wie muss sich ein Laie den Schub bei durchzugsstarken Mopeds vorstellen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist natürlich spektakulär, 0-100 2.x Sec, 0-200 7.x Sekunden, man dreht z.B. bei der Blade den 2. Gang aus und ist bei 196 kmh. Aber das wird auch langweilig mit der Zeit, man gewöhnt sich an die Beschleunigung.

Das wichtigste für mich an diesen Bikes ist dass sie für die hohen Geschwindigkeiten ausgelegt sind und dass kein Raum mehr da ist für Kaugummirahmen und maxnix-wirdschonhalten Bremsanlagen, man kann solche Motorräder förmlich in Schräglage pfeffern und wunderbar weich das Gas dosieren.. einfach eine stabile kompromisslose Ingenieursarbeit.

"..im 2. Gang ausdrehen und die Blade ist bei 196 km/h..!" -- unfassbar: aus dem Stand raus in ca. 7 Sekunden von 0 auf 200 Sachen, und in 2 sec. von 0 auf 100 km/h Mann, ist das ein Anschub!! Bis ein PKW von der Ampel weg auf Tempo 50 km/h beschleunigt, bist Du mit Deiner Maschine bereits in nem anderen Stadtteil, falls es erlaubt wäre ;-P

Wo solche Kräfte wirken, muss das 'Umfeld' 100%-ig stimmen, wäre sonst ein Himmelfahrtskommando, was?! Glaub ich Dir unbesehen, dass es mit der Zeit seinen Reiz verliert, dauernd raketengleich unterwegs zu sein. Ist sicher kein Fehler, vor nem Selbstversuch über genug Vorerfahrung als Biker zu verfügen.

1
@Jayjay12

Man muss halt besonders am Anfang sehr genau auf den Tacho schauen weil man die Geschwindigkeit garnicht so stark spürt, besonders wenn man die Ohrenstopfen drin hat. Ansonsten ist es wirklich relativ unspektakulär, man kann ja auch wegen der gestuften Sitzbank nicht nach hinten runterrutschen....

2
@fritzdacat

So wie chapp es bei der Beschleunigung der B King beschreibt, zog es die Finger schon bei 4000 U/min gerade, und das Maximum war bei etwa 10.000 U/min erreicht, also jenseits aller Vorstellung für die meisten Leute, denn wer hat jemals auf so ner Maschine gesessen, wenn die Bärenkräfte im Fahrtwind freigesetzt wurden??

chevybernie beschreibt von der Beschleunigung seiner Vmax, dass die Arme bei 6500 U/min langgezogen werden, sobald im Ansaugtrakt des Motors die 2. Klappe sich öffnet, damit mehr Benzin zur Verbrennung in den Vergaser einströmt. Bei wieviel U/min erlebst du das bei der Fireblade, Biker?
Möchte mich bei euch allen für die tollen Antworten bedanken! LzG jayjay ;-)

0

Hi JJ. Also bei meiner vmax , die eine 1200 er ist, ist auch so schon einiges an Kraft vorhanden. Da geht sie schon gut. Im Ansaugtrakt ist das sogenannte v- boost System verbaut, bei dem ab ca. 6500 u/min über einen Stellmotor die 2. Klappe öffnet, wodurch mehr Benzin verbrannt werden kann. Das gibt dann nochmal einen zusätzlichen Schub, der die Arme schon lang zieht. Vor allem wenn ein Sozius hinten drauf sitzt , sage ich , daß dieser sich an mir richtig festhalten soll, vor allem, beim Überholen , oder wenn ich eben vor habe, gleich richtig Gas zu geben. Denn es kann schon sein, dass die Sitzfläche für den dann kürzer wird, da einem das Motorrad unter dem A.... rausfährt. Bisher war jeder noch begeistert, der mit fuhr. Allerdings mache ich so was dann nur kurz mal auf gerader Strecke . Wie schon hier mal geschrieben, ist immer die erste Frage , wenn ich wohin komme: Mann, wie geht die, oder wie schnell? Ich muß das aber nicht immer haben, die volle Leistung und wie schnell sie geht habe ich noch nicht probiert und interessiert mich nicht. 200 waren bisher genug.

Gruß Bernhard.

Hallo Bernhard,

Deine Antwort beschreibt es so gut, dass man sich's fast vorstellen kann, als Sozius dabeizusein. Kompliment! Kann wahrscheinlich nur vom realen Erlebnis getoppt werden, sag selbst ;-). Das Besondere dabei ist zugleich, dass ein Biker wie Du es gar nicht nötig hat, mit Drehmoment zu imponieren. Gute Einstellung! LzG jj ;-)

0
@Jayjay12

was meinst du damit genau, nicht mit drehmoment zu imponieren?

