Wie stark sind die Polizeikontrollen in den Alpen?

4 Antworten

Für mich – zu stark. Manche haben Nahkampfausbildung, sind größer und schwerer. (he,he). Aber ehrlich: Ein Freund, der mit dem Bike schon mehrmals in den Alpen und in den Dolomiten war, berichtet, dass die Kontrollen auf den Pässen (Laser) stark zugenommen hat. Das führt wahrscheinlich auf die Zunahme der Motorradfahrer zurück. Gruß Bonny2

Zitat: "Das führt wahrscheinlich auf die Zunahme der Motorradfahrer zurück." Oder vielleicht auf die damit verbundenen Unfälle...??? Klar kann es auch eine erweiterte Einnahmequelle sein. Und eine sehr einträgliche für Eintreiber mit Nahkampfausbidlung. Ich sag´s doch...., ..ist z.T. reiner Straßenraub :-)))) Aber wenn ich es mir ernstlich überlege....., ähhhh...., ich habe noch nie einen Kontrolletti getroffen. Und ´nen Starenkasten auf der Passhöhe kenne ich auch noch nicht. Fahre auch immer ganz brav. Gruß Ebbi

0
@Ebbi50

Feste Blitzer gibt es wohl nicht. Aber mein Freund fährt jedes Jahr mit seiner Frau in die Alpen um "Pässe zu fahren". Sie kommt von dort. Er wurde mehrmals auf Ausweichstellen zur Kasse gebeten. Vor ein paar Jahren war es nicht so. Ich selber weiß es nicht, war noch nicht dort. Nächstes Jahr fahre ich mit. Gruß Bonny2

0

"Die Alpen" ist zu pausschal. Auf den Passtraßen in den Dolos oder auch französischen Alpen habe ich noch nie Polizeikontrollen erlebt. Bestenfalls stand die Rennleitung mal an einer besonders gefährlichen Stelle, quasi als mahnende Erinnerung für die dort Verunfallten. Unten im Tal sieht das anders aus, auch weil Geschwindigkeitsmessungen dort belastbarer sind. Die CH meide ich mittlerweile, weil ich keinen Bock mehr habe, dauernd auf den Tacho zu gucken, wenn ich an einer breiten, 2-spurigen Seestraße nur 60 fahren darf und fast garantiert eine Radarfalle in der Nähe ist. Und in Ö halte ich mich einfach an die Verkehrsregeln, die IMHO so ausgelegt werden, dass man größtenteils immer noch Fahrspass haben kann. Klar, fährt jeder mal zu schnell. Und wenn ich dabei erwischt werde, bin ich es selber Schuld. So what?

Dies Jahr bin ich von München über Österreich nach Italien in die Dolomiten gefahren und den gleichen Weg wieder zurück. Sowohl auf der Anreise als auch der Abreise habe ich Geschwindigkeitskontrollen in Österreich (Ötztal) gesehen. In Italien hingegen habe ich auf ca. 2.500 km keine einzige Kontrolle gesehen. Allerdings war ich auch bereits im Juni vor den Sommerferien dort. Vielleicht ist es in der Hauptreisezeit dort auch anders.

Was möchtest Du wissen?