Wie wäscht man möglichst umweltfreundlich das eigene Motorrad?

3 Antworten

Hochdruckreiniger an der Tanke, manchmal auch die Felgen von Hand mit WD40. Ich unterschreite die 2- Stunden-Marke meist um ca. 115 Minuten ;-)

Da gibt es ja zwei Möglichkeiten,die eine ist ein öffentlicher Waschplatz und dann die Haustür b.z.w. Garage.Ich benutze die öffentliche Waschanlage 1 - 2 mal im Jahr zur Grundreinigung und da gibt es bei uns hier eine öffentliche Waschanlage mit normalen Reinigern.Bei der Nasswäsche benutze ich aber nur als Zusatz Spüli und nichts anderes und ich findet das ist das beste.Daneben hat er auch noch einen Reiniger wo der Druck vermindert werden kann.Die restliche Reinigung führe ich dann zu hause in der Garage durch.Mit den üblichen Mittel die es im Fachhandel gibt.VG Frank Jetzt schnell zum Drachenfest.

Ehrlich!

Ich wasche meine lieblinge,immer mit geschirrspüllauge auf der Straße vor meiner Garage.

Zum einen weil ich es besch.....eiden finde in lederklamotten, mein Motorrad zu putzen

und zum andern,denk ich sind auch die ganzen Waschanlagen letzlich an Kläranlagen

angeschlossen. Sollte es einmal so weit kommen, daß ich beim waschen einen

Platz mit Ölabscheider brauche, bring meine lieblinge lieber in Werkstatt zum abdichten.

Grins.

Was möchtest Du wissen?