Werbung in Fremdsprache jetzt erlaubt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß, was Du meinst; man darf in dieser Zeit nicht alles leichtgläubig sehen und hinnehmen, ohne vier mal um die Ecke gedacht zu haben.

Aber meinst Du wirklich, dass in diesem Fall der Deckmantel der Frage dazu benutzt wurde, um auf die eigene Website aufmerksam zu machen? Auch ich habe sie beantwortet und mir ist trotz Profilbesuch ohne Deinen Kommentar nicht der Link aufgefallen. :D Erst, als Du Dich dazu geäußert hast.

Natürlich schließe ich nicht aus, dass Du Recht hast (Das wird sich vielleicht im weiteren Verhalten des Users zeigen.), jedoch denke ich, dass uns diese beiden Fragen kein Fundament für "Hass"-Dialoge geben sollten; wir hatten da schon schlimmere Sachen.

Wenn dem so wäre, müsste von Seiten des MF-Betreibers die Möglichkeit entfernt werden, die eigene Website posten zu können.

Ich sehe das etwas ernster. Ich habe als Gastdozent an einer FH zum Thema Guerilla Marketing doziert. Ich weiß wie man es macht und kenne die Auswirkungen. Andere Marketing-Spezies auch. Auch wenn es vielleicht vom Fragesteller nicht so gemeint war, andere nutzen das bewusst aus, wenn es hier geduldet würde.

Erinnern wir uns:

Wir haben uns aufgeregt, als die ersten "125´er-, Roller-, Moped- und Mofa-Fragen hier auftauchten. Heute sind die hier Standard. Die haben sich auch sehr positiv hier etabliert und sind eine Bereicherung. Elektrofahrzeuge, Boote und Autos wurden mit Erfolg abgelehnt. ---

Marketing-Leute sind nicht dumm (grins). Die wissen wie man Werbung anbringt, die haben es gelernt/studiert. Mal Werbung durch einen User ist nicht schlimm, zumal die Grenze sehr fließend ist. Ein Link, oder ein Hinweis ist zwar auch Werbung, aber das meine ich nicht. Ich meine kommerzielle  Werbung. Und die kommt, wenn die Werbtreibenen "riechen", dass man hier durch die Hintertür rein kommt. Das sind Profis. ----

Diese Plattform ist für Mitglieder werbefrei. Darauf können wir (auch der Betreiber) stolz sein. Natürlich ist das Ziel des Betreibers Geld zu verdienen. Dann aber so wie bisher: Bezahlung der Werbung und nicht im "Userbereich". Deshalb sehe ich es so verbissen. Gruß Bonny

1

Sehe diese 2 Fragen nicht als Werbung an, gut, es gibt da zwar einen Link im Profil, die Fragen sind auch etwas dümmlich, würde das aber nicht überbewerten.

Was mich "auf die Palme bringt" ist den Text in englischer Sprache zu verfassen. Ich fühle mich "verscheissert". Fast alle können englisch. Falls nicht, Text markieren und in eine "Übersetzungssoftware" (Google) kopieren.

In neuster Zeit wird die Werbung immer öfter in Englisch verfasst. Das soll "international" aussehen. -- eine kleine Firma in einer Kleinstadt macht sich damit lächerlich. Ich gehe davon aus, der User wollte nur mal zeigen, was er/sie kann. Ist auch sicherlich noch sehr jung. Es geht nicht darum, sondern wie erwähnt, Profis das ausnützen. Und dazu habe ich keine Lust. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Da hast du wohl recht, aber wenn jemand auf englisch fragt spricht er vielleicht kein deutsch, wegen der Honda 150 vermute ich den asiatischen Raum, mit den Dingern fährt man wahrscheinlich in Taiwan,Thailand  oder Vietnam rum.

0
@fritzdacat

Stimmt, wäre ein Argument. Trotzdem sehe ich es so wie ich es beschrieben habe. Wenn sich der Fragesteller mal meldet um das aufzuklären, wäre das schon gut. Aber da sich die kleine Firma in einer kleinen Ortschaft im großen Deutschland befindet, sehe ich es als "Gag". Zu mal das Englisch sehr nach "Schulenglisch" aussieht. Das Ganze sieht mir aber wirklich wie ein "kindlicher" Werbeversuch aus. ---

Aber egal. Der Support löscht das nicht. Mal sehen was daraus wird. Vielleicht sehe ich aus der Vergangenheit heraus zu schwarz. Wäre mir angenehm, wenn ich daneben liegen würde. Gruß Bonny  

0

Was möchtest Du wissen?