Wie fährt sich ein Naked Bike auf der Rennstrecke?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Yannic89 hat schon richtig geantwortet. Es kommt natürlich auch auf die Rennstrecke an. Sicher ist der Sachsenring oder Oschresleben besser geeignet als z. B. Hockenheim oder Misano.

Der Unterschied, ob ein Sporgerät nun Lenkerstummel oder einen flachen Lenker hat, sind nicht so entscheident. Und Winddruck, das ist etwas, was auf Autobahnen stört. Auf der Rennstrecke denkst Du da gar nicht drüber nach!

Passt auf jeden Fall zur Rennstrecke du hast halt etwas niedrige Topspeed Werte!! Schau dir den Street TRiple Cup oder den Duke Battle Cup an, sind sauschnell die Jungs!!

Hi! Mit einem Nakedbike auf der Rennstrecke macht mir zumindest (FZ6) sehr viel Spaß :) Habe keinen Stummellenker, sondern einen extrabreiten SB und eine andere Fußrastenanlage. Damit ist eine Kombi aus Reiterhaltung und stark angewinkelten Knien drin, was zwar ergonomisch für den Alltag nicht toll ist, auf der Rennstrecke aber viel Spaß macht. Bis dato hatte ich nur kleine, enge Kurse mit wenigen langen Geraden, ich denke aber auch sonst macht es Spaß. Wenn man nicht gerade gegen eine 1198S ein Wettrennen veranstaltet das bis 300km/h gehen soll ;) Greetz

Ist doch egal, ob es zur Rennstrecke passt - es geht um den Spaß und der ist halt hoch, wenn man mit nicht passendem Material ordentlich die Sau rauslässt!

Gebückt kann jeder - aufrecht sitzend zu vollstrecken ist endgeil :-)

Was wohl eher nervt ist, das dein Vorderrad einen erhöten drang danach hat gen himmel zu zeigen....

Was möchtest Du wissen?