Wie kann durch einen Drall eine möglichst geringe Schadstoffemissionen erzeugt werden ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst einen Drall der angesaugten Luftmenge?

Richtig, der sorgt für eine Verwirbelung und damit bessere Vermischung von Kraftstoff+Luft und eine entsprechende Verteilung im Brennraum. Und damit dann für eine bessere (sauberere) Verbrennung. Die Zündkerze steckt ja nur an einer Stelle an und von dort verteilt sich die Flammfront.

Einfach ausgedrückt, zum besseren Verständnis: würde die eingespritzte Kraftstoffmenge in Form eines dicken Tropfens im Brennraum vorliegen, würde der Tropfen in der kurzen, zur Verfügung stehenden Zeit nur an der Oberfläche brennen. Der innere Teil des Tropfens wäre unverbrannt, würde nutzlos im Auspuff weiter brennen und für noch mehr Schadstoffe sorgen. Eine möglichst gute Durchmischung mit möglichst kleinen Tropfen schafft Abhilfe.

Außerdem verringert der Drall den Strömungswiderstand.

0

Da ja schon richtig geantwortet wurde (glaube ich zu mindestens, habe nämlich keine Ahnung), kann ich hier ein Vergleich schreiben:

Bei einem Gewehr ist in dem Lauf ein Drall eingearbeitet. Dieser dient dazu, die Kugel zu stabilisieren. Beim Ansaugstutzen ist es ähnlich. Die Luft bekommt einen Drall, schießt zielgerichtet in den Vergaser. Die kann sich dadurch nicht einfach „verpfeifen“. Ein pfeifendes Ansauggeräusch zeigt, das der Drall nicht so richtig funktioniert. Die Luft „verpfeift sich einfach“. :-))) Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?