Wie plane ich eine sog. Schnitzelfahrt ?

0 Antworten

Wie schwer ist der A1 Führerschein?

Hallo ihr Lieben:) Ich habe mich heute hier angemeldet, da ich ein paar Fragen zum A1 Führerschein habe… Ich werde im Juni 16 und habe mich doch noch für den Motorradführerschein entschieden^~^ Meine 2 besten Freunde haben den Führerschein bereits gemacht & ich werde auch immer von ihnen in die Schule und zurückgefahren… Jetzt hat mein Vater vorgeschlagen dass ich doch selbst den Führerschein machen könnte um nicht immer an die Jungs gebunden zu sein…

Ich würde so gerne fahren, aber habe irgendwie voll Angst davor:/ Ich kenne kein Mädchen, die fährt und hab Angst dass ich es nicht schaffe und mich voll blamiere._. ^^ Ist es arg schwer zu fahren?:/ Habe gehoert das Schalten & alles ist richtig kompliziert._. Und auch bei der Prüfung Slalom fahren o.o ich wette ich schaffe das nicht._.

Könnt ihr mir von Euren Erfahrungen erzählen?._.

...zur Frage

Motorrad ruckelt nach Start?

Erst einmal Hallo :D,

ich fahre seid kurzem eine Honda Transalp PD06 Bj. 96. (40.000km)

Zuerst einmal startet sie sauber und läuft im Leerlauf ganz normal.

Gasannahme ist extrem schlecht und wenn ich dann los fahr, hat sie gar keine Leistung.

Nach ein paar Sekunden unter Last ruckelt sie kurz und rußt, dann läuft sie ganz normal und zieht sauber durch. Lediglich der Verbrauch liegt ca. 1L über dem Normalwert.

Wenn ich sie nach dem Kaltstart kurz laufen lasse, läuft sie garnicht mehr, d.h. sie hat gefühlte 5 PS und ständige Fehlzündungen. Schlussendlich hab ich hier im Forum geschaut und bin darauf gekommen, dass es evt. die CDI sein könnte. Jetzt hab ich gelesen dass die 96er eine Transistor-Zündung hat. Macht das einen unterschied? Und habt ihr evt. Ideen oder Lösungsvorschläge?

Mfg. Jonas :)

PS: sie zieht unter 4.000 Touren nicht gescheit raus.. ist das Normal?

Zündkerzen und Luftfilter wurden neu gemacht.

...zur Frage

XT 600 E startet nach dem Winter nicht?

Hallo Leute,

meine XT 600 E(Baujahr 2003, also nur E-Starter, 40.000km) startet nach dem Winter nicht mehr. Ich schildere "kurz" was ich bisher gemacht habe: Erster Startversuch: Motor dreht paar mal, sprang aber nicht an. Verständlich, da lange Standzeit und vorm WInter hatte ich den Vergaser leer gemacht usw. Nach wenigen Versuchen drehte der Motor nicht mehr, Batterie wurde schwächer (hat man am Lichte gesehen), und Anlasser klackte nur noch. Daher habe ich dann über Nacht die Batterie geladen. Am nächsten Tag wieder ein einmaliges Klacken vom Anlasser. Habe es dann mit einem Überbrückungskabel und Starhilfe versucht, um die Batterie als Fehlerquelle auszuschließen, aber wieder nur klacken. Dann angeschoben und sprang auch freudig an und lief sehr rund. Ich habe dann allerdings den Choke bisschen zu früh reingemacht, so dass sie wieder ausging. Danach wieder nur klacken und man konnte sie nicht mal mehr durch anschieben ankriegen. Motor drehte sich nicht beim "Kupplung-Kommen-lassen". Dann habe ich den Anlasser ausgebaut und direkt an die Batterie angeschlossen wo er lief. Habe ihn trotzdem gereinigt und die Kohlekontakte kontrolliert (noch weit im Sollbereich). Wieder eingebaut, aber wieder nur Klacken.

Joa...jetzt bin ich mit meinen Ideen am Ende, da ich Batterie und Anlasser als Fehlerquelle meines erachtens ja ausgeschlossen habe. Kontakte der Kabel an der Batterie habe ich gereinigt und der Rest der Elektronik (Licht usw) läuft. Kabel zum Anlasser sind auch i.O. und da er klackt, scheint der Strom da ja auch anzukommen. Ständer ist oben und Motorschalter ist an. Ich hatte die Zündkerze im Winter gewechselt, aber sie lief ja nach dem ersten Schieben sehr Rund. Vorm Winter lief sie noch problemlos...

Ich würde mich freuen, wenn jemand noch einen Tipp für mich hat. Vielen Dank schonmal Gruß Tom

...zur Frage

Motorrad ungedrosselt, obwohl im Schein Drossel eingetragen ist-> ummelden?

