Wer hat Vorschläge für eine Reiseenduro?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die kleine V-Strom hat einen ausgereiften, soliden und kraftvollen Motor. In dem Preissegment nur schwer zu toppen!

Die AfricaTwin ist Kult und nur sehr schwer gebraucht zu bekommen... aber sie hat den Kultstatus und ist solide!

Aktuell kommt in dem Preissegment der V-Strom noch die Honda TransAlp daher. Etwas weniger Kraft als die Suzuki aber unkaputtbar. Der Motor läuft "ewig".

Triumph hat ein interessantes Angebot... da wird glatt das Herz angesprochen und nicht nur die Vernunft. Vom Preis her auch noch nicht in ganz absurden Regionen... die Scrambler... ! Wenn ich eine "Allzweckwaffe" für die Tour suchen würde... sie wäre auf meiner Liste!

Nicht zu vergessen ist die neue XT Tenere von Yamaha ... sie verkörpert mit ihrem Konzept das "Original" dieser Spezies und ein Freund, der sie jetzt gekauft hat kommt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus... vom handfesten Haken zur Verzurrung auf der Fähre bis hin zu den aberwitzigsten Zubehörteilen lässt sie sich für jede Exkursion aufrüsten! Mit ihr fährt der Kult und der Eintopf ist absolut robust und zuverlässig...

Mit den GS-Modellen von BMW geht es dann auch in Preisregionen, die nicht mehr mit den vorgenannten zu vereinbaren sind.

Ähnlich verhält es sich mit den Lifestyligen Ducati und auch Moto Morini Scrambler (obwohl die mich ganz fürchterlich anmacht - die Morini!)

Viel Spaß bei der Qual der Wahl!

Hi demosthenes,

du gehst ja mit der Zeit: die Africa Twin wird ja schon seit Jahren (02 oder 03) nicht mehr gebaut und ist auch nur eine Vergasermaschine, da fehlt in der Höhe die Kraft. Die Vara ist zu fett. Gußräder bei Offroad-Betrieb sind auch Mist, schon fallen die V-Stroms weg. Die großen Kühe sind zu teuer also fahre mal die BMW F800GS probe, kl. Gewicht, gr. Speichenräder, sehr niedriger Verbrauch ... Ich konnte die 2008 sogar schon im Frühjahr fahren, anbei mein Bericht dazu (der 3. Beitrag mit Bildern)

http://www.africatwin.de/phpbb_x/viewtopic.php?t=9112&postdays=0&postorder=asc&start=175

Fahre einfach alle die dir zusagen probe, da weisst du schnell was zu dir passt. Viel Spaß dabei wünscht der T.J.

demosthenes 25.08.2009, 14:34

@Endurist:

Deinen Beitrag würde ich mir ja gern ansehen, müsste dafür aber eine komplizierte Registrierung durchziehen und wäre als "Schnupperer" in dem Forum ausdrücklich unerwünscht.

So wird das leider nichts werden!

Bei BMW hatte ich gestern mal reingesehen und den Eindruck gewonnen, dass jeder, der die verschiedenen Typenbezeichnungen nicht problemlos runterschnurren kann und jeweils genau weiss, welche Maschine das dann ist, eigentlich unter der Würde des zuständigen Verkäufers ist.

0
Endurist 25.08.2009, 14:53
@demosthenes

Hi Martin,

meinen Bericht habe ich auch bei netbiker.de reingesetzt, da brauchste dich nicht einloggen:

http://www.netbiker.de/Forum/viewtopic/topic/69159

Ansonsten scheinste Pech mit deiner BMW-Niederlassung zu haben. Bei mir um´s Eck in Dortmund sind die Klasse. Ich habe dort schon die X-Challenge 650, F800GS und die 1200er GS probegefahren. Wenn ich die Namen der Modelle nicht wusste hat der Verkäufer weitergeholfen. Einmal eingeloggt im System brauche ich jetzt nur noch anrufen und der Schreibkram ist wenn ich ankomme schon fertig, besser geht´s doch nicht.

