluch und Segen zugleich. Man kann leicht irgendwo hängen bleiben

http://www.sidisport.com/eng/splash.php?macro=2&id=1&lng_riv= ___ Die Alpinestars Supertech R schauen auch verdammt interessant aus. Der Aufbau mit dem Innenschuh ist genial, da der Stiefel so weniger Angriffsfläche zum hängen bleiben bietet. Ansonsten weis ich recht wenig über den Stiefel.

alpinestars.com/supertech-r-boot#.UwJkbX-9KK0 ___ Daytona macht auch exzellente Racingstiefel. ___ Zum Schluss gibts noch Dainese. Neben den herkömmlichen Stiefeln, wo der Stiefel über der Kombi ist, gibt es noch das System wo eine Dainese Kombi über den Stiefel kommt und verbunden wird. Dies sollte das Risiko vom hängenbleiben minimieren. Das System sieht man zB bei Valentino Rossi. Ich habe solche Stiefel bereits mehrmals zusammen mit meiner Kombi probiert. Vom Fahrgefühl müsste dieser Stiefel die Nr 1 sein, was leider Hand in Hand mit einer gewissen Flexibilität verbunden ist.

dainese.com/de_de/motorbike/st-axial-pro-in.html?destinazione_uso=45&cat=125 ___ So, warum stelle ich jetzt überhaupt eine Frage? -- Habt ihr vl. Anregungen, Erfahrungen oder Tipps zu den genannten Produkten. Kennt ihr noch passende Stiefel, welche ich vl. Übersehen habe?

...zur Frage

Günstiges Motorrad mit 2-Zylinder? (Oldtimer)

Guten Tag,

ich möchte mir mein Jugendtraum erfüllen und mir einen Oldtimer zulegen. Ich bin seit meiner Kindheit von alten Harley Davidson Modellen (Pan/Shovelhead, mein Jugendtraum) fasziniert, daher fahre ich nur Twin Motoren bzw. V2 Motorräder. Diese Tradition möchte ich beibehalten, leider ist mein Budget nicht das größte da ich nie Steuerberater geworden bin. :)

Hand aufs Herz, mehr als 5000€ kann bzw möchte ich nicht ausgeben. Dafür das es eigentlich nur eine schön Wetter Maschine sein soll und ich noch Auto & zwei andere Motorräder habe ist es doch schon ein Batzen Geld. Doch für das Geld bekommt man leider nur sehr wenig Motorrad, bzw. sehr wenig Harley Davidson.

Daher wollte ich mal eure Meinung wissen, welche anderen Marken im Oldtimer Bereich sind zu empfehlen? Einen Kickstarter würde ich ganz gerne haben, da für mich das "ankicken" zur Nostalgie dazu gehört, mindestens 500ccm (je mehr desto besser) für ein wenig Sound. Leistung ist egal, hier auf dem Lande geht es gemütlich zu. :)

Ich bin zwar nicht völlig unbegabt was das schrauben angeht, jedoch mehr als Servicearbeiten und Kleinteile tauschen kann ich leider nicht, ein Bastlerprojekt kommt daher leider nicht in Frage. Ich habe auf mobile.de, Zeitungen etc. schon mich umgesehen, aber welches Modell könnt ihr mir ans Herz legen? Wo kann man eventuell sich sonst Beratung einholen?

Ich bedanke mich schon mal für alle Antworten!

...zur Frage

48PS Kawasaki ZX-6R vs. ER-6F vs. triumph daytona 675

Hallo,

Ich mache gerade meinen A2 führerschein und plane daher mir ein Motorrad zu kaufen.

Dabei habe ich mir 3 Motorräder angeschaut, allerdings hätte ich hierbei noch ein paar Fragen. Wie man der Auswahl entnehmen kann, bevorzuge ich besonders Supersportler (abgesehen von der ER-6F), allerdings habe ich keinen Vergleich dieser 3 Maschinen gefunden, in dem alle 3 auf 48PS gedrosselt waren.