Moin,

folgendes Szenario:

Ich bin 24, Führerschein 2010 gemacht, darf ja nun schon länger ungedrosselt fahren. Mit 18 habe ich eine gedrosselte Yamaha FZS 600 gebraucht gekauft. Im Schein steht sie ist gedrosselt. Nach ein paar Fahrten habe ich durch die Max Geschwindigkeit gemerkt, dass sie nicht gedrosselt ist. Der frühere Halter hatte mir nichts von einer Entdrosselung gesagt (sie hatte aber auch vor mir schon 3 versch. Halter. Habs dann erstmal so belassen (bitte keine Vorwürfe, ich weiß, dass es dumm ist/war).

Nun wollte ich aber (wegen dem Versicherungsschutz etc) die Maschine auf ungedrosselt anmelden. Laut der Zulassungsstelle muss ich dafür einen Beleg, dass die Drossel raus ist, vom TÜV haben. Beim TÜV wurde mir gesagt, ich bräuchte einen Beleg von einer Fachwerkstatt. Bei der Fachwerkstatt müssten die den Motor auseinander nehmen und prüfen, ob wirklich keine Drossel drin ist. Ansonsten könnten die keinen Beleg für mich ausstellen. Da dann wieder schöne Kosten auf mich zu kämen, frage ich nun, ob es auch irgendwie anders möglich ist, einen Beleg zu bekommen, dass die Drossel raus ist.

MfG

...zur Frage

Superbike-Lenker montieren... Tipps und Tricks?

Hallo liebe Zweiradler,

Da so langsam wieder die Schrauberzeit begonnen hat, habe ich auch das ein oder andere zuhause liegen, was an meiner Hornet gemacht werden soll.

Kettenkit lasse ich machen, Bremsflüssigkeit auch, Öl mit Ölfilter ist kein Problem...... Ein paar neue Spiegel sind dran....

Jetzt habe ich mir einen netten Superbikelenker bestellt, und wollte eigentlich letzte Woche Samstag das ganze an meiner Hornet 900 montieren. Aber irgendwie hat mir keiner genug Zeit gelassen das anzugehen (habe mich auch ein wenig davor gedrückt). Laut Hornet-Forum sollte es bei einer 76er Breite keine Probleme mit den Kabeln und Leitungen geben....

Ich muss sagen, dass ich mit etwas Skepsis an die Sache ran gehe. Ich weiß das ich alles am Lenker demontieren muss, und bei dem neuen auch eine Bohrung für den Zapfen des Gasgriffes bohren muss.

Nun meine Frage:

Gibt es irgendwelche wichtigen Dinge zu beachten (Hatte den Gasgriff noch nie ab), ggf. Tricks und Kniffe wie es leichter von der Hand geht?

Ich freue mich auf Eure Ratschläge, dann traue ich mich vielleicht doch ein wenig mehr kommendes Wochenende den Umbau zu machen,....

...zur Frage

Wartung Kawasaki El 252

Hallo,

jetzt ist es also passiert: der Führerschein ist bestanden, die Kawa EL 252 steht vor der Tür. Leider bin ich, was technische Geräte angeht, nicht gerade hochbegabt, deshalb habe ich jetzt einen leichten Panikanfall, dass ich mit dem guten Stück irgendwas falsch mache.

Immerhin weiß ich, dass die kleine Elli Super-Benzin frisst. Das kriege ich noch geregelt.

Aber dann geht es schon los: Öl und Kühlflüssigkeit. Zum Glück habe ich einige Rechnungen, was in den letzten drei Jahren an dem Motorrad gemacht wurde. Dort habe ich entnommen, dass als Öl Advance VSX 4 10W40 und auch Advance Kühlflüssigkeit in das Ding reingekippt wurde, vermutlich nehme ich das am besten dann auch. Ölkontrollglas und Kühlmittelvorratsbehälter mit den Kontrolllinien habe ich mit meiner zum Glück vorhandenen Betriebsanleitung auch schon gefunden.

Bei dem Öl kann man wahrscheinlich auch nicht viel verkehrt machen - wenn zu wenig drin ist, kippt man eben was rein. Wie sind denn so die Erfahrungswerte? Wie oft muss man das den kontrollieren, wann komplett austauschen (in der Betriebsanleitung steht was von "alle 6 Monate". Das erscheint mit recht häufig)?

Und wie ist das mit der Kühlflüssigkeit? Wird ja jetzt kalt. Einen Frostschutzprüfer habe ich, aber wieviel Grad minus sollte die Flüssigkeit denn abkönnen?

Leider habe ich keine Garage und die arme Kleine steht mit Plane abgedeckt im Hinterhof. Wie kriege ich sie da am besten über den Winter? Angemeldet ist sie, ich könnte also theoretisch fahren, wenn es wettertechnisch mal geht, aber so bei Schnee und Eis wäre als Anfängerin vielleicht doch etwas gewagt.

Kennt vielleicht jemand eine gute Werkstatt in Köln, bei der ich die Inspektionen machen lassen kann?

Hab ich noch was Wichtiges vergessen?

Ich hoffe, ihr könnt mich wieder retten!

Viele Grüße von Paula

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?