Wie bekommt man eine 100km/h Zulassung für den Anhänger?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tempo 100 auf BAB und Kraftstraßen für Gespanne (ehemalige 9. Ausnahmeverordnung der StVO Bereits seit dem 22.10.1998 wurde in einem Großversuch getestet, Tempo 100 auf Bundesautobahnen für bestimmte Zugfahrzeug-Anhänger Kombinationen in Deutschland zu erlauben.

Seit dem 01.09.2006 ist die Tempo-100-Regelung jetzt in die StVO übernommen.

Folgende wesentliche Änderungen gibt es: Die Bindung an ein bestimmtes Zugfahrzeug ist entfallen. Am Zugfahrzeug muss keine Tempo-100-Plakette mehr angebracht sein. Die einzuhaltenden Massenverhältnisse zwischen Zugfahrzeug und Anhänger wurden für bestimmte Kombinationen erhöht. Die neue Regelung: Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Kombinationen aus PKW anderen mehrspurigen Kraftfahrzeugen (z.B. Wohnmobil) mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 t Kraftomnibussen mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 t mit Tempo-100-Zulassung gemäß § 18 Abs. 5 Nr. 3 StVO mit Anhängern beträgt auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen abweichend von der Straßenverkehrsordnung (StVO) nun 100 km/h, wenn: das Zugfahrzeug mit einem automatischen Blockierverhinderer (ABV/ABS) ausgerüstet ist. der Anhänger für 100 km/h gebaut ist (Achsen, Radbremsen), die Anhängerbereifung: zum Zeitpunkt der Fahrt jünger als 6 Jahre ist. mindestens den Geschwindigkeitsindex L aufweist (120 km/h). keinen Tragfähigkeitszuschlag für den Anhängerbetrieb in Anspruch nimmt. der Anhänger so beladen ist, dass die maximal zulässige Stützlast annähernd erreicht wird. Zu beachten ist, dass dabei weder die zulässige Stützlast des Zugfahrzeugs noch die des Anhängers überschritten wird. Durch eine hohe Stützlast wird das Fahrverhalten der Kombination deutlich verbessert. die zulässige Gesamtmasse des Anhängers (zG Anh) folgenden Wert nicht überschreitet: zG Anh = X · m Zugfz leer, mit m Zugfz leer = Leermasse Zugfahrzeug. Für X gelten in Abhängigkeit von der technischen Ausstattung der Kombination folgende Werte X = 0.3 (für Anhänger ohne hydraulische Stoßdämpfer) X = 0,8 bzw. 1,0* (für Wohnwagen mit Bremse und hydraulsichen Stoßdämpfern) X = 1,1 bzw. 1,2* (für andere Anhänger mit Bremse und hydraulsichen Stoßdämpfern) * Die mit »*« versehenen Werte dürfen in Anspruch genommen werden.

Der Anhänger mit:

einer Stabilisierungseinrichtung für Zentralachsanhänger (Schlinger-Kupplung) ausgerüstet ist, für die der Nachweis der Einhaltung der ISO 11555-1 vorliegt, oder mit einem anderen Bauteil bzw. einer selbständigen technischen Einheit ausgestattet ist, bei der durch eine ABE oder ein Teilegutachten nachgewiesen ist, dass der Betrieb einer Kombination bis Tempo 120 km/h verbessert wird, oder das Zugfahrzeug ein spezielles fahrdynamisches Stabilitätssystem für den Anhängerbetrieb hat, für das eine Herstellerbestätigung über die Verbesserung der Fahreigenschaften des Gespanns bis 120 km/h vorliegt. In jedem Fall gilt, dass die zulässige Anhängermasse nicht größer sein darf als die zulässige Gesamtmasse und die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeugs. der Fahrzeugschein des Anhängers einen Vermerk bezüglich der Eignung für den Tempo-100-Betrieb in einer Kombination enthält, in dem das kleinste zulässige Leergewicht des Zugfahrzeugs angegeben ist.

Hat der Anhänger keine eigene Fahrdynamik- Stabilisierungseinrichtung nach 4. und sollen die erhöhten X-Werte 1,0 oder 1,2 in Anspruch genommen werden, muss im Fahrzeugschein des Zugfahrzeugs eingetragen sein, dass das Fahrzeug mit einem Stabilisierungssystem ausgestattet ist, das den Betrieb des Fahrzeugs mit Anhänger bei hoher Geschwindigkeit verbessert.

Puhhh, Danke! Da muss ich mal anfangen nachzurechnen und die ganzen Daten zu recherchieren...

0

Du kannst beim Tüv eine Sonderabnahme machen und hoffen das es dir gelingt. Oder dort erstmal nachfragen wie das aussieht. Das wird auch Bauart-Bedingt sein. Meiner Meinung nach ist das für die kleinen Einchsigen Anhänger garnicht möglich.

Also ich habe noch im Kopf das das Zugfahrzeug ein Leergewicht von mindestens 2.500 Kg haben muss oder der andere Weg ist, dass der Anhänger Stoßdämpfer und eine Auflaufbremse haben muss.

Was möchtest Du wissen?