Wie viele Tote gibt es bei Renntraining in Deutschland im Jahr?

1 Antwort

Mit Sicherheit viel, viel, viel weniger, als auf der Straße. Wer sich zum Renntraining traut, hat meist Erfahrung und rechnet auch mit den Fehlern der Anderen. Da wird nicht „einfach drauf los gebrettert“. Die Fahrer beherschen schon ihre Maschinen. Natürlich werden da auch Fehler gemacht, aber die Fahrer können auf Grund des Trainings besser und schneller reagieren. Lieber mit 100 erfahrenen Fahrern auf der Rennstrecke, als mit 5 „Möchtegern-Rasern“ auf der Landstraße. Gruß Bonny

Wer von euch hat das Motorradfahren zeitweise oder ganz aus gesundheitlichen Gründen beenden müssen und wie kommst Du damit klar?

Ich möchte nun nicht den Teufel an die wand malen, aber gesundheitlich geht der Trend eher abwärts je älter man wird. Mich klagen derzeit immer wieder starke Schmerzen an dem Lendenwirbel. Ich bekomme in der Regel 2 x im Jahr einen Hexenschuß. Das geht auch nach 1 Woche wieder rum. Aber der Abstand wird nun immer kürzer und die Schmerztage immer länger. Jetzt klage ich mich schon gute 2 Wochen rum und es wird nicht besser. In der Zwischenzeit gabe es auch mal ein paar schöne Tage in denen ich kein Motorrad fahren konnte. Nicht das Fahren schmerzt sondern das auf und absteigen. Kraft die Maschine zu halten habe ich auch keine, sollte sie in Schräglage kommen. Wenn die Schmerzen chronisch werden kann ich das Motorradfahren vielleicht sogar ganz vergessen. Um nur noch ein paar Tage im Jahr zu fahren würde das Halten von zwei Maschinen nicht mehr rechtfertigen. Vielleicht hilft ja ab nächstes Jahr die Krankengymnastik am Gerät was. Ich weis es nicht, aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf. Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?