Falls ihr hier mehr wisst, wüsste ich gerne, ob die Maschinen auch ei 48PS noch gut beschleunigen, oder mehr im standgas vor sich hin tuckern, wie der Verbrauch (im schnitt) bei den Maschinen und 48PS aussieht und wie sich diese Maschinen Drosseln lassen.

Falls ihr sonst noch sinnvolle hinweise zu den Maschinen habt, fühlt euch frei diese ebenfalls zu schreiben. (z.B. worauf beim Gebraucht-kauf besonders zu achten, oder welches modell-jahr besonders zu empfehlen ist)

Kurze Frage am Rande noch, wenn ich eine Versicherung abschließe, zählt nur der Zeitraum in dem ich auch die A2-Berechtigung besitze, nicht wie lange ich generell einen Führerschein habe, ist dies korrekt? (da Auto-Führerschein schon länger vorhanden)

Vielen Dank.

...zur Frage

Mit Roller langen Slalom üben?

Hi zusammen, bin neu hier ;)

Folgendes: Ich mache gerade den offenen Motorradführerschein. Die Pflichtstunden habe ich soweit schon durch und einmal haben wir ein paar der Grundfahraufgaben geübt (ich habe hauptsächlich jemand anderem zugeschaut und durfte dann auch mal probieren). Den langsamen Slalom habe ich auf Anhieb geschafft aber bei dem langen Slalom (30km/h) bin ich einfach nicht kontrolliert genug. Ich konnte die Geschwindigkeit nicht halten (wurde zum Ende hin schneller) und habe auch ein Hütchen umgenietet.

Kann ich sowas auch mit einem Roller zuhause in Ruhe üben oder hätte das eher schlechte Auswirkungen? Der Roller (50ccm) gehört meinem Freund, bin damit zweimal kurz gefahren bevor ich bei erste Motorradfahrstunde hatte. Der Unterschied war schon groß (von 50 auf 950ccm)

Ich bin jetzt 33 Jahre alt und habe auch den Autoführerschein erst vor 3 Monaten gemacht (vor einem Monat erste Mal getraut alleine zu fahren). Bin völlig ohne Auto etc. aufgewachsen. Habe mit den Autofahrstunden auch das erste Mal eine Autobahn zu Gesicht bekommen. Ich bin mit diesen Dingen einfach noch sehr unsicher und wie mein FL sagt viel zu zaghaft und würde das gerne etwas alleine ausprobieren aber ich bin nicht sicher ob es eher destruktiv wäre mit dem kleinen Roller zu üben.

Ich habe schon einige Tipps gelesen wie man den Slalom besser schafft (nicht am Gasgriff festklammern, nach vorne gucken, nicht runter ..) aber höre mir auch gerne an wie ihr das in den Griff bekommen habt. Und würde ich eigentlich durchfallen wenn ich ein Hütchen umfahre?

Und wenn ich schonmal hier bin .. bei der Rechtskurve habe ich auch ein paar Probleme. Ich traue mich nicht so weit zum Mittelstreifen vor der Kurve wegen den Autos die ständig übel die Kurve schneiden. Sind hier südlich des Schwarzwaldes und die Strecken sind sehr kurvig und schlecht einsehbar. Ich möchte aber nicht auf Risiko gehen, damit der FL zufrieden mit der Linie ist. Was kann man da machen? Wieviele Fahrstunden sind eigentlich normal? Ich habe jetzt 7 Doppelstunden + Autobahn.

LG, Lulah

...zur Frage

Wie sicher ist die Höhenverstellung bei Protektoren?

Ich suche gerade nach einer wasserdichten Textilkombi und lese immer wieder, dass z.B. die Knieprotektoren an einer Hose höhenverstellbar sind. Kann mir jemand erklären wie das genau funktioniert und ob das Ganze überhaupt sicher gegen Verrutschen bei einem Sturz ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?