0
@haudegen

Lies mal die abschliessenden Zeilen bei chevy's Antwort, haudegen. Kommen bestimmt genug Leute auf ihn zu, die wegen der Schnelligkeit vom Moped fragen. Viele stellen sich wohl vor, dass ein Biker mit ner Vmax ohne Ende am Heizen ist, eine Klischeevorstellung wie anderes auch. Kann sicher jeder ein Beispiel nennen. Frage beantwortet?

0

Leistung ist durch nichts zu ersetzen, außer durchg noch mehr Leistung.

Meine B King hatte sereienmäßig etwa 175 PS. Durch einige Änderungen im Ansaugtrakt und ein verbessertes Mapping tendierte die Leistung gegen 200 PS (mehr als 180 PS am Hinterrad) und über 160 NM Drehmoment (alles TÜV eingetragen).

Die Leistung war endlos von 1500 U bis über 10.000 U/min. Bereits bei 4.000 U/min war der Abzug so vehement, daß die Finger geradegezogen wurden.

Beim Beschleunigen ab etwa 80 kmh war es egal, welcher Gang gerade eingelegt war. Der Durchzug, selbst im 6.Gang war bis zur Endgeschwindeigkeit (280 kmh + X) atemberaubend.

Schwierig wurde die Sache in Schräglage bei Geschwindigkeiten zwischen 80 und 180 kmh. Ein kurzer Rucker am Drehgriff und das Hinterrad wurde weich.

Ich bekomme noch heute nasse Augen, wenn ich an diese Wundermaschine denke. Durch das Traumfahrwerk, die super Bremsen und den gleichmäßigen Durchzug des Motoirs war das alles auch noch mühelos zu beherrschen. Leider war die Freude nur sehr kurz, aber ich werde sie nicht vergessen, so lange ich lebe.

Serienmäßig ist die B King bei 250 abgeregelt und in den ersten 4 Gängen das Drehmoment auf ca 120 NM begrenzt. Das alles war bei meiner nicht mehr vorhanden (mit TÜV - Segen).

Solche Raketen sind letztendlich nicht nur eine Frage des Fahrkönnens sondern noch viel mehr eine Charaktersache. Selbstbeherrschung ist lebenswichtig.

Wenn du bei deiner Maschine bei 200 kmh im 6. Gang Gas gibst und die Kiste schießt weg als würdest du gerade einen Ampelstart machen und du bist innerhalb von 2-3 Sekunden auf 260, dann weißt du was Schub ist.

Es ist für mich ein Albtraum, daß es diese Maschine nicht mehr gibt.

2
@chapp

Hi Chapp. Die hatte ich mir letztes Jahr schon mal angeschaut. Würde mich auch mal reizen zu fahren.

1
@chevybernie

chevybernie, du solltest dir das gönnen - du wirst es niemals vergessen.

1
@chapp

Wie viele willste denn haben. Stehen noch genügend bei verschiedenen Händlern. Habe erst kürzlich eine neue angeboten bekommen für 9000 Euro.

1

Hallo chapp, vielen Dank für die informative Antwort!

So klasse beschrieben, dass sich ein Verständnis für enorme Kräfte unterm Tank & Sattel bei allen entwickeln kann, auch bei denen, die das noch nie live erlebt haben. Dein abschliessender Kommentar zeigt, dass ein Fahrer schwerer Motorräder wie Du und chevybernie euch allzeit der Verantwortung im Strassenverkehr bewusst seid, so wie wir alle! VG jan ;-)

0

Einfach nur grandios wenn man vom Stand in ca 7-9 Sekunden auf Tempo 200 katapultiert wird, ein Sozius würde mit Kopf im Fahrtwind und ohne Helm glatt einen Erstickungsanfall erleiden weil er durch den Winddruck im Mund kaum atmen könnte.

das glaub' ich gern, Wolfi --> hört sich auch raketengleich an...du sprichst selbst vom Katapult: in wenigen Bruchteilen von Null auf Hundert zu beschleunigen ist ja auch nicht ohne. Aber hier ist von einer anderen 'Welt' die Rede ;-) Auha, mit nem helmfreien Sozius möchte man lieber nicht tauschen, die blosse Vorstellung reicht auch schon aus, was?!

0

Stell dir vor du sitzt in einer Achterbahn, die von Null auf Hundert in 2 sec. beschleunigt!! Das Gefühl ist ähnlich... Außer - du kannst es selbst komtrollieren...... wenn du noch Zeit hast daran zu denken... :-)))

Genauso bbb, lach. Bin bis eben noch bei der Vorstellung von triplewolfi's Beispiel (s. dort ) gewesen: die Phantasie malt sich die entsprechenden Bilder --> wahrscheinlich nur von der Realität zu toppen ;-P ..was meinst du? Wobei, mit Helm und als Sozius bei nem erfahrenen Biker hintendrauf, da kommst vielleicht richtig auf den Geschmack. Hast du es schon mal erlebt, Gerhard? Gruss vom jan ;-)

0

Was möchtest Du wissen?