Wer von Euch hat eine zusätliche Unfallversicherung ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Unfallversicherung zahlt bei entsprechender Invalidität, unabhängig vom Hergang und Verursacher. D.H. wenn ein Unfall im Haushalt passiert (am häufigsten) od im Strassenverkehr, Fußballplatz etc. Die Versicherung zahlt. Eine Unfallversicherung hat nichts mit einer Krankenversicherung zu tun sondern deckt die versehrten Glieder (Gliedertaxe) ab. Ob ein steif gebliebner Zeh nach Treppensturz oder eine Querschnittslähmnung durch einen Unfall im Str.verkehr. Je nach schwere des Graddes der Verletztung wir eine Einmalzahlung geleistet. Z.B. zw. 1500€ für den Zeh und 500.000€ für die QSL.Zahlen weichen nat. je nach Vertrag ab. Kosten: Zwischen 5,-€ und 25€ p.M.

IMHO absolut nötig!

Kobaia hat die Leistungen schon beschrieben; man muss seine Antwort nur durchlesen, badboybike! Die Verschuldensfrage stellt sich für die Unfallversicherung auch nicht. Und wenn der Unfall im Ausland passiert, wird die Durchsetzung von Invaliditätsansprüchen gegen einen ausländischen Unfallverursacher auch schwierig oder unmöglich. Da halte ich eine Unfallversicherung für eine geeignete Risikominimierung. Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse beim Zusammenflicken sind wahrscheinlich noch i.O., aber bei den Reha-Massnahmen sinkt deren Beteiligung in € rapide.

Aber: Die Risikoabschätzung und die eigene Gesundheitsbewertung in € darf ja gottseidank jeder selbst vornehmen.

Lass dich beraten und vor allem mach Preis- und Leistungsvergleiche! Da lassen sich schnell ein paar Euronen sparen.

Allzeit gute Fahrt!

antbel

Hm...jetzt hastu mich verunsichert...

0

Wenn Du durch einen Unfall nicht mehr in Deinem Beruf tätig sein kannst sieht das dann aber ziemlich übel für Dich aus sofern Du niemanden hast, den Du mit Deinen Forderungen in Anspruch nehmen kannst. Eine Unfallversicherung ist für Motorradfahrer sicher alles andere als unnötig!

Um auf die Frage zurückzukommen....

Was eine Unfallversicherung kostet lässt sich pauschal schlecht beantworten. Wichtig sind Leistungen für den Fall der Invalidität.... das kann eine Deinen Einkommensverhältnissen angepasste Summe sein und/oder eine mtl. Rente. Zusätzliche Absicherungen wie Krankenhaustagegeld und/oder Todesfallleistungen hingegen sind da schon eher verzichtbar. Da kann man in meinen Augen besser für die Deckung höherer Invaliditätsleistungen investieren. Ich persönlich rate immer zu einem seriösen Versicherungsmenschen zu gehen und sich dort beraten zu lassen.

0

Unnötig!!!

Bist du Schuld am Unfall, zahlt niemand. Aber durch die gesetzliche Krankenversicherung ist doch jeder abgedeckt!

Ist der Unfallgegner Schuld, zahlt seine Versicherung!

Also, was bringt eine Unfallversicherung?

Moin,auch wenn ich einen Unfall selber verschuldet habe, zahlt die Unfallversicherung, außer bei Alkohol und grober Fahrlässigkeit.

0

Was möchtest Du wissen?