Wie merkt man, ob Nockenwellenlager eingelaufen sind ?

1 Antwort

Wenn der Motor ordentlich behandelt wird, sprich warmfahren, genug Öl etc, halten derartige Bauteile ein Motorradleben lang.

Wenn aber, aus welchen Gründen auch immer, der Motor zerlegt werden muß, kann (soll) man natürlich auch diese Lager kontrollieren und ggf. erneuern.

Ansonsten ist dies sicher nicht erforderlich.

Wieso sind scharfe Nockenwellen schlecht für den Motor ?

Hallo Leute ! Ich habe kürzlich gelesen, dass sog. scharfe Nockenwellen schädlich für den ganzen Motor sein sollen. Angeblich durch ihren breiten Plateaubereich und ihren großen Anstieg an den Seiten. Liegt es wirklich daran ? Ich erkenne keinen Zusammenhang, was bezüglich des Verschleißes an "normalen" Nocken anders sein soll .. Kann mich jemand aufklären ? Danke ! Gruß, Cebele

...zur Frage

Bin auf der Suche nach einer Alternative zur Honda Varadero 125ccm, 15PS.

Wie ihr bereits wisst, habe ich noch eine Honda Transapl mit 60PS. Bin damit auch ganz glücklich. Aber seitdem ich mich nun an die 60PS gewohnt habe, macht es mir umso weniger Spaß mit der kleinen Honda Varadero zu fahren. Darumbin ich am Überlegen,ob ich die Tauschen sollte. Als ich damals nur die kleine hatte, war es eine Sucherei nach was größerem und ich bin mit der Transalp fündig geworden. Nun suche ich im Grunde genommen wieder was größeres, sollte aber nicht so schwer sein wie die Transalp, denn die kleine fährt sich viel wendiger als die große. Also ein wendger und flinker Stadtflitzer soll es sein, denn von hohen Geschwindigkeiten halte ich nichts, da ich fasst nur Stadt und Landstraße fahre. ...um zur Sache zu kommen. Was gibt es die vom Gewicht her so ist wie die kleine Varadero aber dafür mehr PS hat. Sollten schon 30 bis 50PS sein, damit man den Unterschied merkt. Mehr brauche ich aber nicht, da ich schon mit der Transalp gut bedient bin. Ach ja, die Sitzposition sollte wie bei der Transe aufrecht sein. Haut einfach eure Beispiele rein und ich google damit und schau mir die Maschinen mal an. Vielleicht gibt es ja sowas, wie ich es mir vorstelle...und wenn doch nicht, ein Versuch war es ja wert. Danke und viele Grüße Liborio. (Kommt mir ja nicht mit einem Roller)

...zur Frage

Ist die Belastungsspitze an der auf- oder ablaufenden Nockenrampe am größten?

Also, ich bin schon so weit, dass ich die Nockenrampen auf der Nockenwelle als höchstbelastete Punkte der Nocken ausgemacht habe. Dazu nun meine Frage: Ist die auflaufende Rampe, die die Masse des Ventils und der (halben) Feder beschleunigen muss stärker belastet als die ablaufende, wo aber Ventil und halbe Feder an der Drehzahlgrenze nahezu abheben können (und dadurch ebenfalls große Kräfte auftreten)?

...zur Frage

Stimmt es, dass die Kurbelwelle mit doppelter Drehzahl im Vergleich zu Nockenwelle umläuft ?

Ist dass dann über die Steuerzeiten zu regeln oder hab ich das was falsch verstanden ?

...zur Frage

Welches Bike eignet sich besser zur Leistungsreduzierung auf 35 KW?

Hallo, wir stehen vor der Wahl eines von zwei gebrauchten Motorrädern zu kaufen. Das Bike ist für meinen Sohn, der als 19-jähriger Fahranfänger ein Bike mit max. auf 35 KW fahren darf, also müssen wir drosseln. Modell 1: Kawasaki ER 6 F, Bj. 2008, 650ccm, 53 KW, 2-Zylinder Modell 2: Yamaha XJ6 Diversion, Bj. 2008, 600 ccm, 57 KW, 4-Zylinder. Nun stellen wir uns die Frage welches Bike sicher besser zur Leistungsreduzierung auf 35 KW. Die Kawa 2-Zylinder oder der Yamaha 4-Zylinder. Gibt es dazu bei euch Erfahrungen für eines der beiden Modelle. Kann man zum Thema Leistungsreduzierung für einen 2- bzw. 4-Zylinder eine generelle Aussage treffen, was sich besser eignet. Uns geht es hauptsächlich um den „Durchzug“ beim Überholen also von 60 km/h auf 100 km/h bzw. von 80 km/h auf rund 120 km/h. Wir würden uns über vielen Antworten und Erfahrungen sehr freuen.

...zur Frage

Sollten Bremsleitungen möglichst berührungslos verlegt werden?

Hallo miteinander, ich habe mir vor ein paar Tagen einen etwas höheren Lenker gegönnt (um den Winterstürmen stärker entgegenzustehen...;-). Die Bremsleitung (Stahlflex) ist lang genug, durch die neue Statik liegt sie nun aber am rechten Lenkerbock an. Ich möchte aber ungern die Armaturen so weit verdrehen, weil es dann doch etwas unergonomisch wird. Die Bremsleitung ist darunter noch einmal geführt, so dass es eigentlich keine Scheuerstelle geben sollte. Klar werde ich das beobachten, aber gibt es für die Verlegung irgendwelche "Vorschriften"? Und könnte das beim TÜV Ärger geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?