Wie messe ich Lima und Geichrichter ob sie okay sind?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Plus von Lima abklemmen und mit dem Ohmmeter auf Durchgang prüfen. Da darf nichts durch gehen. Was für einen Verbraucherstrom hast Du denn? Fließt auch kein Strom wenn das Möp abgestellt ist? Kohlebürsten, kommt auf die Lima an, herkömmliche Drehstromlimas haben Kohlebürsten, die laufen auf Schleifringe und übertragen den Erregerstrom auf den Rotor. Ist da ein Problem, leuchtet die Kontrollleuchte. Sind Dioden im Gleichrichter defekt, bekommst Du einen Wechselstromanteil auf den Akku und die Kontrollleuchte sollte glimmen. Es könnte Aber auch ein Kabel, oder Massefehler sein. Das findest Du mit einem Voltmeter raus. Plus Messgerät an Ausgang Lima und Minus Messgerät an Plus Akku, Motor laufen lassen und die Spannung muss nahezu 0Volt betragen. Auf der Masseseite gehst Du genauso vor. Das findest Du schon

Gruß Nachbrenner

Simca 15.08.2010, 16:31

Ist die Zündung aus ist auch der Strom weg.Kriechströme sollten deshalb nicht vorhanden sein. Habe auch keine Kontrollleuchte in den Amaturen. Muß wohl alles durch gehen

0

Regler glaube ich eher nicht. Tippe mal das die Lichtmaschine nicht mehr genügend Leistung bringt. Wie die zu testen ist, ist schon beschrieben.

Mache aber mal folgendes: Schalte ein Amperemeter parallel zur Lichtmaschine und Regler (Voltmeter auf A ab 10A). Plus A-Meter an LM -A am Regler-Eingang. Starten und auf etwas erhöhten Standgas laufen lassen. Nun trenne die Leitung von der Lichtmaschine zum Regler. Jetzt solltest Du einen Strom ablesen können. Erhöhe die Drehzahl. Die A-Zahl muss sich auch erhöhen. So kann man die LM überprüfen.

Am einfachsten und am leichtesten prüfe ich die gesamte Anlage mit einem Amperemeter, der in der Mittelstellung 0 Ampere anzeigt. Den schalte ich zwischen Batterie und Kabel. Je nachdem wohin der Zeiger ausschlägt, sehe ich, ob die Batterie lädt oder Strom abgibt. Solche Amperemeter (Einbau) gibt es bei der Fa. Conrad. Die Amperezahl sollte aber mindestens 20A / Seite betragen, wenn Du das Instrument beim Starten dazwischen lässt. Sonst reicht auch 10 /10 A. Gruß Bonny

Simca 15.08.2010, 16:35

Hört sich hoffentlich nur komplizierter an als es ist. Werde es mal so angehen. Kann ich den größeren (20/20A)Amperemeter ständig dazwischen lassen, damit ich immer eine gewisse Kontrolle habe.

0
Nachbrenner 15.08.2010, 16:47
@Simca

Es wäre jetzt an der Zeit mal zu klären welche Lima Du hast. Bonnys Methode passt zu einer Zehnerdiode als Regler wie bei ner alten Triumpf. das Teil saß zwischen den Gabelholmen. Bei meiner ist der Regler in der Lima (Drehstrom), da kommste so nicht ran

0
Simca 15.08.2010, 16:49
@Nachbrenner

Habe eine zzr 600, und der Regler ist außerhalb der Lima

0
Nachbrenner 15.08.2010, 17:06
@Simca

Dann kannst Du das so probieren, viel Erfolg und gutes Gelingen

0
Nachbrenner 15.08.2010, 17:18
@Simca

Es ist möglich,dass Du als Rotor einen Dauermagneten hast, der kann seine Feldstärke durch Erschütterungen und Temperaturen eingebüßt haben, lässt sich aber wieder neu magnetisieren,falls Du eine entsprechend ausgerüstete Werkstatt findest.

0
Bonny2 15.08.2010, 17:18
@Nachbrenner

Grundsätzlich kann das Amperemeter dazwischen bleiben. Wurde früher bei Rally-Autos immer ins Cockpit eingebaut. Aber ich würde es nicht machen, ist nur wieder eine Fehlerquelle mehr. Bringt auch nichts. Nach der Messung kommt das Amperemeter wieder raus, dann ist ja alles geklärt. Und schnell mal wieder einzusetzen dauert nur zwei Minuten. Außer Du hast eine Intruder, da kommt man nur sehr schwer an die Batterie heran. Batterie aus und Einbau ca. eine Stunde (ich weiß wovon ich schreibe und ärgere mich immer wieder darüber, grins). Das mit dem Amperemeter ist die bessere und einfachste Lösung. Habe ich schon hunderte Male so gemacht (Auto und Motorrad). Gruß Bonny

0

Was möchtest Du wissen?