Wer von euch hat sein Motorrad in einer Finazierung?

5 Antworten

Ich habe niemals auch nur irgendetwas drittfinanziert (Ausnahme: Haus). Lieber drücke ich mir - auch wenn's noch so schmerzt - die Nase platt und freue mich umso mehr darüber, es geschafft zu haben. Dadurch lernt man meiner Ansicht nach besser, die Dinge zu schätzen und kann die eigenen Wertvorstellungen leichter an den Nachwuchs weitervermitteln. Wie soll man den Kindern ansonsten begreiflich machen, dass man Träume haben muss und nicht alle Wünsche risikolos durch den einfachen Gang zur Bank erfüllbar sind?

Ich persönlich halte eine Finanzierung bei einem Bike nicht sonderlich ideal,da man ein Moped schneller mal ablegt und man noch lange abzahlt,wenn das Bike schon Vergangenheit ist.Was ich natürlich keinem Wünsche.Ist außerdem auch natürlich eine Frage des eigenen Finanzministers.Gruß Noge54

Ich glaube nicht das ein Motorradneuling mal eben 7-8 K€ "über" hat, um Motorrad zu fahren, von den Supersportlern über 15000€ mal ganz abzusehen! Gefahr beim Finanzieren sehe ich darin, das kein Geld mehr für Wartung und Ersatz/Verschleissteile über bleibt, was doch sehr bedenklich ist.

Was möchtest Du wissen?