Wer kauft/verkauft sein Motorrad -privat- oder beim -Händler-? ...und warum?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Liborio! Bezüglich der ungewöhnlichen Vornamen können wir uns die Hände geben, ich heisse nämlich Kostja. Meine ersten 4 Mopeds habe ich beim Händler gekauft, weil sie fabrikneu waren. Dann habe ich mir eine gebrauchte privat gekauft und bin damit aber richtig auf die Nase gefallen, obohl ich damals schon 15 Moped-Jahre auf dem Buckel hatte. Die jetzige (Nummer6) wiederum beim Händler, aber gebraucht. Nicht wegen der Garantie, sondern er hatte DAS Moped im Angebot, das ich unbedingt haben wollte (Gier, lechz!)Aber als "Unerfahrener" sollte man lieber (allein schon wegen der Garantie) zum Händler gehen,aber nicht zu einem dubiosen Hinterhofhändler(-Schrauber). Hansimax`Antwort ist auch OK.

Hallo Kostja, ist wirklich bedauerlich, daß selbst ein erfahrener Biker auf die Nase fällt. Was hatte denn das Motorrad, was wurde verschwiegen? Hast Du eine Probefahrt gemacht, oder waren es versteckte Mängel?

0
@nagelpilzotto

Das Moped war ein offizieller Totalschaden, aber für mich nicht einmal auf den dritten Blick erkennbar. Ausserdem war der Personalausweis und die Adresse vom Verkäufer gefälscht, konnte ihn somit rechtlich nicht belangen, da unauffindbar. Das war das schwärzeste Kapitel in meinem Leben. Habe satte 7.000DM in den Sand gesetzt. Sowas kann Dir aber NUR beim Privatkauf passieren, nicht beim Händler.

0
@deralte

Nicht zu glauben. Hatte auch mal das Auto meiner Frau an einem Polen verkauft. Auf das Ummelden durfte sehr lange warten, Nämlich bis der Tüv abgelaufen war. Auf dem Handy anrufen machte auch keinen Sinn, kann ja kein polnisch. Wird mir auch nicht wieder passieren. Schaden war aber gering, musste nur die Steuer solange weiterbezahlen.

0

Kaufe und verkaufe normalerweise vom bzw. an den Händler. Wenn mir aber jemand privat ein Bike anbietet, das einen gut gepflegten Eindruck macht und auch nachweislich gut gewartet wurde schlage ich da auch schon mal zu. Beim Verkaufen macht mir mein Händler (beim Kauf eines neuen Bikes) meist ein Angebot, dass ich nicht ablehnen kann.

also,hab beides schon gemacht und bin weder privat noch beim händler enttäuscht worden. allerdings sollte man bei privatkauf schon etwas genauer hinschauen und seinem bauchgefühl gegenüber dem verkäufer vertrauen :-) notfalls halt jemanden mitnehmen, der sich mit motorrädern auskennt. allgemein sehen ja vier augen bekanntlich immer mehr als zwei...

Ich habe bis jetzt immer meine Biks beim Händler gekauft und auch meinen alten Biks beim Händler gelassen.Ein Nachteil beim Verkauf an den Händler war warschlich der Preis,beim Privatverkauf hätte man etwas mehr rausholen können.Dafür ist der Verkauf an den Händler auf der anderen Seite wieder gut weil der Händler nur ein Bike Verkauf was in Ordnung ist und er auch Garantie über nimmt.Das soll aber nicht heißen das Bike nicht Ordnung ist !!!Weil beim Privatverkauf steht dann der Verkäufer dafür ein.VG Frank

Was möchtest Du wissen?