Wie schwer würde es euch fallen, auf das Hobby Motorradfahren zu verzichten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

ich fahre jetzt auf grund eines unfalls seit einem monat nicht mehr und ich freue mich jeden tag mehr darauf wenn ich meine neue maschine bekomme und wieder los legen darf.ich könnte mir nicht vorstellen mit dem fahren aufzuhören

Ich hatte aufgrund der drei Fehler eines Mannes (Frau,Kinder,Hausbau) ;-), das Moppedfahren tatsächlich aufgegeben. Mann war das ne harte Zeit, die Entzugserscheinungen wurden immer schlimmer den besser. Bis meine Gattin nach 6 Jahren mein Elend nicht mehr ertragen konnte und mich regelrecht dazu forcierte wieder ein Bike zu kaufen, selbst wenn unsere Finanzen eigentlich nicht dazu einluden. Jetzt hab ich gar drei alten Baujahrs. Nochmal ein Leben ohne "Ofen", will ich mir nicht vorstellen, grausam dass....

mir würde es richtig schwer fallen. und ich glaube es gäbe nicht viel was mich vom motorradfahren abhält (hmm auser zB der winter bääh, würd ich in nem wärmeren klima wohnen, wo es kaum frost gibt, würd ich sogar mein auto verkaufen)

Naja über das pubertäre "ohne Bock kann ich nicht leben" bin ich gottseidank schon hinweg. Es kommt auf die Gründe an weswegen man ein Hobby aufgibt und deren kann es viele geben. Das muß jeder individuell entscheiden. Schwer fallen würde es mir sicherlich aber in tiefste Depressionen würde ich auch nicht verfallen, wenn (wie schón erwähnt) der Grund ein Triftiger ist......

Es gibt ja nicht nur das Motorradfahren, das das Leben schön macht.

Kann auch sein dass es eine Altersfrage ist, mit 20 hab ich es auch anders gesehen(siehe oben" ohne Bock kann ich nicht etc....") ;-) Gruß Ch. P.s: um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Ich fahre leidenschaftlich gerne Motorrad!

Ich fahre leidenschaftlich gerne und mache mich oft auch zeitlich wie finanziell krumm dafür. Wenn ich es aber, aus welchem triftigen Grund auch immer, aufhören müsste, würde ich es ertragen können.

Also begeistert wäre ich nicht! Mir reichts schon, wenn ich am Wochenende ab und zu arbeiten muß. Die anderen fahren und ich muß daheim bleiben :(

für mich ebenfalls undenkbar. ich schätze ich werde fahren bis ich alt und grau bin!!

Ich glaube nicht, das hier im Forum jemannd leicht auf sein Motorrad verzichten kann.

Undenkbar für mich, auch nach 26 Jahren auf dem Mopped. Kann einfach nicht genug davon bekommen.

Ich fahr jetzt seit 30 Jahren Moto und ohne geht garnicht! Da werd ich voll Depri mann : (

Vielen Dank für eure Antworten!

0

Hab nach 18 Jahren Pause endlich wieder nen Bock, nee gleich 3! Also her geb ich die nicht mehr!

vermutlich erst, wenn mich die Gesundheit nicht mehr auf das Baby läßt. 1200 RT

Das würde mir schon SEHR schwer fallen!

Was möchtest Du wissen?