Weshalb sollten die Ventile im Zylinderkopf eine Gewisse sitzbreite aufweisen??

2 Antworten

Weshalb sollten die Ventile im Zylinderkopf eine Gewisse sitzbreite aufweisen??

Ganz einfach.

Damit der Arsch uffn Eimer passt.

Anders gesagt: Sonst hätte das Ventil am ZK keine Auflagefläche und könnte nicht abdichten.

Ähm, das wird auch dicht, wenn die Sitzauflagebreite nur sehr schmal ist, aber dann nicht so lange, weil das Ventil dann irgendwann mangels Kühlung verglüht.......

0

Hallo Landwirt

Gehe ich recht in der Annahme, es handelt sich um ein älteres Schätzchen?

Ich habe zweimal Ventile eingeschliffen, beide Motoren wurden mit verbleitem Benzin betrieben meine Honda und ein VW Käfer. Die Honda mit 104 PS pro Liter Hubraum und der Käfer mit 26 PS pro Liter Hubraum. Beides keine nach heutigen Maßstäben „leistungsstarke“ Motoren. Vielleicht war die Anleitung, besonders beim Käfer, nicht so wild. Eine Art Pümpel und zwei verschiedene Läppmittel und bisserl Arbeit, fertig war der Käfer.

Bei der Honda war es ähnlich, nur waren wir damals wohl die Testdummis (dumm, weil, die Japsen waren die Chinesen von Heute, einfach weit weg).

Der Schliff erfolgreich, der Motor lief und patschte nach 2000km in den Vergaser. Die Ventile waren noch dicht, nur dieses mal drehten sich die Ventilsitze im Kopf. Danach hatte ich von der Honda die Schnauze voll, verschenkte das Fahrzeug und kaufte eine CZ, neu 1000 DM.

Ah no was, die Honda verlangte nach jeder Ausfahrt um die 1000km nach einer OP und sorry, auch wenn ich noch jung und belastbar war, ich wollte fahren.

Grüßle

Was möchtest Du wissen?