Wie kann ein Anfänger wissen welches das richtige Motorrad für ihn ist?

1 Antwort

Ich war dieses Jahr auf der IMOT in München, eigentlich nur so aus Interesse und nun stehe ich kurz vor der Prüfung zur A (direkt) und meine Maschine, Yamaha XJ6, abholfertig beim Händler. Wie ich auf dieses Bike gekommen bin ? Ganz einfach, ich habe mich bei der IMOT mal auf alles draufgesetzt, von der 125 Enduro über Chopper bis zum Supersportler. Da ich ein einfach zu fahrendes, alltagstaugliches Anfängerbike brauche, nicht zu wenig, nicht zuviel Kraft blieb dann die 600er Fraktion übrig. Ich habe mich beraten lassen und mir in den Monaten danach alles an Testberichten reingezogen was es über die Klasse zu lesen gab. Zum Schluß war die Endauswahl zwischen Honda CBF und der XJ 6. Die Honda hat Combined ABS, aber auf der Yamaha sitze ich einfach besser und sie hat eine tolle Optik. In der Fahrschule kurve ich mit einer Honda Hornet (98 PS) rum, komme gut damit zurecht ist aber schon recht knackig das Teil. Somit sind 20 PS weniger ok. Ob naked oder Verkleidung ist dann Geschmackssache. P.S. Ich wollte eigentlich erst den Schein machen und dann Probefahren, aber die XJ 6 war schon fast ausverkauft somit mußte ich zuschlagen, ich denke ich bereue es trotzdem nicht.

Kosten Motorradführerschein + Motorrad + Zubehör

Hallo

Ich will in naher Zukunft den Motorradführerschein (A1) machen, und würde gerne wissen welche Kosten auf mich zukommen. Damit meine ich jetzt nicht nur die Kosten für den Führerschein selbst, sonder auch die "Folgekosten": Motorrad, Kleidung, Verschleißteile, Steuern, Versicherung etc.

Was die Maschine selbst angeht hätte ich an eine günstige gebrauchte Sportler gedacht.

Hat evtl. jemand nen Tipp wie viel Geld man vorher zur Seite legen, und dann auch später monatlich rechnen sollte?

Grüße: fallsdoch

...zur Frage

Günstige Enduro für großen Typ?

Ich bin 1,96 groß und möchte mir demnächst ein Motorrad zulegen. Ich werde größtenteils in der Stadt unterwegs sein. Mir wurde eine Enduro/Reiseenduro ans Herz gelegt, aber ist das überhaupt das richtige in der Stadt? Womit komm ich flink um kurven und hab am meisten Spaß? Kann man für 1000€ was bekommen?

Danke ;)

...zur Frage

motorrad anfänger mit suzuki gsx-r?

hallo liebe biker. ich möchte demnächst mein motorradführerschein machen. ich stehe total auf supersportler. nicht unbedingt wegen der geschwindigkeit. eher die form, der style, der sound..... ich möchte mir gerne eine gebrauchte gsx-r 750 holen. ist das okay für einen anfänger? also paar mal bin ich schon gefahren. habe aber eigentlich null erfahrung mit nem bike. möchte kein roller oder 125.... gibt es sonst, falls die gsx-r total ungeeignet ist, einen anderen supersportler der für einen anfänger geeignet ist.

...zur Frage

Zählt BMW F 650 für Versicherungen als Enduro?

Ich möchte mir dieses Jahr vielleicht eine BMW F 650 kaufen. Bei Versicherungsvergleichern im Internet habe ich mal nach der Prämie dafür gesucht, und habe ein Problem. Ich muss immer angeben, welcher Typ das Motorrad ist. Also Sportler, Naked usw. Eine direkte Angabe von Hersteller und Typ wie bei den Autoversicherungsvergleichern im Internet ist bei Motorradversicherungsvergleichern scheinbar unbekannt. :(

Zählt für die Versicherungen die F 650 nun als Enduro oder welcher Typ Motorrad ist das offiziell?

...zur Frage

Notwendige Ausrüstung für Enduro?

Ich habe mir jetzt als Funbike für die lokalen Feldwege und Kiesgruben eine ältere Enduro zugelegt.

Natürlich habe ich eine "normale" Ausstattung mit Helm, Stiefeln,... , wüsste aber gern, was ich mir für diesen Zweck zusätzlich zulegen sollte.

Ein Endurohelm ist wohl "Pflicht", aber worauf sollte ich dabei achten?

Und wie ist es mit einer Brille, weil Endurohelme ja meist kein Visier haben?

Und wie ist es mit den martialischen Stiefeln?

Gibt es sonst noch irgendwelche Dinge, an die ich denken sollte?

Da ich übermorgen ohnehin zu Tante Louise muss, würde ich die Dinge bei der Gelegenheit gern gleich besorgen.

...zur Frage

Sonderfahrten ohne vorher Grundfahraufgaben zu machen?

Endlich erfülle ich mir meinen Traum vom Motorrad Schein (Klasse A2). Aber irgendwie gehts nicht wirklich voran und ich bin mir nicht sicher, ob die Fahrschule wirklich die Richtige ist...oder ob ich einfach gerade deprimiert bin und alles Sch**** finde.

Inzwischen hatte ich eeeeeinige Fahrstunden. Sechs Sonderfahrten sind auch schon weg. Was ich noch nicht hatte sind Grundfahrübungen. Noch keine Vollbremsung, kein Ausweichen, kein Kreis fahren etc etc. Laut Fahrlehrer bin ich beim Fahren in manchen Situationen zu unsicher und habe kein Vertrauen ins Möp. Natürlich ist das so. Ein motorisiertes Gerät mit 130 durch die Landschaft bewegen, ohne zu wissen wie es sich anfühlt mal ordentlich zu bremsen, trägt nicht zu nem sicheren Gefühl bei.

Jetzt habe ich mich mit meinem Freund übers Kurven fahren unterhalten habe, hat er mir einiges über Blickführung etc erzählt. Hatte ich noch nie von gehört. Über den Knopf im Ohr höre ich bei Kurven nur so hilfreiche Dinge wie "Leg dich mal mehr in die Kurve!".

Beim rumstöbern hier habe ich einiges übers richtige Schalten gelesen wo ich mir auch dachte "noch nie von gehört".

Nach/Während manchen Fahrstunden ist mir ehrlich gesagt einfach nur zum heulen. So hatte ich mir das alles nicht vorgestellt -.- Reagier ich gerade über oder ich bin ich da wirklich an einen Fahrlehrer geraten, der "nicht so optimal" arbeitet? Wie lief die Ausbildung bei euch so ab?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?