Wie motiviert man Motorradneuling, sich im Frühjahr wieder aufs Moped zu schwingen

8 Antworten

Vielleicht erstmal ruhen lassen und nicht pushen, es ist ja noch kein Frühjahr. Wenn du eine Tour gemacht hast und davon erzählst, kommt sie vielleicht selber wieder auf den Geschmack.

In erster Line muss ich auch "fritzdacat" zustimmen. Wenn es an dem ist, wird es schwer zu "überzeugen". Ich würde es nicht machen. Angst ist der schlechteste Begleiter auf dem Motorrad. Da sie schon viel bei Dir als Sozia mitgefahren ist, hat sie ja Erfahrung. Sollte nur die Angst vor dem Umfallen sein, kann man das meist beheben. Vielleicht wäre mal für eine kurze Zeit ein leichtes tiefes Motorrad zum "eingewöhnen" gut. Macht einfach zusammen Ausfahrten. Du vorweg (aber gemäßigt). Sollte es nicht klappen, soll sie es lassen. Nichts erzwingen, die Gesundheit ist wichtiger. Übrigens: Auch ich bin so wie viele schon mal im Stand umgefallen. Passiert eben. Ist zwar manchmal peinlich, aber ist eigentlich nicht so schlimm. Gruß Bonny

Verkauf ihr Mobbedl und bau die Deine zum einsitzigen Caferacer um, mal sehen, wie sie reagiert. Im Ernst, wenn, dann schaffen das unsere Mädels hier. Wer hört schon auf dem Ehemann.

Entweder man "will" fahren oder nicht. Wenn jemand Angst hat, muss man das akzeptieren - ist halt was anderes, wenn man hinten oben sitzt als Sozia oder selber fährt. Auch wenn sehr viele sich sicherer fühlen, wenn sie selber fahren - bei manchen ist es eben auch umgekehrt.

0
@moppedden125

Ich akzeptiere alles bei einer Frau, Hauptsache sie ist nicht die Meine. Da hat mich am Silvester doch tatsächlich eine Furie zum Wetttrinken aufgefordert, habe akzeptiert und sie hat verloren.

Gut, in meiner Schnapsflasche war Wasser, aber dieses Flintenweib hat uns drei Männer einfach nicht in Ruhe lassen können, wusste alles besser, konnte alles besser und kannte keine Grenzen.

War eh schlecht austarriert, 6 Weiberleit und drei Männer, furchtbar.

0
@moppedden125

sogar noch gemeiner, habe am Neujahr mein simplie the best T Shirt angezogen, da ward sie noch kleiner, am Nachmittag!!! Am Vormittag haben die Männer die Straße gesäubert. und Sie? ;-)))

0

Nach 18 Fahrstunden immer noch extrem nervös , soll ich aufhören?

Hallo, ich bin fast 49 Jahre alt und bin dabei meinen Motorrad Führerschein zu machen. Mein Mann hat vor zwei Jahren den Schein gemacht. Es war seit Jahren sein größter Wunsch, es ging nur leider nicht eher ( 4 Kinder, finanziell ). Nun ist er glückliche und wir waren seit dem schon oft mit unserem Motorrad unterwegs. Und da ich das gemeinsame fahren richtig gut finde kam ich nach dem mich auch mein Mann gefragt hatte, auf die Idee selbst auch den Führerschein zu machen. Bin allerdings noch nie vorher Mofa, Moped oder so gefahren. Meinen Auto Führerschein habe ich schon 26 Jahre. Nun habe ich mich letztes Jahr angemeldet Theorie gemacht und bestanden. Kein Problem. Nun war es schon ende August und wollte eigentlich mit dem praktischen Teil anfangen aber da kam finanziell was dazwischen. Ok dachte ich mache ich im Frühjahr weiter. Habe ja bis ende Juni Zeit. Nun konnte ich fahrlehrer und Arbeitszeiten bedingt anfang April endlich anfangen. Erste Stunde voll euphorisch und alles noch ok. Aber vor der zweiten fing es schon an das ich extrem nervös und ängstlich bin. Habe nun schon 18 Fahrstunden, alle noch auf dem übungsgelände und ich bin jedesmal wieder so extrem nervös und ängstlich bin. Einiges klappt schon ganz ok. Habe das Motorrad allerdings auch schon zwei mal umgekippt. Aber mein Kopf steht mir immer im weg. Mein Fahrlehrer sagte das ich nicht ganz talentfrei bin den in guten Momenten klappt es ja ganz gut. Aber ich bekomme meine extreme Nervosität nicht in den Griff. Habe schon einiges ausprobiert aber irgendwie wird es nicht besser. Nun überlege ich ob es nicht sinnvoller wäre es zu lassen mit dem Führerschein. Ich möchte gern aber ich bekomme meinen Geist nicht unter Kontrolle. Was meint ihr dazu? Lg

...zur Frage

Welches Motorrad koennt ihr als Erstmotorrad empfehlen?

