Wie genau werden bei einem Enuma Kettenschloss die Bolzen vernietet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, die Schraubschlösser gibt es auch für andere Hersteller. Eigentlich ist das Schraubschloss eine sichere Sache. Du schaust das die KEtte richtig auf den Kettenrädern liegt, und schiebst, nachdem du die O- oder X Ringe aufgeschoben hats, das Schloss von hinten in die Kette ein. Vorne dann wieder die O- oder X Ringe drauf, und dann die Lasche aufstecken. Dann die Bolzen am Gewinde gut fetten, und die Muttern aufschrauben, bis die Lasche die gleiche Breite wie bei einem Noramlen Kettenglied hat. Nun die Muttern entfernen und die Gewindebolzen an der Sollbruchstelle abbrechen. Dann, das ist teilweise unterschiedlich, einen Federclip mit der geschlossenen Seite in Laufrichtung,oder die kleinen beiliegenden O-Ringe zur Sicherung der Lasche aufdrücken. Ich kann mich sehr gut an diese Schlösser erinnern, hab die 3-4 mal montiert, und mir haben uns immer halb Tot gelacht, über die Unsinnige Übersetzung aus dem Japanischen :-) Solltest Du nach meiner Erklärung noch immer unsicher sein, dann lass die Finger davon, da eine auseinanderfliegende Kette sehr unangenehm werden kann, wenn das Rad blockiert, der Motor am Gehäuse platzt, oder du die Kette jemanden hinter die fahrenden an den Kopf fliegen lässt.

user5432 27.08.2009, 11:46

Ergänzend sei Dir empfohlen ein genau zu Deiner Kette passendes Schloss zu montieren, da die Masse der verschiedenen Hersteller abweichen!

0

Es gibt eigentlich nichts zur Antwort von Turboklaus hinzu zu fügen, außer ein paar Bilder :) Auf dem einen Bild schauts noch ungefettet aus, das bloß nicht vergessen bei der Montage! Sonst war es eigentlich recht einfach und bezüglich der witzigen Übersetzungen kann ich Klaus nur zustimmen ;-D Habe sie auch aufgehoben. Übrigens: Zumindest bei Enuma gibt es das Schraubschloss nur ohne Farbgebung. Der Händler meinte, man könne die Laschen nicht lackieren. Es geht aber! Hält bei mir schon über 5000km, der black shine ;)

Was möchtest Du wissen?