Wie verdoppelt man die Leistung und die Kubikzahl bei nur 5 kg mehr Gewicht?

1 Antwort

Ich denke, dass ist vor allem den Ingenieuren und Werkstoffwissenschaftlern zu verdanken, die immer leichtere, festere und temperaturbeständigere Legierungen und Metalle zusammengemixt haben. Heute braucht man für die selbe, oder gar höhere Stabilität weniger Material als vor 35 Jahren. So bestehen auch die Motoren aus anderen Materialien, sind dünnwandiger, haben weniger Schwungmasse und die Volumenverdopplung (Volumen ^3) steht einer zwar quadratischen, aber (dank der neuen Materialien) geringeren Gewichtserhöhung gegenüber. Ein Hoch auf die Ings :-)

race it ! yamracer

Was möchtest Du wissen?