Wie nervend sind beheizbare Handschuhe im Alltag?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt drauf an, was Du willst. Wenn Du Kurzstrecke fährst und öfters die Handschuhe an-/ausziehst, würde ich es mir sparen. Da kann man auch mal mit kühlen Fingern leben.

Generell ist das Gefummel eher gering. Wichtig dabei: lege das Anschlusskabel dabei so, das Du ohne Probleme an die Stecker kommst. Du kannst sie z.B. mit Kabelbindern am Lenker fixieren. Wenn erst die Sitzbank abnehmen musst o.ä. ist es zu nervig.

Der Wirkungsgrad der Handschuhe ist deutlich höher als der von Heizgriffen und das rechtfertigt ein wenig mehr Fummelei schon. Beim Tanken habe ich die Handschuhe immer angeklemmt gelassen und auf den Tank bzw. in die Verkleidung gelegt. Gab' nie Probleme.

Hallo! Eigentlich finde ich beheizbare Handschuhe recht praktisch, auch bei kürzeren Strecken. Es gibt auch Modelle mit integriertem Akku, als auch mit Kabelanschluss direkt am Handschuh. Bedeutet: Man steigt ab, zieht das Kabel und legt es z.B. auf die Sitzbank. Geht es weiter, einfach einstöpseln und los! Ich stelle es mir allerdings irritierend vor, flatternde Kabel vor mir zu haben die zu meinen Händen führen ;) Vielleicht doch lieber die Akkuvariante. Gruß

Was möchtest Du wissen?