Wie ist das nochmal mit den Seitenständer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moin, das ist richtig ,das der Seitenständer mit einem Killschalter versehen sein muss. Solange der Ständer ausgeklappt ist , darf der Motor nicht starten oder aber muss spätestens beim einlegen eines Ganges ausgehen.Aus Sicherheitsgründen würde ich einen defekten Killschalter auch baldigst ersetzen, an sonsten kann es einen bei einem nicht eingeklappten Seitenständer, in der nächsten Linkskurve gewaltig aushebeln.

Früher gabs die Gummiboller (ich hab noch einen), die den Ständer zurückgezogen haben, wenn man in Shcräglage ging. Hat aber auch nur funktioniert, wenn man nicht zu schnell abgeklappt hat, da hats mich mal brutal ausgehebelt...

Allerdings war ich letztlich noch beim Tüv, und meine schalter war deaktiviert, das ich es nicht mag wenn das bike einfach ausgeht. und dort wurde das nicht bemängelt!!

Nein der Motor muss erst gekillt werden, wenn ein Gang drinne ist UND die Kupplung losgelassen wird. Es darf nicht möglich sein mit ausgeklaptem Seitenständer zu fahren...

Bin ich hier im "Otto-Katalog" gelandet, oder warum hast Du die Frage neu eingestellt? Falls Du keine eigene Frage hast, stell Dich einfach im Forum vor, oder beantworte doch eine aktuelle Frage. Nun nicht nach dem Unterschied zwischen einen Otto- und Dieselmotor. Die Frage hatten wir schon. :-)) Gruß Bonny

Sehe grade Deine Frage. Nun verstehe ich die "Wiedereinstellung". Ist eben ein Anfängerfehler. Nimm meinen Kommentar als ein lustiges und nicht bös gemeintes Willkommen. ;-)) Gruß Bonny

4

Hallo !

Hm, bei mir ist ein "Killschalter" verbaut, der Seitenständer klappt trotzdem "automatisch" ein ! Stimmt dann etwas nicht oder kann das auch sein ?

Hatte jedenfalls noch nie Probleme mit dem Seitenständer .

Gruß, Agusta

Sorry kann ich dir nicht beantworten.

Ich dachte "end oder weder" !!!

0

Was möchtest Du wissen?