Halli Hallo ihr Racer :))

Ich (19) moechte mir einen Motorradfueherschein zulegen und bin zur Zeit am ueberlegen was eine Maschine ich mir als Erstmotorrad kaufen soll.

Ich stehe voll auf KTM und will mir auch eine kaufen.

Natuerlich hab ich mich auch im Internet schlau gemacht und habe gelesen, dass die Duke Reihe sehr gut fuer Einsteiger geeignet sein soll.

Jetzt zu meinen Fragen:

-Ist es schlau, sich eine 390er duke zu holen oder hab ich da zu hoch gegriffen? -Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Motorrad oder dieser Reihe? -Kann ein Typ, der bisher immer nur mit Kumpels aus Jux 100ccm und 150ccm gefahren ist, jetzt auf einmal auf die Duke 390 umsteigen?

Vielen Dank im Vorraus

Peace Out M4H0M4T1X

...zur Frage

Saison zu Ende und was nun mit der Motorradbatterie?

Ich bin ja noch ziemlich grün hinter den Ohren mit meiner MZ ETZ 250... Sollte ich die Batterie nun ausbauen? Oder reicht es im Frühjahr?

...zur Frage

Wie kann ich Supermotofahrer werden?

Auf youtube gibt es ja 1000 videos von supermotos. Ich meine aber richtig supermotos, also umgebaute crossmaschinen auf rennstrecken. Ich bin 2 jahre cross gefahren und jetzt seit einem jahr nichts mehr. Aber ich vermisse das und ich finde supermotos halt echt richtig cool. Ich gerade 16 geworden, also ich kann mich gedulden. Mich würde einfach interessieren was es alles dazu braucht. Unter Supermoto fahren verstehe ich auch an Wettbewerben teilzunehmen. Ist es im prinzip das gleiche wie beim motocross oder ist das ganze etwas komplizierter?

...zur Frage

Sollte ich Motorrad fahren?

Hallo, ich hatte heute meine erste Fandstunde in der Fahrschule. Ich muss leider sagen dass ich mir unglaublich schwer getan habe und aus irgendeinem Grund die Balance nicht halten konnte beim Motorrad va beim langsamen fahren (beim Fahrrad hab ich zB aber keine Probleme?). Ich hab ehrlich gesagt noch nie gehört, dass jemand Probleme mit der Balance hatte, bin ich vlt einfach zu unfähig dafür? Gegen Ende ging es dann schon besser aber auch nicht ideal. Ansonsten hab ich auch immer wieder unabsichtlich Gas gegeben beim Festhalten. Was meint ihr, meint ihr dass kann noch besser werden oder sollt ichs doch einfach sein lassen? Ich bitte um ehrliche Meinungen, danke im voraus :)

...zur Frage

Motorrad Einstieg, Bike, Ausrüstung ect?

Hallo Zusammen,

wie der Titel schon sagt möchte ich gerne Motorrad fahren und bin jedoch noch unentschlossen da ich noch NIE auf zwei Rädern unterwegs war.

Kurz zu mir ... Ich bin 29 Jahre alt, Führerschein Klassen B/CE habe meinen Führerschein knapp 10Jahre. Bin ein ruhiger und konzentrierter Fahrer.

Ich möchte in Zukunft zur Arbeit mit dem Bike fahren, +-80km eine Richtung überwiegend Autobahn. Als Anfänger brauche ich nichts schönes und teures und mir gefallen Cross/Naked/Enduros. Finde für den Anfang sollte eine Honda Hornet völlig reichen!?

Nicht nur das ich unentschlossen bin welches Bike ich in Zukunft fahren will, stelle ich mir selber die Frage welches Outfit? Stoff oder Leder? Was kostet mich der ganze Spaß? Welche Klassen darf ich fahren? Wie teuer ist überhaupt der Unterhalt? Sehr gut für die Reifen wird es such nicht sein wenn man solch eine Strecke nur "gerade aus" fährt, oder?

MfG

Peter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?