Wie oft müsst ihr Reifen wechseln?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja wie bereits erwähnt, hängt das stark mit dem eigenen Fahrverhalten zusammen. Zusätzlich kommt es aber auch auf das Drehmoment deiner Maschine an und inwieweit sie dieses auf die Straße bekommt.

Motorradreifen gibt es natürlich auch von verschiedenen Herstellern und wer da spart, darf am Ende öfter wechseln. Grundsätzlich sollte einfach mit einer sportlichen Fahrweise auch das Geld steigen, was man bereit ist in Motorradreifen zu investieren.

Bei mir hält sich das Wechseln allerdings in Grenzen, da ich nur gelegentlich auf 2 Rädern unterwegs bin und mir aus beruflichen Gründen einfach die Zeit fehlt. Wenn überhaupt bastel ich viel lieber ;)

An deiner Stelle würde ich mal im Internet schauen. Gerade wer großen Verschleiß hat, kann da eine Menge Geld sparen. Du kannst ja mal Preise vergleichen: http://www.oponeo.de/moto

Beste Grüße

Je nach Fahrverhalten wechsele ich 2-4mal pro Jahr meine Reifen, 2 mal davon jeweils von SR auf WR und zurück.

Das Fahrverhalten spielt die entscheidende Rolle beim Reifenverschleiss, ausser, es stimmt etwas nicht mit dem Federbein/Dämpfer, da kann ein Hinterreifen schon mal zusätzlich verschleissen. Luftdruck sollte man auch beachten, zu niedriger Druck erhöht den Verschleiss.  

fritzdacat 12.05.2017, 15:57

P.S. : erhöhter Verschleiss kann übrigens auch ein gutes Zeichen sein bzw. bedeuten, dass man sich auf einem Bike wohlfühlt und skrupelloser Schräglagen fährt und Gas gibt. Es gibt Bikes, die schreien förmlich nach Schräglage und andere, die man schwerer runter bekommt, und je nach dem fährt man sie dann auch. Oder wenn man das Gas besser dosieren kann geht man eher mal an die Haftungsgrenze als mit einem Bike, bei dem der Drehmomentverlauf etwas ruppig ist.  

1
19ht47 12.05.2017, 18:30
@fritzdacat

ich möchte noch hinzufügen, dass auch die Reifenmarke, bzw. Gummimischung und das Alter eine Rolle spielen.

1

Was möchtest Du wissen?