Wie kann man Dichtungsreste richtig entfernen?

1 Antwort

Motorradschätzung Yamaha YZF-R125

Hallo, ich würde gerne wissen wieviel meine Yamaha yzf-r125 wert ist. Da ich schon viel ausprobiert habe, aber dies mich nicht weitergebracht hat, wende ich mich an euch hier. Daten zu meinem Moped:

Yamaha YZF-R125 km: 8500 1. hand Scheckheftgepflegt Erstzulassung: 26.6.2008 wurde meistens nur im Sommer gefahren bei gutem Wetter. Hatte damals einen Unfall (nicht mein verschulden). Mir ist ein Auto hinten drauf. Wurde aber alles repariert vom Yamaha Vertragshändler, bei dem ichs gekauft hab. (Rechnung hätte ich auch noch) Yamaha läuft jetzt noch immer einwandfrei Farbe: schwarz Reifen sind auch noch i.o. HU/AU bis Juni 2012

Wieviel würde ich denn so im Schnitt für mein Motorrad bekommen? Was sollte ich anpeilen? Wann sollte ich am besten damit anfangen mein Motorrad in z.B. Mobile.de oder sonstiges reinzustellen? Oder erst zu den einzelnen Händlern fahren und dort nachfragen? Gibts sonst irgendwelche Tricks die ich bei meinem Fall beachten sollte?

Würde mich um eure Hilfe freuen. :-)

...zur Frage

Wie ändert sich die "Temperaturfestigkeit" wenn man 20/50 und 20/40 Öl mischt?

Gleich vorweg: Ich kenne natürlich die Antwort, aber neben mir sitzt jemand, der muss mit einem "bestimmten" Mitglied verwand sein. Er weis nichts und das auch noch besser. Ich versuche es ihm bisher vergebens zu erklären. Nun soll er es "schwarz auf weiß" lesen. Ich wollte ihm eigentlich helfen und bei seinem Bike einen Ölwechsel machen. Denke mal ich lasse es lieber.

Es hat drei neue Flaschen mit Motoröl. Alles mineralische Öle vom gleichen Hersteller. Zwei je ein Liter-Flaschen 20/50 und eine Flasche 20/40. In dem Motor gehen 2,3 Liter Öl rein, also ausreichend. Filter habe ich für ihn heute besorgt.

Immerhin weis er schon, dass Öle untereinander mischbar sind. Er meint, dass er bei seinem Motorrad (auch eine Intruder, aber 750´er) dadurch die "Temperaturfestigkeit" nicht mehr ausreicht (ich schmeiß mich weg, grins). Außerdem kann er sich nicht entschließen ob 20/50 besser ist als 20/40. Ich fahre seit Jahren 20/50 ohne Probleme. Aber ich möchte nicht vorgreifen.

So, nun versucht mal, ob ihr es ihm erklären könnt. Laienhaft, einfach, simpel und für ihn verständlich (Grins). Ich habe es aufgegeben. Gruß Bonny

...zur Frage

Motorrad rückwärts über abgesenkten Bordstein?

Hallö!

Ich hab seit einer Woche eine Suzuki Gs 500 E und Probleme sie in die Garage zu bekommen. Unsere Garage ist sehr eng, wenn ich die Maschine vorwärts einparke habe ich keine Möglichkeit sie innen zu wenden und nebenbei ist die Ausfahrt zur Garage sehr steil! Also ist rückwärts die einzige Option.. jedoch ein Problem: Zur sehr steilen Ausfahrt der Garage folgt eine Straße, die leicht schräg ist, hinzu kommt noch die Abtrennung der Garagen Ausfahrt zur Straße mit einem abgesenkten Bordstein. Aus alleiniger Kraft schaffe ich es nicht, das Motorrad rückwärts über den Bordstein zu bekommen, ich fahre immer die Straße hoch, lasse die Maschine rückwärts laufen und schlage rechts ein sodass ich richtig positioniert bin( --|-- ) .. jedes mal muss mir jemand helfen, hinten zu ziehen. 

Habt ihr irgendwelche Ratschläge oder ähnliches? Habe mir schon überlegt eine kleine Holzplatte hinzulegen, um besser rüberzukomen.

...zur Frage

Yamaha XT 125 X geht in Kurve/beim Lenken aus. Woran liegts?

