Wie viel Sinn macht ein Feuerlöschspray?

8 Antworten

Na ja, bei einem Einspritzer halte ich die Wahrscheinlichkeit eines Brands eher für gering, die Wahrscheinlichkeit, dass man dazukommt, wenn ausgerechnet ein anderes Motorrad abbrennt ist wohl noch geringer....und ein Auto kann man mit solch einem Mini-Löscher nicht löschen..... => danke aber nein danke

Einen Vergaserbrand wird man damit wohl löschen können. Viel mehr geht auch mit einem größeren Löscher nicht. Maschinen mit Kat können leicht auslaufendes Benzin in Brand stecken. Ich würde also so einen kleinen Feuerlöscher, der sofort zur Hand ist, bevor sich ein Brand ausbreiten konnte, durchaus als nützlich ansehen.

So sinnvoll so ein Feuerlöscher auch sein mag, einsetzbar ist der kaum. Bei Feuerlöschübungen und Vorführungen stehen alle ganz entspannt um das Feuer. Die Feuerlöscher stehen schön aufgereiht daneben. Da geht es aber meist nur um die Handhabung. An solchen „Übungen“ nehme ich alle ein bis zwei Jahren regelmäßig teil (von meinem Arbeitsgeber empfohlen). Nicht weil ich da noch etwas lernen könnte, sondern einfach nur zur Belustigung. Traumhaft, was sich da oft abspielt.

In der Realität sieht es doch ganz anders aus. Wenn ein Fahrzeug brennt, ist man natürlich aufgeregt. Dann folgt die Suche nach dem Feuerlöscher. Hat man den endlich gefunden, lesen sich viele erstmal die „Bedienung“ durch. Dann rennt man zu dem Feuer (falls es ein Fremdfahrzeug ist). ---- Dort angekommen rennt man wieder zurück, weil man feststellt, dass das Feuer in der Zwischenzeit schon zu groß für den Löscher ist. Wieder in Sicherheit packt man den Löscher wieder ein und bewundert den Funkenflug des Feuers.

Nebenbei: Jemand aus einem brennenden Fahrzeug zu holen ist nicht so gefährlich wie es in Spielfilmen immer dargestellt wird. Ein Fahrzeug, was schon brennt, kann nicht mehr wie eine „Bombe“ explodieren. Die Gase brennen ja schon. Nur vor plötzlichen Stichflammen sollte man sich in Acht nehmen. Falls bei einem Fahrzeug Benzin ausläuft und es noch nicht brennt, besteht allerdings die große Gefahr einer „Verpuffung“. Wenn die Gase sich entzünden, gibt es schon eine mächtige Stichflamme.

Einen Vergaserbrand lösch man am Besten mit einer Decke, Jacke oder Lappen. Das Feuer wird „erstickt“. Gruß Bonny