Wie ist das nochmal mit den Seitenständer?

0 Antworten

Problem beim ersten Starten (Honda Varadero SD 02)

Das erste Starten des Motorrades läuft folgendermaßen ab: Zündung an, Choke ziehen , anwerfen, Drehzahl auf ca. 1200 U/Min. einregeln, Kupplung ziehen und ... aus. Also: Neustart, Kupplung ziehen, Gang rein und los.

Wieso geht sie beim ersten Starten nach Ziehen der Kupplung aus? Ich dachte zunächst, es könne am Schalter des Seitenständers liegen, aber dann müsste der Motor bei jedem Start nach dem Ziehen der Kupplung ausgehen. Er geht jedoch beim Erststart auch aus, wenn es vorher gar nicht auf dem Seitenständer stand.

...zur Frage

kann das Getriebe plötzlich in den falschen Gang schalten

Hallo! Letzten Herbst ist es mir mehrfach passiert, dass bei meiner (fast neuen) KTM Duke 200 der 6. Gang erst verzögert mit deutlichem Ruckeln des Motorrads reingegangen ist. Konkret habe ich ganz normal hochgeschaltet (bei rd. 90 km/h), aber als ich den Kupplungshebel wieder losgelassen habe hat die Ganganzeige nur geblinkt und ein rotes Warnlicht ist angegangen (also das normal grüne Neutral-Lämpchen war rot, was nicht sehr beruhigend ist bei 90 km/h). Der Motor hat kurz hochgedreht im Leerlauf und dann ist nach ca. 2-3 Sekunden mit einem deutlichen Ruckeln doch der 6. Gang reingegangen. Das hat sich doch etwas gefährlich angefühlt. Bei meinem KTM-Händler habe ich die Auskunft bekommen, dass dies überhaupt nicht gefährlich ist, sondern nur daran liegt, dass die Zahnräder der neuen Maschine - besonders im 6. Gang - noch nicht abgenutzt sind und deshalb manchmal der Gang nicht gleich reingehen würde.

Seither habe ich aber immer bei höheren Geschwindigkeiten Angst, dass das Motorrad sich plötzlich "denkt", es wäre jetzt eigentlich lustig, z.B. bei 90 km/h statt einen Gang rauf drei Gänge runterzuschalten, was vermutlich tödlich enden würde. Ich bekomme das Bild nicht aus dem Kopf, dass ich in den 6. schalten möchte und stattdessen legt das Getriebe den 2. Gang ein und es katapultiert mich 100 Meter weit gegen einen Baum.

Ist es technisch überhaupt möglich, dass so etwas passiert? Kann es sein, dass wenn ich die Kupplung ziehe irgendein Gang reingehen kann? Oder ist das Getriebe sowieso "gefangen" zwischen dem aktuellen Gang und einem rauf oder runter? Bitte um eine beruhigende Nachricht :o)

Danke! Lg, Michael

...zur Frage

KTM Duke 125 2014 kein Gang einlegbar...?

Hallo,ich bin gerade dabei die Kupplung meiner KTM Duke 125 zu wechseln und da ich im Moment noch auf den Nutmutternschlüssel/Kronenmutternschlüssel warte, habe ich den Kupplunsdeckel provisorisch mit zwei Schrauben fixieren wollen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich den nicht mehr richtig dran bekomme, unten steht der ein stück weg. Also den Deckel nochmal abgemacht. Dann ist mir aufgefallen, dass im linken unteren Bereich des Kupplungsgehäuses ein Bolzen ist, der mit dem Schalthebel verbunden ist. Dieser Bolzen steht ein Stück hervor, ich kann den Kupplungsdeckel also nicht mehr richtig draufsetzten. Außerdem kann ich die Gänge nicht mehr durchschalten, auch wenn die Federn wieder dran sind. Beim Betätigen des Schalthebels passiert einfach gar nichts, kein Widerstand und auch bei eingeschalteter Zündung komme ich nicht aus dem neutralen Gang raus. Der Schalthebel hat einfach "keine Funktion" mehr... kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Funktionieren Hinterradrollen auch mit Seitenständer gut?

Für Leute die keinen Hauptständer haben und schnell mal die Kette pflegen wollen, gibt es mittlerweile diverse Helferlein. Zum Beispiel auch einen Hinterradroller – 2 Rollen drehen das Hinterrad im Stand. Aber auch ohne Probleme mit dem Winkel, wenn das Motorrad auf dem Seitenständer steht? Hat hier jemand Erfahrungen gemacht mit der Stabilität? Wandert das Rad dann nicht an eine Seite der Rollen und macht das Ganze instabil? Danke!

...zur Frage

Yamaha FZ6N geht nicht mehr an

Halli Hallo,

Wollte letzte Woche Mittwoch trotz der Kälte mal wieder ne Runde mit meiner 05er FZ6-N drehen, doch die Freude lies schnell nach, als ich feststellen musste dass die Kiste auf einmal nicht mehr anspringen will... sobald ich die Zündung drehe ist noch alles total in Ordnung, sobald ich aber dann starten will, macht die Kiste den Eindruck als lege sie im sterben... :(

Das erste was ich gemacht habe war zu prüfen ob die Batterie evtl. leer sein könnte (was merkwürdig wäre, denn 4 Tage zuvor sprang sie noch ohne Probleme an und Parkstellung etc. kann ich ausschließen). Nach der Messung die sich auf knapp 11,6V belief, konnte ich dies also entgültig ausschließen.

Also vom Auto aus überbrückt und zack alles ging wieder wie vorher. Doch als ich dann 2 Tage später nochmal fahren wollte, das gleiche Problem wie vorher.

Hier mal ein Video wie das ganze derzeitig ausschaut:

https://www.youtube.com/watch?v=9nzDhTsPaQc

Weiß echt nicht was ich jetzt noch versuchen könnte und jedes mal vorher überbrücken ist ja auch nicht das wahre... ist die Batterie also kaputt?

Wäre für jede Antwort sehr dankbar =)

Gruß Koifo

...zur Frage

Heben über Seitenständer üblich oder nicht?

Mein Mechaniker (Yamaha Fachwerkstatt) hat auch immer das Motorrad über den Seitenständer zu sich gezogen und so das Lenkkopflager geprüft. Nun habe ich gelesen dass Yamaha bezüglich eines Rückrufes bei der MT03 sagt, das Rangieren via Seitenständer ist unsachgemäßer Gebrauch und kann den Ständer abbrechen. Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?