Wie viel Luftverlust am Reifen ist normal?

2 Antworten

Das ist definitiv zu viel. Hier geht es um Deine Sicherheit, also kein Zögern und vom Fachmann prüfen lassen, ohne Kompromisse!

Lässt sich nicht absolut beantworten. Hängt vor allem von top-sauberer Reifenmontage, hervorragendem Ventilsitz und optimaler Ventilfunktion ab (allein schon: Innenteil fest eingeschraubt?). - Neuer Reifen? Dann zum Händler, der ihn montiert hat. Alter Reifen? Ventil als solches prüfen. - Vorderreifen? Problem sofort finden - bei Vollbremsung fährst Du schon bei normalem Druck knapp über der Felge.

Durch Ölspur gefahren - Möp fährt sich jetzt "wackelig"?...

Guten Morgen zusammen,

ich bin letzten Donnerstag durch eine Ölspur auf der Autobahn gefahren (war ganz toll ausgeschildert...einfach nur ein Gefahrenwarnzeichen vorher....war in der Ausfahrt von der A1...). Dann natürlich nach Hause sehr zahm gefahren, die beste aller Ehefrauen hat sich schon gewundert (sie war Sozia).

Jetzt habe ich das Problem, dass das Motorrad seitdem - vor allem bei nassem Wetter - sich etwas wackelig anfühlt.

Ist es nur meine Kraft der Einbildung oder können Ölreste auf den Reifen tatsächlich dazu führen?

Wie kann ich feststellen ob da tatsächlich noch Ölreste drauf sind? Sehen kann man nichts und mit dem Finger drüber wischen offenbart auch keine öligen Spuren...

Danke im Voraus Dmitri

...zur Frage

Was tun, wenn kein Reifenhersteller die im KFZ-Schein eingetragene Kombi anbietet?

Hallo zusammen, Ich habe eine weitere Frage zum Themenkomplex "Mischbereifung" und "Reifenherstellerbindung". Ich suche neue Enduroreifen mit Stollenprofil. Im Schein steht Vorne 3.00-18, Hinten 120/90-16 sowie die Klausel, daß Vorn und Hinten vom gleichen Hersteller sein sollten.

Jetzt habe ich verschiedenen Herstellern Reifen gefunden, die mir passen würden, jedoch gibt es jedesmal nur entweder die richtige Größe für den Vorderreifen oder den Hinterreifen, jedoch nie beide zusammen!

Meine Frage: 1) Was mache ich, wenn kein Hersteller meine Größenkombination (Vorne+Hinten) im Angebot hat? 2) Wieso steht im Schein der Vorderreifen in US-Größe, der Hinterreifen jedoch in EU-Größe? Ist das normal? Kann ich die evtl ineinander umrechnen? 3) Was sagt der TÜV zu alldem?

Vielen Dank für die Antworten.

PS Ich hab schon die Antworten zu den anderen Mischbereifungsfragen gelesen aber keine wirkliche Antwort gefunden.

...zur Frage

Scottoiler gibt zuviel öl ab.

moin moin, ich hab mal wieder ne frage... ich hab seit einiger zeit den universal scottoiler an meiner fireblöd verbaut, an kühlen tagen, ging das eigentlich immer, waren ab und zu ein paar tropfen auf meiner polierten felge, was natührlich nicht toll aussieht, aber mich nicht störte, so und jetzt bei warmen wetter, kommt da soviel raus, das, dass öl von der felge auf den reifen zieht, was ich nicht lustig finde, weil in einer linkskurve kann das mal ganz doll ins auge gehen, und meine eigentliche frage ist, wie kann man den durchfluß noch begrenzen? hab den sogennanten rmv schon ganz zu gedreht, meine letzte überlegung ist jetzt noch das rote öl zu holen, aber sobald es mal unter 20° ist, dann man das ja auch knicken? danke im vorraus :D

...zur Frage

Wie leicht sollte sich das Hinterrad drehen lassen?

Hallo Leute! Ich habe heute meine Buell aufgebockt, mal sehen ob sie noch mal rauskommt dieses Jahr.. Hoffentlich :-) Nach dem Aufbocken habe ich mir natürlich Bremsen, Reifen und Auspuff mal genauer angeschaut, und unter anderem das Hinterrad im Leerlauf gedreht. Dabei ist mir aufgefallen, dass einerseits die Bremse bei jeder Umdrehung einmal schleift, und das Hinterrad an sich auch schwer drehbar ist. Ist es schlecht, wenn die Bremse ab und an schleift? Ich habe gehört, dass das normal sei, damit die Bremse immer schnell zugreifen kann, stimmt das? Und: Wie einfach sollte sich das Hinterrad drehen lassen?

...zur Frage

Felgen Pulverbeschichtung zu weich/fehlerhaft?

Schönen Tag!

Ich habe vor ein paar Wochen beide Felgen (Aluguss) meiner 600er Hornet pulverbeschichten lassen (schwarz/RAL 9005). Bereits beim Einbau ist mir aufgefallen, dass die Beschichtung weit nicht die Widerstandsfähigkeit besitzt, für die sie in diversen Foren so hoch gelobt wird. Beispiel: Inbusschlüssel "fällt" aus 15cm auf die innere Lauffläche und die Beschichtung war auf der betroffenen Stelle weg (blankes Alu drunter). Wenn ich z.B. mit nem Nagel leicht (!) auf der Beschichtung rumkratze, hinterlässt das ebenfalls Spuren. Normal ist das nicht, oder? Wäre bitter, wenn das ganze nochmal gemacht werden müsste (Reifen abziehen lassen, aufziehen, wuchten, neue Radlager rein, usw...)

Grüße

...zur Frage

Hochfrequentes Piepen in der Nähe des Tanks bei einer Honda CBR 125?

Servus zusammen,

habe ein kleines Problem mit meiner Honda CBR 125 R JC50 Baujahr 2013. Da ja bei derzeitigem Wetter schlecht zu fahren ist, habe ich sie seit Anfang Dezember zum überwintern in die Garage gestellt und sie dann ab und zu gestartet und warm laufen lassen, damit sich die Batterie nicht entleert. Jetzt aber ist sie seit etwa 2 Tagen nicht mehr angesprungen, ich denke nicht, dass es die Batterie war, da alle Lichter funktionierten und beim anlassen auch der Motor gedreht hat (so eine Art leichtes Klopfen), allerdings ist sie nicht mehr angesprungen. Ich habe es jetzt vorhin laut Handbuch versucht mit Gashahn voll aufdrehen und dann für 5 Sekunden den Anlasser drücken und danach normal starten. Hat soweit auch gut funktioniert, die Leerlaufdrehzahl war zwar anfangs etwas instabil aber sie ist in den 5 Minuten in denen ich sie laufen hab lassen auch nicht ausgegangen. Allerdings ist jetzt in der Nähe des Tanks ein lautes hochfrequentes Piepen zu hören (war vorher nicht da), was kann das sein und schadet es der Maschine?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?