Wie schnell bildet sich Kondenzwasser in einem leeren Tank aus Stahl?

1 Antwort

Die Antworten meiner Vorposter bzgl. der Zeitangabe sind OK. Möchte aber noch ein wenig ausholen. Damit Wasser aus der Luft kondensiert, braucht man erstmal eine Luft mit hohem Wassergehalt. Je wärmer die Luft, desto mehr Wasser kann sie aufnehmen. An kalten Körpern kondensiert dann diesiges, weil die kältere das Wasser nicht mehr halten kann. Heißt, bringst Du den Tank vom Warmen ins Kalte oder kühlt die Aussentemperatur das Objekt, bildet sich Kondensfeuchte, aber nur die Menge welche im Luftvolumen des Tanks vorhanden ist, also sehr wenig, kann aber evt. schon zum rosten genügen. Ich persönlich lagere winters seit etlichen Jahren, einen unbehandelten Stahltank, mit geöffnetem Tankdeckel kopfüber im kühlen Keller. Niemals habe ich darin Kondenswasser oder Rost entdeckt, weil die schwere feuchte Luft nach unten entweichen kann. Deshalb meine Empfehlung. Wenn der Tank leer gelagert werden soll, dann offen, kopfüber an trockenem Ort mit geringen Temperaturschwankungen.

Nur, wer macht sich schon die arbeit und baut seinen Tank jedem Winter ab? Besser Volltanken!

0
@badboybike

Ihr glaubt also allen Ernstes, daß mit Volltanken Rostbildung vorgebeugt werden kann? Dann bitte lest doch mal diesen eingefügten Text von Herrn Ammon, Händler des Kreem-Tanksiegel und Betreiber der Seite http://www.tanksiegel.com/?gclid=CLaP6621ro4CFQ4cZwodFl0tJg Meiner Überzeugung und der jeden mir bekannten Oldtimerfans, unangefochtener Experte auf dem Gebiet Tanksanierung. °WARUM ROSTEN STAHLBLECHTANKS ? „Wenn der Tank mit Kraftstoff vollständig gefüllt ist, kann kein Rost entstehen.“ Falsch: Als unser Sprit noch verbleit war, wurde der Rostbefall tatsächlich weitgehend gestoppt. Unser heutiger Bleifrei-Sprit ist für den Tank aggressiv. Der giftige Bleizusatz wurde durch ca. 18 % Beimischung von Methylterär-Buthylether (MTBE) ersetzt. Dieser Stoff ist hygroskopisch . – Er zieht Wasser aus der Luft - . MTBE wurde ab 1999 zunehmend durch das billigere und ungefährlichere Methanol ersetzt. Dieser Alkohol zieht jedoch in noch stärkerem Maße Wasser aus der Luft. Weil das giftige Blei fehlt, kommt es zu einem Bakterienwachstum im Tank, das durch die Oldtimertypischen langen Standzeiten gefördert wird. Bakterien bauen den Alkohol in Essigsäure um. Lange Standzeiten bewirken eine „Entmischung“ des Kraftstoffs – der schwere Wasseranteil sorgt für Rost am Tankboden. Die „trockene“ Tankoberseite ist natürlich auch Rostgefährdet. Je nach Blechqualität breitet sich der Rost nach wenigen Jahren im Tank aus. Der entmischte und mit Bakterien kontaminierte Sprit wird vom Motor in der Regel klaglos verarbeitet. Schaden leiden die hochsensiblen Einspritzanlagen. Bei Vergasern, wo der Sprit mit Luft in Kontakt kommt, kommt es zu starker Oxydation von Nadelventilen, Düsen, Zink- u. Aluteilen, bis zum Zink- und Aluminiumfraß. Aus diesem Grund, und weil sich Düsen, Kanäle, Siebe und Leitungen zusetzen, kommt es unter Umständen zu Motorschäden und Startschwierigkeiten. 1 KREEM® Tanksiegelset, Hersteller: Tanksiegel-Ammon e.K., 97424 Schweinfurt

0

Was möchtest Du wissen?