Wie funktioniert ein hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen ?

1 Antwort

Ich möchte zu dieser Diskussion auch noch etwas sagen: michlm und iceman haben Recht ! Physikalisch gesehen ist es egal, ob der Hub kurz oder lang ist, abgesehen von Extremwerten. Von der Konstruktion und der Geometrie her hat der Langhuber bei der Auslegung auf hohes Drehmoment bei niederen Drehzahlen gewisse Vorteile, die über die reine Thermodynamik hinausgehen.

Euere Rechnung wäre richtig, wenn sich der Kolben und das Pleuel senkrecht nach unten bewegen würden und gerade auf einen unendlich langen Hebel drücken würden. Tun sie aber nicht, sondern drücken auf unterschiedlich lange Hebel, die folglich unterschiedliche Hebelkräfte erzeugen, die im Bereich von +20 - 40 % zugunsten des Langhubers ausfallen. Hinzu kommt, daß die volle Druckkraft des Kolbens nur über eine sehr kurze Entfernung in günstigem Winkel in die Hubscheibe eingeleitet wird. Dieser Weg ist beim Langhuber ca. doppelt so lang wie beim kurzhuber. Dies ist auch der Grund, warum man Groß - Schiffsdiesel trotz des enormen Platzverbrauchs und dere noch enormeren Mehrkosten als extreme Langhuber baut, weil der Zuwachs an Drehmoment bei extrem niedrigen Drehzahlen es erlaubt, auf ein Zwischengetriebe zu verzichten und die Welle direkt anzutreiben wie bei einem Elektromotor. Ein hubraumgleicher Kurzhober würde dies niemals schaffen, trotz gleicher Füllung.

0
@chapp

Der Denkfehler den die Theoretiker der Thermodynamik immer wieder machen, ist folgender. Das Drehmoment ist keine Momentaufnahme, sondern eine Abfolge von tausenden einzelnen Kraftimpulsen, verteilt auf die gesmate Umdrehung der KW und gelättet durch die Trägkeit der Schwungmasse. Dies bringt dem Langhuber den Vorteil weil er über einen wesentlich längeren Weg und unter günstigeren Hebelwirkungen sein Drehmoment entwickeln kann als der Kurzhuber, weshalb er bei gleicher Füllung eben ein höheres Drehmoment entwickelt als ein Kurzhuber.

0
@chapp

Finde ich super, wie sich hier die Kompetenz austobt! Beeindruckend, das Niveau der Antworten hier!

0
@chapp

Du hast recht...weil ein Kurzhuber natürlich immer kürzere Pleuln hat... aber der Unterschied ist anbebetracht der DEUTLICH geringen Leistung beim Langhuber nicht der Rede wert.

PS: Schiffsmotore sind wohl nicht ganz der richtige Vergleich für Motoräder, oder? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?