Moin Leute,

Ich hab ein Problem mit meiner Yamaha XT 125X. Wenn ich das Motorrad im Standgas an lasse, dann ist alles in Ordnung, solange der Lenker links lenkt oder gerade ist. Sobald ich aber nach Rechts lenke, geht das Motorrad aus, bzw die Drehzahl fällt zunächst ab und geht dann aus. Wenn der Lenker aber voll rechts eingeschlagen ist und nicht bewegt wird, bleibt der Motor auch an.

Dazu kommt noch, dass, wenn ich anfahren will und minimal nach rechts lenke, der Motor dann kein Gas mehr annimmt und ruckelt (bremst), und ich den lenker dann erst wieder gerade machen muss, damit er wieder Gas annimmt und nicht aus geht. Dieses Problem ist aber nur beim langsamen fahren, beim schnellen Fahren tritt es nicht auf.

Ich habe vor kurzem erst den Luftfilter gereinigt, den Vergaser habe ich mir noch nicht angeschaut. Meiner Meinung nach könnte es eventuell auch mit den Kabeln zusammenhängen, die rechts von dem Lenker sind und unter Umständen beim Rechtslenken eingeklemmt werden?

Insgesamt ist das Motorrad immer schon schlecht angesprungen (wenn kalt, dann nur mit Choke) und im Stand ausgegangen, deshalb habe ich das Standgas schon etwas erhöhen müssen. Ebenfalls ist zu beobachten, dass der Motor im Stand ausgeht, wenn er von einer hohen Drehzahl abfällt, wenn man z.B. an einer Ampel bremsen und anhalten muss.

Vielleicht hatte jemand von euch schon mal ein ähnliches Problem? Vielen Dank für die Hilfe! Hymian

...zur Frage

Reizt Ihr den Drehzahlbereich auch immer aus, wenn die Maschine warm gefahren ist?

Bei meiner kleinen mit 2 Zylinder V - Motor (15PS) fängt der rote Bereich erst ab 12.000 Umdrehungen an. Erst ab 10.000 Umdrehungen zieht sie, soweit sie mit ihren 15 PS dazu fähig ist. Meist fahre ich den Drehzahlbereich bis auf max. von 13.000 aus, also bis zum Anschlag und das vom 1 bis zum 3 Gang. Hingegen bei der großen Transalp mit 60PS, ist auch ein 2 Zylinder V-Motor fängt der rote Bereich erst ab 8.000 Umdrehungen an. Habe aber gemerkt, daß sie schon bei 4.000 Umdrehungen ordenlich zieht, so daß ich nur sehr sehr selten in den roten Bereich komme. ...Wie kommt das, daß die große mit weniger Umdrehungen schon so gut zieht und die Drehzahl nur bis 9.000 geht statt wie bei der kleinen bis 13.000. Bin auch mal mit einer 250ccm Ninja gefahren. Die fuhr sich genauso wie die kleine Varadero und hatte auch so hohe Drehzahlen. Sie kam auch erst bei hohen Drehzahlen richtig voran. Dafür brauche ich aber bei der Transe keine so hohe Drehzahl. Wieso ist das so? Liegt es am größeren Hubraum? Wer kann mit das erklären? Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Grundfahrübungen und Abbiegetechnik?

Hallo Leute,

ich mache gerade meinen A1 Führerschein und habe noch einige Probleme bei der Grundfahrübung Slalom bei ca 30km/h. Ich kriege es einfach nicht hin beim Drücken des Motorrads einen stillen Oberkörper zu bewahren und auch so bin ich mehr verkrampft als locker. Das resultiert dann in aus versehen leicht Gas geben in der Übung und zu spätes Einlenken in die Kegel. Ich habe es schon oft versucht, scheitere aber immer noch nach 10 Fahrstunden. 

Mein zweites Problem wäre die Abbiegetechnik bei Kreuzungen. In den ersten Stunden hab ichs immer so gemacht wie ich mich gefühlt habe doch jetzt meint mein Fahrlehrer ich solle den Arm bei z.b. Linkskurven rechts anziehen und mich "fallen lassen". Das passiert wohlgemerkt bei einer sehr langsamen Geschwindigkeit, da es ja eine Kreuzung ist. Ich versuche es dauernd richtig zu machen, aber wenn ich es versuche komme ich gar nicht über die Kurve (ich bleibe also am Bordstein hängen wegen einem zu kleinem Radius) oder ich habe zu sehr Angst, dass das Motorrad umfällt. Lange Rede kurzer Sinn. Vielleicht habt ihr ja Tipps was ich falsch mache oder wie ich meine Technik verbessern könnte. Ich verzweifle echt und mein Fahrlehrer glaub ich auch schon.

 Danke im voraus, Anna

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?