Wer würde ein ABS-System für sein Motorrad kaufen - wenn man es bestellen könnte?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Ja, hätte gerne ABS 78%
Nein, möchte kein ABS an meinem jetzigen Motorrad 21%

4 Antworten

Nein, möchte kein ABS an meinem jetzigen Motorrad

Bei ABS verlängert sich der Bremsweg. Allerdings ist das Motorrad lenkfähig. Für den, der es trainiert hat, möge es sicher von Vorteil sein. Diejenigen werden es sicherlich nicht missen wollen. Beim meinem Auto hat mir auf der Autobahn das ABS schon einige Male das Leben gerettet. Vielleicht wären einige Motorradunfälle mit ABS vermieden worden, wenn die Fahrer dies trainiert hätten. Ob ich das gleiche Motorrad, was ich habe, mit ABS haben möchte, weis ich nicht. Die Physik kann auch ABS nicht überlisten. Ich hatte mal leihweise einen BMW-C1-Roller für ein paar Tage. Automatik, ABS u.s.w. Vom Motorradfahren sehr weit entfernt. Nur Gasgeben und bremsen. Für einen „echten Biker“ eine Qual. Nein, mein „Bike“ soll so bleiben, wie es ist. Hübsch, lieb zu mir und mit „Air Condition“. Gruß Bonny2

Ja, hätte gerne ABS

Da ich mein Geld nicht mit Motorradfahren verdiene (schade eigentlich) und ich deshalb nicht das perfekte Bremsgefühl eines Profis habe, bin ich bei Schreckbremsungen auf ABS als Schadenminderungssystem angewiessen. Außerdem kann ich den minimal kürzeren Bremsweg ohne ABS aus meinem Motorrad nicht herauskitzeln.

Ja, hätte gerne ABS

Ohne jeden Vorwurf, diese Frage haben wir ja auch schon diskutiert. Trotzdem und immer noch will ich nicht wieder ohne ABS fahren. Die Chance auf nassem Kopfsteinpflaster bremsend ausweichen können möchte ich nicht wieder hergeben. MfG 1200RT

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Würdet ihr einen Kettenkasten an euer Motorrad bauen - wenn man ihn kaufen könnte?

Die Lebensdauer moderner Ketten ist ja schon sehr hoch, mit einem Kettenkasten ließe sich die Lebensdauer aber vervielfachen und Nachspannintervalle minimieren. Würdet ihr einen Kettenkasten nachrüsten, wenn es ihn gäbe?

Bitte nicht antworten, wenn ihr nen Kardan- oder Riemenantrieb habt..;-)

...zur Frage

Rollerersatzteile aus Japan direkt bestellen und kaufen ?

Rollerersatzteile aus Japan direkt bestellen und kaufen ? Rechnet sich das ? Würdet Ihr mir das Empfehlen ? Man bekommt die über das Internet in Japan so günstig. Hat da jemand Erfahrungen gemacht ?

...zur Frage

Welche soll ich nehmen?

Guten Tag. Ich würde mir gerne als Erst Motorrad die Yamaha xvs 125 Dragstar kaufen. Nun habe ich zwei Anzeigen im Visier die mir beide gefallen, aber beide nachteile aber auch gute Vorteile haben.

Beginnen wir bei der Gold-Metallic Farbigen: Diese hat leider 32.000 Km Laufleistung. Hat Ledertaschen, die für mich ein muss sind, sowie einen Sissybar. Ein Sturzbügel ist auch ein muss. Optisch sehr gut, keine Unfallschäden, und nach Anbieter in sehr guten Zustand. Das Problem sind halt die Kilometer. Sie steht außerdem in meiner Nähe.

Nun die Schwarze: Sie steht etwas weiter weg. Hat keine Seitentaschen, die ich mir deshalb dazukaufen müsste, sowie keinen Sissybar und auch keinen Sturzbügel. Die Dinge sind für mich ein muss bei der Maschine, da sie sonst komisch aussieht. Aber dafür hat sie nur 3.000 Km Laufleistung und ist komischer weiße nur 500 € Teurer, als die Gold Metallic farbene. Nun, natürlich ist ihr Motor im besseren Zustand wegen der Geringen Laufleistung, aber ist halt mit dieser Laufleistung schon sehr billig. Ein weiteres Pro-Argument für die Schwarze Maschine wäre, dass sie vom Händler angeboten wird. Das heißt ich hätte eine Garantie.

Aber nun weiß ich gar nicht mehr weiter welche ich nehmen soll. Beide haben gute Pro- und Kontra Argumente. Für welche würdet ihr tendieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?