Wie geht ihr damit um, wenn in eurem Umfeld ein Motorradunfall geschieht?

8 Antworten

Habe einmal einen sehr guten Freund durch einen Motorradunfall verloren, meine Trauer geht/ging allerdings mehr in die Richtung "Freund verloren" als "Motorrad ist schuld" .... man verarbeitet es irgendwann.... so eigernmassen. Auf meine Motorradfahrerei hat sich die Sache nie ausgewirkt, was heldenhafter klingt als es gemeint ist... wenn ich an dem Unfallort vorbeifahre, überkommt mich immer noch ein tiefes Gefühl der Trauer... auch nach über 20 Jahren.

Ich bin mir der Gefahr beim Mopedfahren schon bewußt und richte mich auch danach.Wie in jedem Jahr hat sich auch in diesem Jahr ein tödlicher Mopedunfall in meiner näheren Umgebung ergeben,ich fahre jeden Tag am Kreuz und den Kerzen vorbei,aber deswegen fahre ich immer noch Moped.Wie in jedem Jahr hat es auch hier tödliche Autounfälle gegeben,ich würde nie auf die Idee kommen deshalb mit dem Autofahren aufzuhören...Ihr etwa???

20

So isch ...

0

Ja, das kann bei unserem Hobby jederzeit passieren, daß man verunfallt. Habe auch schon einige Freunde durch Unfall verloren. Habe auch schon "schnelle", schwer zu beherrschende Bikes dadurch einfach verkauft. Am besten jedoch ist, gleich nach einem solchen Ereignis auf das Bike zu steigen und zu fahren. Machst Du das nicht und überlegst lange herum - fährst Du nicht mehr. Das Schicksal hat es so gewollt - da kann man nichts machen. Bin durch die Ereignisse schon viel ruhiger geworden - und fahre heute viel mehr mit dem nötigen Respekt. Gruß hj

Motorrad Unfall

Hey (:

Ich bin letzte Woche mit meiner geliebten YZF r125 durch den Elm gefahren, und dabei leider gestürtzt. Von der Sonne gebelendet, musste dann in Schräglage bremsen und die kleine hat sich dann sofort aufgerichtet. Bis hier hin schön und gut, konnte sie dann aber nicht mehr stabilisieren, habe dann nur noch gesehen wie es mit 90 km/h auf denn Baum zu ging, bin dann runter gesprungen, Motorrad hat sich um Baum gewickelt, Totalschaden...

Naja habe jetzt hinteren Kreuzbandriss, Miniskus riss... Wollte einfach mal eure Erfahrungen hören mit Unfall und dem fahren danach?!

LG :)

...zur Frage

Auto nahm mir Vorfahrt, ein anderes "verfolgte" mich über zig km. Kennt ihr auch so was?

Bin heute mal wieder mutig mit Männe durch die Gegend gedüst. Auf einer wunderschönen geraden Landstaße mit ca. 90 - 100km gefahren. Von weitem sah ich, dass sich rechts eine Stichstraße befindet. Je näher ich mich dieser Straße näherte, sah ich, dass sich zwei Autos der Kreuzung näherten. Beide blieben stehen, da meine Straße ja die Vorfahrtstraße ist. Plötzlich gibt das erste Auto Gas und schießt vor mir über die Straße. Völlig geschockt konnte ich aprubt bremsen und noch runterschalten. Nächste Situation: auf dem Rückweg fuhr mir ein Smart ganz dicht auf und folgte mir ca. 15 min. Ich fühlte mich so verunsichert, dass ich immer langsamer wurde und ganz rechts fuhr. Er sollte dran vorbei. Wollte er aber nicht. Zwischendurch tippte ich immer wieder auf die Bremse, damit er Abstand hält. Pustekuchen! Dann würgte ich meine Maschine vor nem Kreisverkehr ab. Er geduldig hinter mir. Ich war mit den Nerven fertig. Irgendwann bin ich in eine kleine Einfahrt reingefahren, da fuhr er dann dran vorbei. Kennt ihr auch so miese Zeitgenossen oder brenzlige Situationen. Habe dieses Wochenende noch mehrere selber verursacht. catwoman

...zur Frage

Unfallmotorrad vor Ort auf Beschädigungen prüfen?

Hallo! Ich habe eine RSV Mille R mit wenigen Kilometern gefunden, es handelt sich aber um ein Unfallmotorrad. Deswegen natürlich ein sehr geringer Preis. Der Verkäufer (Händler) schreibt, dass aber Schwinge und Rahmen nicht beschädigt seien und die Maschine läuft. Die komplette Front ist im Eimer, die Seitenverkleidungen auch. Der Lenker ist weggerissen. Meine Frage: Kann man vor Ort mit einfachen Mitteln erstmal grobe Beschädigungen von Schwinge und Rahmen ausschließen? Gibt es einen Trick um zu sehen ob diese Teile verzogen sind oder hilft da nur eine lasergenaue Vermessung in einer Fachwerkstatt? Und wenn der Händler schreibt, dass die Teile nicht beschädigt (nach Augenschein) sind, haftet er auch für diese Aussage? Danke!

...zur Frage

Wie sicher sind Helme mittlerweile?

Wie sicher ist heutzutage eigentlich so ein Helm? Kann er wirklich einen Aufprall bei 120 Km/h abfangen, ohne dass es zu einer Schädelverletzung kommt? Und wie sieht das aus bei hohen Kräften - wenn der Helm hält, ist die Wirbelsäule dann auch stark genug einen Aufprall auszuhalten? Wer weiß da etwas genauer Bescheid?

...zur Frage

Kann das Tragen von Ohrstöpseln versicherungsrelant werden?

Kann ein Unfallgegner und oder dessen Versicherung mir Zahlungen verweigern oder gar eine Unfallschuld anhängen, wenn ich einen Gehörschutz bei einem Unfall getragen habe?

...zur Frage

Angst vor Motorrad Fahren?

Hallo. Vorab: Ich habe meinen Motorrad Schein noch nicht bzw bin fast fertig und werde eine Beta rr 125lc fahren.

Nun zum Thema. Ich mache mir oft Gedanken, dass mir beim Motorrad fahren etwas schlimmes passieren könnte (Querschnittslähmung etc.). Denke dann oft daran, dass ich meinen Traum Beruf nicht mehr ausleben kann wegen eines Motorrad Unfalls. Sage mir auch jetzt schon, dass ich immer mit Schutzkleidung fahren werde und keine Riskanten Fahrten machen werde aber wie jeder weiß, Keine Schutzkleidung der Welt schützt vor allen Gefahren. Dazu ist mir auch bewusst, dass nicht ich den Unfall verursachen muss sondern andere Teilnehmer auch unaufmerksam seien könnten. Kennt jemand das Problem und kann mir helfen ?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?