Wer von euch fährt mit gelber Warnweste Motorrad?

2 Antworten

Nein! Keine Weste! Da ich in der Mehrzahl der Fälle bei Tageslicht allein unterwegs bin, mein Texkombi mit Reflexbereichen ausgestattet ist, sollte das reichen. Finde das es auch Inflationär ist, wenn alle mit Weste fahren würden, somit ist der Effekt nicht mehr gegeben, wenn Aufmerksamkeit gefordert ist z.B. bei einem Unfall oder, wo Hilfe benötig wird. Ein „Blinder“ Dosenfahrer würde dich auch mit Weste am Tag übersehen abends wäre der positive Effekt sicher marginal, weil die Verkehrsdichte nachlässt. Für Gruppen so wie es >Ulrich< beschreibt ist es sicher eine sinnvolle Ergänzung um sicher unterwegs zu sein.

Sturzfreie Güsse

WarmWeste? Ne lieber nicht ! Ich finde aber auch das man sie auch nur dafür nutzen sollte wofür sie gemacht wurde quasi bei Panne und Unfall ! Mann muß mittlerweile schon echt gucken ob es ne Pause oder ne Panne ist!

Warnweste tragen ja oder nein ?

Ich möchte nun mal die Frage wieder mal stellen.Ein Bild was ich letzten mal zur der Frage, "Gebt Ihr euren Motorrad einen Namen" veröffentlicht habe war ich mit einer Warnweste zu sehen. Da habe ich auch unterschiedliche Kommentare dazu bekommen,positive und auch andere zu der Weste.Die Weste hat aber einen ganz bestimmten Grund gehabt,denn ich habe eine Tour den Tag geführt und da ziehe in den letzten Jahren immer eine Weste an.Auch wenn ich " NUR " als letzter fahre,es hat sich auch immer bewährt.Den berufliche muß ich ja auch Schutzkleidung tragen wenn ich auf der Strasse bin.Hier ist nochmal das Bild.Ich persönlich habe überhaupt kein Problem mit so einer Weste.Dieses Thema wurde schon behandelt,aber ich möchte doch mal die Meinung von Euch dazu hören.Vorallen wie in Österreich und Italien muß man sie mithaben,sonst wird es teuer.VG Frank

...zur Frage

Wer fährt ausschliesslich mit seinem Bike zur Arbeit

OK, wer fährt bei Wind und Wetter mit seinem Motorrad zur Arbeit, trotz aller Unwirtschaftlichkeit?

...zur Frage

Ist für Dich Motorradfahren nur ein Hobby oder eher schon eine Leidenschaft. Bleibt für andere Hobby überhaupt noch Zeit übrig?

Ich habe nicht viele Hobbys. Früher mal habe ich Comics gezeichnet und war sehr gut darin, aber iregdwie habe ich die Lust dazu verloren. Vielleicht liegt das daran, daß niemand meine Zeichnungen sehen wollte und geschätzt hat. Dann hatte ich viele Jahre für ein Hobby keine Zeit. Ich war schon immer fotobegeistert und fasziniert über eine Kamera, die das was wir sehen festhalten kann. Ich finde die technik einfach einzigartig. Daher habe ich immer wenn sich was ergeben hat fotos gemacht. Ams mein Kinder im Jahre 2000 und 2002 zur Welt kamen, habe ich in den ersten 4 Jahren über 2000 Fotos gemacht und das noch analog. Heutzutage in der digitalen Zeit ist das nicht viel, aber damals zur analogen Zeit schon, denn das war nicht ganz billig. Zudem erfreuen sich jetzt meine Kinder an den vielen Fotos und sind dankbar dafür.  Im Geschäft war ich der einzige der immer daran gedacht hat Fotos zu machen und habe so das eine oder andere fest gehalten und den Interessenten dann zur Verfügung gestellt. Ich wechselte dann auch immer zu neueren Modellen und ging mit der Zeit. Seit 7 Jahren fotografiere ich Handball in der Halle und stelle die Bilder dem Verein zur Verfügung, die dann auf der Internetseite veröffentlicht werden. Auch war mal das eine oder andere Foto schon mal in der örtlichen Zeitung zu sehen. Mit dem Motorradfahren habe ich erst seit 2005 begonnen und mache das leidenschftlich gerne, wie das Fotografieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?