Wie kann ich testen wieviel Volumen mein Tank wirklich hat?

2 Antworten

Es gibt zwei Möglichkeiten. Erstens, so wie ich es gemacht habe: Den Tank voll getankt. Benzinschlauch ab und in einem Messbecher geleitet. Die Benzinmenge ausgelitert. Damit kann man dann auch die Reservemenge feststellen. Etwas Benzin bleibt immer im Tank. Auch beim fahren. Daher ist dieser Test realistisch. Zweitens: Tank abnehmen und in einem Becken, das vollständig mit Wasser gefüllt ist, stellen. Archimedes, der alte Grieche (um 250v.Chr.) lässt grüßen. Den Deckel und den Benzinhahn abdichten, damit kein Wasser in den Tank läuft. Die Wasserverdrängung ist proportional des Volumens vom Tank. Einen Liter abziehen (Tankgehäuse, Stutzen). Gruß Bonny2

Nimm Dir einen Reservekanister mit wo u genau weist wieviel drin ist, 2-5Ltr. sollten reichen. Fahr die Maschine trocken, tank den Kanister auf, fahr zur Tanke und tanke voll, rechne den Kanister dazu und Du hat die Menge von voll bis leer. Allerdings ist das nicht das tatsächliche Volumen. Von der Herstellerangabe muss man meist was abziehen, da bauartbedingt oft nicht alles rauskommt. Daher kommt auch der alte Tipp mit dem schieflegen der Maschine wenn der Tank leer ist. U.U. läuft Sprit von der anderen Seite des Tunnels noch zum Hahn/Pumpe.

Hallo, weiß wer ob der Tank einer Kawasaki Kmx 125 auf eine Suzuki Dr 125 Sf44a passen würde, finde den nämlich Mega geil?

...zur Frage

Wo kann ich Benzin „alt“ (ca. 4 Monate) gegen neues Benzin tauschen?

Immer wieder lese ich hier, dass Ratschläge gegeben werden, weil das Benzin über die Wintersaison seine „Zündfreudigkeit“ verliert. ---- Sollte ich daran denken mir einen unterirdischen Tank mit einer „Umrührfunktion“ zu bauen?

Mal im Ernst: Wenn das Benzin 10 Jahre steht, könnte ich mir das vielleicht vorstellen, aber bei wenigen Monaten eigentlich nicht. Ist das Benzin so viel schlechter geworden? Früher hatte ich immer ein oder zwei Reservekanister mit Benzin stehen. Die standen schon mal 5 Jahre. Dann in den leeren Tank und das Motorrad/Auto ist trotzdem ohne Probleme angesprungen. Ich selber bin aus den „bekannten Gründen“ vor nicht langer Zeit fast ein Jahr nicht mit dem Motorrad gefahren. Der Tank war halb voll und das Motorrad stand „unangetastet“ fast ein Jahr in der Garage. Nachdem die Batterie geladen wurde, sprang sie sofort an. ---

Ich habe zwar schon die „schaurigsten Geschichten“ über „veraltetes Benzin“ gelesen, aber weder selber noch irgendjemand in meinem Bekanntenkreis hat so etwas je erlebt. Immerhin blicke ich auf eine über 50 jährige Motorraderfahrung zurück. Mich würde mal interessieren, wer wirklich mit „veraltetem Benzin“ seine Erfahrung gemacht hat. Nicht vom „Hören-sagen“, sondern „erlebt“. --- Ich werde dann wöchentlich mit einem „Quirl“ im Tank das Benzin umrühren. ;-) Gruß Bonny

...zur Frage

Schafft Euer Motorrad wirklich die angegebene Reichweite mit einem Tank?

bei mir hab ich das noch nieee erreicht!!! woran liegt das?

...zur Frage

Durch Bleche mehr Volumen im Tank?

Ehm, ich habe lange nachgedacht und komme irgendwie zu keinem logischen Schluss beziehungsweise auf dieselbe Antwort wie der Herr an einem Stammtisch der meinte, dass man das Tankvolumen eines Motorrades (Benzintank) erhöhen könnte, indem man Bleche einschweißt. Wie soll das denn gehen? Das war schon Quark, oder habe ich da einen physikalischen Trick noch nicht erkannt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?