Wie fährt man eine Motocross ein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du hier mal nach Einfahrtechniken schaust, wirst du dieselbe Diskussion finden wie sich auf allen Stammtischen bei allen Wissensniveaus etc mindestens einmal geführt wurde - wie fahre ich am besten mein Bike ein? Die einen schonen das Teil, die anderen prügeln das Bike ab KM 0. 1000km mit einer Cross ist übertrieben, bei den Sportbikes sind Revisionen aber sowieso schneller an der Reihe und somit pfleglicher Umgang nicht so sehr erwartet wie bei einem Straßenbike dass 100.000km und mehr halten soll.

Hi dreammachine,

also in der unterhaltsamen Übersetzung des Wartungshefts für meine 87er Husky TE510 steht wörtlich zum Einfahren:

"Die Haltbarkeit und die Leistungen des Motors werden sich als höher und besser erweisen, nachdem man einmal ein Einfahren von zwei Stunden durchgeführt hat, bevor man das Fahrzeug bei Rennen verwendet.

Während der ersten halben Fahrstunde wird angeraten, die Geschwindigkeit niedrig zu halten und abrupte Beschleunigung zu vermeiden, um den Motor nicht zu belasten. Den Ölwechsel und alle Wartungsarbeitsgänge durchführen. Nach der ersten halben Fahrstunde die Zahl der Umdrehungen leicht erhöhen, wieder ohne zu belasten. Wenn man einmal die hohen Gänge eingeschaltet hat, keine übermässig geringe Geschwindigkeit beibehalten.

Nach zwei Stunden können Sie damit beginnen, das Fahrzeug normal, bei Rennen, zu gebrauchen."

Interessant finde ich den Ölwechsel nach der ersten halben Stunde. ;-) Naja ich habe die Fräse ja gebraucht gekauft, da gilt dann sofort der letzte Absatz.

Fröhliche Grüße, der T.J.

Husqvarna TE510 von Endurist in Rumänien - (Motocross, Einfahren, MX)

2 Stunden lang nicht so hohe Drehzahlen und nicht so viel Vollgas geben, danach Ölwechsel und schon ist die maschine eingefahren!!

Was möchtest Du wissen?