Wie ist eure Erfahrung bei Preisverhandlungen mit der Werkstatt ?

1 Antwort

Die Stunden. bzw. Verrechnungssätze lassen sich schlecht verhandeln. Aber ich lasse mir bei Reparaturen oder Wartungen auf dem Auftrag immer den exakten Zeitwert vorher vermerken. So gibt es nachher keinen Ärger. Durch kritisches Nachfragen habe ich so manche Minuten/Stunden bei der Berechnung "herausgeholt".

Motorradurlaub - Mitnahme einer 125er ?

Hallo, ein Freund möchte mal ein langes Wochenende in den Alpen mit uns fahren. Allerdings hat er nur so eine Honda Rebel mit 125ccm. Ich hab da so meine Bedenken ob das für beide Seiten Sinn macht. Hat von euch jemand Erfahrung damit ?

...zur Frage

Wieviel Sinn macht ein Lenkanschlagschutz aus Kunststoff?

Hallo, es gibt doch diese halbrunden Aufsätze für das Rahmenrohr, die im Falle eine Sturzes Kontakt mit dem Standrohr der Gabel aufnehmen. Machen diese Teile wirklich Sinn?

...zur Frage

Macht es Sinn, die Kette zum reinigen abzubauen und einzulegen?

Ich kriege meine Kette mit Spray und Bürste nicht sauber genug und denke darüber nach, sie - mit dem Kettenschloss - zu öffnen und in einer Schüssel mit Reinigungsmittel einzulegen. Ist das übertrieben oder macht ihr das auch manchmal? Das Ritzel vorne ist leicht zu erreichen,das wäre also keine zu große Fummelei...

...zur Frage

Hohe Preise bei Trialmaschinen normal?

Ich habe letzten Herbst ein Trialtraining mitgemacht und bin irgendwie angefixt. Ich habe schon im November angefangen nach einer günstigen Einsteigermaschine zu schauen, aber unter 1500€ bekommt man entweder nur Kernschrott oder nichts ;) Sind hohe Preise bei Trialmaschinen (z.B. bei einer Honda Montesa nur 800€ günstiger als neu bei Baujahr 07, Gebrauchsspuren und unbekannten Betriebsstunden) normal? Kennt sich jemand aus?

...zur Frage

Brutto Netto Unterschied?

Hallo ich wollte fragen was Brutto und was Netto bei einem Motorradpreis bedeutet. Wenn ich Bar bezahle, ist es dann Netto?

...zur Frage

Unschlüssig, Anzahl Vorbesitzer!

Hab jetzt die letzten Wochen einige Bandits angeschaut. Bis jetzt hat keine wirklich gepasst. Naja. Außer an einer bin ich hängengeblieben. 29500 km, Baujahr 2000, hatte mal einen Rutscher vom Vorbesitzer, aber alles wurde ersetzt, bis auf ein paar kleine Kratzer. Steht gut da, neue Reifen, neue Battiere, neue Bremsbeläge, Garagenfahrzeug. Hurric ESD mit dabei. Er verkauft sie, weil er lieber angeln geht und ein neues Auto gekauft hat. Er hatte sie seit 2010, seit 17000 km. Kostenpunkt 2000 Euronen.

An sich klingt das alles nicht schlecht. Naja, nun zum Clou. Zum Scheckheft habe ich leider nichts finden können. Heißt aber nicht, dass sie nicht gewartet worden wäre. Ölwechsel und Co wurden gemacht. Hat mir sogar nicht die gekaufe Kanne vom Händler gezeigt. Und weiß, wo er sie her hat. Ventispiel müsste eingestellt werden, da hab ich aber Connections. Und sie hatte ganze 5 (!) Vorbesitzer. Ja, da stellt sich an mir die Frage: Warum wurde die immer wieder verkauft? Vielleicht weils an Einsteigerbike ist? Am Freitag geh ich nochmal hin und bretter mal die Straße runter. An sich lief sie gut an, trotz langer standzeit. Ist alles gepflegt, sifft nichts. Bin mir einfach unschlüssig, was ich davon halten soll. Dass er mich über den Tisch ziehen will, denke ich nicht. Trotzdem Frage ich mich, warum die vielen Vorbesitzer? Findet ihr das relevant? Oder steht bei euch mehr im Vordergrund, ob sie Technisch ok ist? Wenn ich die Hintergründe genauer kennen würde, würd ich sofort zuschlagen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?