Wie lange habt Ihr schon mal die Ölwechselintervalle hinausgezögert ?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Zwischen 6 und 12 Monaten hatte ich mein Öl gefahren 35%
Ich halte grundsätzlich keine Ölwechselintervalle ein 25%
Zwischen 12 und 16 Monaten hatte ich mein Öl gefahren 15%
Mein längster Ölwechselintervall war: 10%
Zwischen 16 und 24 Monaten hatte ich mein Öl gefahren 10%
Zwischen 24 und 32 Monaten hatte ich mein Öl gefahren 5%

3 Antworten

Ich halte grundsätzlich keine Ölwechselintervalle ein

Ich mache es immer selber und wesentlich eher als vorgeschrieben!!

Mein längster Ölwechselintervall war:

Spätestens nach 10000 Km wird bei mir das Öl und der Filter gewechselt, mindestens einmal im Jahr oder nach Wartungsvorschrift aber meistens schon früher. Auf jeden Fall nach dem Winter bevor die schnelle Zeit beginnt und die volle Motorleistung öfter mal abgerufen wird.

Zwischen 6 und 12 Monaten hatte ich mein Öl gefahren

Ich wechsel alle 6000km das Öl und den Filter.

BMW F650 springt nicht an, macht keine Zündgeräusche?

Hallo! :)

Meine BMW F650 Bj. 94 springt wieder nicht an...

Sie macht überhaupt keine Explosionsgeräusche, ich höre einfach nur den Anlasser. Das geht dann so, bis die Batterie alle ist. Letztes Mal (vor 2 Wochen) als sie das gemacht hat, habe ich die Zündkerzen gewechselt, die in der Tat sehr schlimm aussahen und danach hatte es wunderbar wieder funktioniert.

Nun will sie wieder nicht anspringen, obwohl sie die neuen Zündkerzen hat.

Was mir an den Zündkerzen aufgefallen ist, ist das sie von unten mit Öl nass sind. Ist das normal? Denn Motoröl habe ich nach Messung wie in der Reparaturanleitung, also nach 1 Min laufen lassen, bei 1mm unter Min. Da kann es doch nicht zu viel sein. Jetzt vor dem Starten, da es nicht tut, ist das Öl schon über Max.

Ich freue mich über eure Meinungen!

...zur Frage

Wie lange behält Öl seine Schmierkraft? ....w/ Ölwechselhäufigkeit bzw.Intervallen!

Bin von Zeit zu Zeit auf Youtube. Habe ein Bericht gesehen indem berichtet wird, daß Öl viel länger hält als wir es uns vorstellen können. Die Ölindustrie will uns weiss machen, daß man jährlich oder nach 10.000km unbedingt ein Ölwechsel erforderlich ist, denn damit wird gutes Geld verdient. Ein PKW -Fahrer hat nach 85.000km immernoch kein Ölwechsel gemacht und es schadet nicht. Andere machen schon jahrelang kein Ölwechsel mehr, da sie der Meinung sind es sei nicht notwendig. Öl nachfüllen genügt. Bei einem Schneekettenbagger wurde 30 Jahre lang kein Ölwechsel gemacht und trotzdem kein Motorschaden. Nach dem Bericht frage ich mich natürlich ob ein jährlicher Ölwechsel wirklich notwendig ist oder es einfach nur Geldmacherei ist. Mich hat der Bericht überzeugt, so daß ich nur noch alle 2 Jahre für Auto und Motorrad Öl wechseln werde und das scheint noch nach dem Bericht zu beurteilen noch zuviel zu sein, denn das Öl sei so hochwertig, daß es immens lange hebt. Ich weiss nicht ob ihr den Bericht schon gesehen habt, aber es war wirklich beeindruckend was berichtet wurde. Ich war schon einmal bei einem Händler (Auto) und habe eine Diskussion mitbekommen wie sich zwei unterhalten haben, wie man Autofahrer zu Wartungsterminen lockt. Denn nur dann sei Geld zu verdienen, vor allem wenn dann noch was dazu gemacht wird. Wie seht Ihr das mit den intervallen vom Ölwechsel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?