Wie beurteile ich, ob mein Lenkungsdämpfer richtig eingestellt ist?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Stadt und in engem Geläuf empfiehlt sich eine Einstellung die wenig bis gar nicht dämpft. Je schneller Du unterwegs bist umso mehr muss das Ding dämpfen. Die Einstellung nimmst Du also nach Bedarf vor.

Ich persönlich habe manchmal den Eindruck, daß der LD nicht immer unbedingt von Nöten ist... ich brauch son Ding nicht.... schwuchtel wohl zu sehr rum.... :-)

Der Lenkungsdämpfer dient dazu, Kickback zu verhindern. Das bekommst Du z.B., wenn Du auf unebener Strecke (Autobahn mit dicken Querfugen, Landstraße mit Bodenwellen) extrem stark beschleunigst, bei sehr hohen Geschwindigkeiten oder bei extrem hecklastiger Beladung.

Das Vorderrad wird dabei sehr leicht, d.h. es verliert annähernd den Bodenkontakt. Wird es nun von außen angestoßen, kann es Dir den Lenker schon mal von einer auf die andere Seite schlagen, ohne das Du dabei zu Sturz kommst oder drauf reagieren kannst. Der Lenkungsdämpfer verhindert das.

Wichtig ist, das Du den Dämpfer so wenig wie nötig zudrehst. Bei zu starker Dämpfung wird Deine Maschine bei langsamerer Fahrt kippelig. Fahre ihn im Alltag ruhig mal voll geöffnet und prüfe, ob Du Einschränkungen beim Fahren wahrnimmst. Bei meiner BMW R 850 R hatte ich ihn ganz demontiert, da er dort nur bei Hoher Last mit Sozius erforderlich war.

Was möchtest Du wissen?