Wer trinkt bei der Ausfahrt mal ein Bier?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich bin eh' ein Sonderfall: Ich trinke NIE Alk-Zeugs. Die einzige "Droge" beim Mopedfahren ist in der Pause mal eine normale Zigarette.

Ganz ohne beim Biken ist wohl das Sicherste - und den Rest der vernünftigen Verhaltensweisen nicht zu vergessen.

Bin kein Heiliger, aber ich habe doch einen deutlichen Überlebenswillen und benutze den "Hochleistungsrechner" (im Kopp) schon intensiv bei der Teilnahme am Straßenverkehr.

Ich trinke sowieso schon kaum Alkohol, beim Biken auf gar keinen Fall. Erstens ist Biken meine größte Passion und den Verlust der Lizenz dafür möchte ich nicht wegen so etwas überflüssigem und banalem wie Alkohol riskieren. Zweitens hat niemand - egal ob PKW, Krad oder LKW - der Alkohol konsumiert hat etwas im öffentlichen Straßenverkehr verloren. Und drittens möchte ich nicht mit dem Gewissen leben müssen, unter Alkoholeinfluß etwas verursacht zu haben, unter dem andere Verkehrsteilnehmer vielleicht den Rest ihres Lebens zu leiden haben. Motorradfahren ist heute anstrengender denn je, weil die Mehrheit der Verkehrsteilnehmer offensichtlich inzwischen schon zu faul ist, nur mal den Zeigefinger für den Blinker zu betätigen und man muß ständig mit Fehlern, Unsicherheit und der Sorglosigkeit anderer rechnen - wer sich da noch die Sinne vernebelt, handelt gewissenlos und grob fahrlässig.

Wenn ich einspurig unterwegs bin, habe ich keine Promille im Blut. Wenn ich einen Einstundenstop, oder länger mache, kann mal passieren, dass ich 1/8 Wein trinke, aber nach einer Stunde ist das schon abgearbeitet. Somit bleibts bei 0,0 Promille.

Beim Auto hat der Gesetzgeber Werte für mich festgelegt.

Interessant ist, dass es bestimmte Motorradfestln gibt, wo ordentlich gebechert wird, ich möchte nicht wirklich wissen, mit wieviel Promille so mancher am nächsten Tag heim fährt.

hi..,

.."wie stehen wir zu Alkohl beim Moppedfahren".., ist deine Frage. Hicksss..., das einzig einsame Bierchen muss noch keinen vom Sattel hauen. Auch zwei nicht...., so wird argumentiert werden können. Ich bin für eineindeutige Antworten. 0,0 Promille heißt auch meine Antwort. Es gibt gar nicht so wenig Promille, die nicht weniger Einfluss auf unsere Reaktions-, Aufnahme- und Fahrfähigkeit nähme, als eben 0,0 Promille. Auch wenn das Wenige subjektiv möglicherweise überhaupt nicht spürbar ist. Vorhanden spürbarer Restalkohl vom Vortag gehört meines Erachtens genauso dazu. Gruß Ebbi

Beim Motorradfahren trinke ich grundsätzlich keinen Alkohol. Unabhängig von der Promillezahl wirkt das Zeug bei mir auch formabhängig, d. h, auch bei 1,84 m und 88 KG reicht mir manchmal schon 1 Bier, um mich etwas unsicher zu fühlen.

Nach einer richtigen Tour die dann oft auf irgendwelchen Bikerpartys endet, da gibts dann "schonmal" so eins bis...halt paar mehr Bierchen. Deswegen, bei sowas fährt mein Schlafsack IMMER mit.

Kein Alkohol während dem Motorrad fahren, das schmeckt Abends nach der Tour sowieso besser.

Nehmen wir mal an,daß 1 Bier die Reaktion um 1/10 Sekunde verlängert-kaum meßbar.In der Stadt (bei 50km/h) legst du in 1Sek. ca. 15m zurück.Wie oft bist du nach einer Schreckbremsung 1/2 m vor dem Vordermann zum stehen gekommen?Mit der alkoholbedingten Verlängerung hätte das 1m im Vordermann bedeutet.

frschilling 12.03.2009, 18:35

Ein sehr gutes und plastisches Beispiel

0
frschilling 12.03.2009, 18:35

Ein sehr gutes und plastisches Beispiel

0

Klar trinke ich Bier auf Bikertreffs. Aufgrund meiner Größe und Körpergewicht (189cm/95kg) und repräsentativer Promilletests, so zwischen 2-3 Halbe über die Zeit. Wen´s stört, mir doch egal.... .

Das Fahren auf dem Bike ist meine "Droge" und deshalb brauche ich nicht zusätzlich noch Bier.

ich brauche und will meine Sinne komplett fürs Motorradfahren haben, daher verzichte ich dann auf Alk.

Na klar trink ich EIN kühles Blondes. Das schmeckt und haut mich nicht um

Da es inzwischen echt gute alkoholfreie Biere gibt (Erdinger mag ich z.B.), trinke ich unterwegs gerne solche "isotonischen Durstlöscher".

ulrich 11.03.2009, 21:35

Mein Favorit ist Arnegger (Kauzenbrauerei Karlsruhe?)

0
badboybike 11.03.2009, 21:42

Ich hatte mal versehentlich so einen "Durstlöscher" gekauft, und ihn nach einem halben Jahr verschenkt. Ich krieg das Zeug nicht runter. Dann doch lieber Wasser (mit Feuer).

Aber wg. der neuen Senkung der Promillegrenze, und den damit verbundenen harten Strafen, wäre es äußerst dumm beim Fahren zu trinken. Um auf die Frage zu antworten: nein, ich trinke nichts wenn ich mitm Mopped unterwegs bin.

0

Alkfreies Weizen geht auch.

Was möchtest Du wissen?