Wer kann einen guten Montageständer für eine 2007er Yamaha R1 empfehlen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kern-stabi hat sehr gute Montageständer zu fairen Preisen.

Grundständer

plus Racingadapter - das ist ein Aufsatz für den Ständer, der wie ein "Y" aussieht. Bei Deinem M. sind in der Schwinge Gewindebuchsen eingebaut. Hier mußt Du noch das Gewinde (M6/M8/M10...) ermitteln, um die passenden Racingadapter einzubauen (sehen aus wie eine liegende Sanduhr, wo Du mit dem "Y" reinfahren kannst).

Das M. steht dann aufgebockt sehr stabil und damit sicher.

Jibbet auch für Einarmschwingen.

In welchem Auto kann man 2 Motorräder befördern?

Meine Frau und ich haben die Nase voll vom Fahren auf dem Moped bis man endlich bei Sonnenschein die Tour genießen kann. Nun wollen wir uns ein Auto kaufen in dem wir 2 Motorräder transportieren können. Wir fahren eine BMW F 800 ST und eine BMW 650 GS. Sind zusammen etwa 400kg. Ich dachte an einen VW T5. Bringt man hier 2 Mopeds rein? Wer hat Erfahrung damit? Oder kann mir jemand ein anderes Fahzeug empfehlen? Das Auto sollte nicht höher sein als 2m, damit es noch in meine Garage passt. Mit einem guten Rat von euch wäre mir sehr geholfen. Vielen Dank im Voraus. Nobby

...zur Frage

Runter Schalten nicht ohne Schleifender Kupplung möglich?

Hallo liebe Community,

ich habe gleich zwei Fragen zu meiner Yamaha R1 Rn09 ungedrosselt. Und zwar ist es so:

Wenn ich an die Rote ampel hinfahre und bei stilstand vom 4ten in den 1sten Gang schalten möchte kann ich immer nur einen gang runter schalten, und muss dann um noch einen Runter schalten zu können die Kupplung schleifen lassen, so das der gang sozusagen einrastet.

Ist das normal? Bei meiner Vorherigen Enduro (Husaberg TE 300) ging das ohne Probleme.

Und das zweite Problem: Manchmal wenn ich beim Überholen schnell Runter oder Hoch schalten möchte geht auf einmal der Leerlauf rein, aber nicht vom ersten auf den Zweiten oder umgekehrt sondern vom 5ten auf den 6ten oder andersrum...

Mach ich was Falsch? :)

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Yamaha YZF-R125 + Honda NSR 125

Ich hab vor kurzem mit dem A1 angefangen und wollte mich jetzt schon mal mit einem Motorrad beschäftigen. Es wird wohl was aus der Kategorie Supersportler. Muss halt erstmal probesitzen. Ich hab mich schon relativ viel mit dem thema beschäftigt und somit weiß ich eigentlich schon, was will. Meine WAhl fällt auf eine der o.g. Maschinen.

Hier mal ein paar Infos, damit das Antworten ggf. leichter fällt:

Ich werde hauptsächlich Kurzstrecken bis max. 30km fahren. Es sollten aber auch mal 50-100km kein Problem sein. Wichtig ist mir ein relativ sorgenfreies Motorrad, d.h. es sollte zuverlässig fahren und nicht alle 2 Monate reparaturbedürftig sein (außer natürlich Verschleißteile). Obwohl ich meistens alleine fahren werde, sollte das Fahren mit einem Sozius kein Problem sein.

Hier mal meine Einschätzung:

Yamaha YZF R125: Viertakter, also geringerer Verbrauch; Aussehen top; für große Leute wie mich geeignet; allerdings vergleichsweise hoher Preis; der Sozius scheint es wohl nicht so bequem zu haben

Honda NSR 125: Zweitakter, also Verbrauch höher; dafür besserer Anzug und Endgeschwindigkeit; Aussehen ebenfalls gut; niedriger Preis, dafür mind. bj 2003; für Sozius bequemer

Ich hab vor, beide Maschinen mal probe zu sitzen. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob ich mit meinen Annahmen richtig liege. Zur Orientierung finde ich diese Infos allerdings sehr hilfreich. Stand jetzt überzeugt mich die Honda nämlich mehr.

Stimmen meine Annahmen zu den beiden Maschinen oder liege ich irgendwo falsch? Welches Motorrad würdet ihr mir den Infos nach eher empfehlen/Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

...zur Frage

Motorrad zum Einstieg

hallo ers ma :) mal wieder gehts um ein gutes Einstiegsmotorrad.

Bin 1,76m groß und wiege ca. 71kg. darf ab april '13 offen fahren und habe max. 6000€ zur Verfügung. Fahre hauptsächlich auf Landstraßen und gelegentlich auch mal in der Stadt. Habe noch keinerlei Fahrpraxis außer eben die Fahrschule^^

was würdet oder könntet ihr mir da empfehlen ?

Da ich eher was sportliches will, habe ich an eine Honda CBR 600 o. 1000 bzw. Yamaha R6 o. R1 gedacht. Werde dann gleich ungedrosselt fahren und gleich ne maschine mit 170PS scheint mir für den Anfang ein wenig viel zu sein^^ und bevor ich dann ne 1000ccm auf 98PS drossel würde ich eher die 600ccm mit 120PS bevorzugen.

aber was meint ihr ?

danke schon mal für die antworten.

Gruß Jok3R

...zur Frage

50er, 80er oder 125er?

Hi, werde im Dezember 16 und überlege mir nun, nach Mofaprüfbescheinung, richtig in das Verkehrsgeschehen einzusteigen. Nun tun sich bei mir so einige Fragen auf, die ich mit eurer Hilfe beantworten will ;) Es gibt den 50er, 80er und 125er soweit ich weiß, was für mich in Frage kommen würde. Bin vor einem Jahr umgezogen und es wäre mir lieb, leichter mal meine alten Freunde besuchen zu können. (ca 60km distanz) Jetzt würde vielleicht einer sagen, ist doch klar, nehm 125er! Jedoch kann sich dann ein andere denken, dass kostet sau viel Geld! Genau, Geld :) Das ist nämlich der brennende Punkt! =( Komme ich denn gar nicht um den 125er rum, wenn ich wenigstens ein bisschen Zeit sparen möchte?? (Außer dafür auf öffentliche Verkehrsmittel und auf die Hilfe der Oma umsteigen zu müssen) ;) Und was ist der Unterschied zwischen 80er und 125er? Oder gibt es da keinen?^^ Hat jemand Erfahrung damit? Wer kann mir was empfehlen? Wäre für ausführliche Antwort sehr sehr dankbar! Gruß

...zur Frage

Wo liegen die Unterschiede bei den verschiedenen Motoren?

Guten Abend erstmal

Ihr hört auch mal wieder was von mir :) Heute habe ich mich mit einem Freund über verschiedene Motorräder unterhalten, die wir gut finden und die uns für unser Projekt A2, was dann bald startet, ins Auge gefallen sind. Dabei sind uns bei der Technik die Unterschiede bei der Zylinderanzahl aufgefallen, und wir haben uns gefragt, warum diese von den Herstellern gemacht werden. Beispielhaft ausgewählt:

1) KTM Duke 690 R: 1-Zylinder, 50 kW

2) Yamaha MT-07: 2-Zylinder, 55 kW

3) Kawasaki Z800e: 4-Zylinder-Reihenmotor, 70 kW

Ich würde mich freuen, wenn ihr uns da weiterhelfen könnt, bevor wir sie in einiger Zeit nach bestandenem Führerschein "erfahren" können. Gruß und schönen Abend ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?