Nimm´ einfach mal eine andere Niederlassung. ;-)

Beste Grüße aus Bochum

T.J.

PS: die Typmodellbezeichnung der versch. Modelle findest du doch immer auch auf den Homepages der Hersteller, das hilft doch auch für eine Vorabinfo!

0
demosthenes 25.08.2009, 15:12
@Endurist

@Endurist:

Eigentlich erwarte ich von einem Verkäufer - auch bei BMW! - dass er die Typennummern nicht wie eine Geheimwissenschaft vor sich hinnuschelt, sondern sich auf seinen (potentiellen) Kunden einstellt und die Eigenschaften der von ihm empfohlenen Maschine erläutert und ansonsten kein Blech redet.

War wohl zuviel verlangt!?

Bin jetzt eine "ehemals" potentieller Kunde bei dem Verein.

Den Bericht habe ich jetzt mit Vergnügen gelesen!

0
Endurist 25.08.2009, 22:43
@demosthenes

Hi Martin,

ich habe mir deine Rahmenbedingungen nochmals angeschaut. Für dich kommt auch die aktuelle Honda Transalp XL700V in Frage, 60PS reichen dir ja. Die hat viele gute Eigenschaften: Speichenräder, Einspritzanlage, ABS, Verbundbremse, gr. Reichweite, lange Inspektionsintervalle, ... Die gibt´s ja schon 2 Jahre und das Sondermodell in weiß/blau mit Goldfelgen aus 08 gefällt mir am besten. Die meisten Fahrer sind im Honda-Board:

www.honda-board.de/vb/transalp/

Dort findest du auch viele nützliche Informationen auch für Umbauten und Zubehör. Das der Motor gut für über 200.000 Km ist weißte ja von meiner Maschine. :-)

Gruß aus BO, der T.J.

0

hi demosthenes,

du hast deine Frage sehr allgemein gehalten. Deswegen kann ich ganz allgemein antworten. Um das Thema ReiseEnduro oder Sporttourer/Tourensportler nicht weiter auszureizen, sage ich einfach mal: Tausender Varadero. Nicht, weil ich damit persönlich meine Erfahrung hätte. Ich habe einen alten Freund, der schwört auf dieses Teil. Fährt schon die zweite und ist immer noch begeistert. Das ist alleinig der Grund, warum ich meine, dass du mal zu HONDA gehen oder fahren solltest, um dich näher über dieses Teil zu informieren. Übrigens finde ich die ganze Diskussion um Reiseenduro und Sporttourer müßig. Ich fahre auch einen Sporttourer und bezeichne ihn gelegentlich als Großroller. Wenn ich mit meinem Großroller unterwegs bin, nutze ich das Teil gelegentlich als Reiseenduro. Und diese Bermerkung möchte ich nicht als fachliches Statement verstanden wissen. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Entscheidung. Wir werden sehen/hören/lesen, was bei rauskommt. Gruß Ebbi

demosthenes 25.08.2009, 14:43

@Ebbi50:

Die Frage nach Sporttourer vs. Reiseenduro war ja "von gestern" und die Antworten darauf haben mir deutlich gemacht, dass ich eine Reiseenduro "brauche", was ich auch vermutet hatte - war nur durch den blasierten Verkäufer bei BMW verunsichert worden.

Aber ist eine Tausender nicht ein "Schlachtschiff", das auf Sand / Schotter nur schwer wieder abzufangen ist, wenn es erst einmal ins Rutschen kommt?

Bisher war ich auf solchen "Wegen" nur mit 500ern unterwegs.

0
Ebbi50 25.08.2009, 19:55
@demosthenes

hi...., das ist so ein Problem mit fehlendem Asphalt. Zumindest in der höheren Gewichtsklasse. "Meide alles außer Asphalt" ist meine Devise. Auch eine Tausender wäre mir fürs unvwegsame Gelände zu schwer. Und dann muss man ja noch die Sitzhöhe einkalkulieren, damit der Stand sicher bleibt. Wenn du ins Gelände möchtest, also auch Stecken neben den üblichen Asphalt-Routen bevorzugst, dann bleibe im Mittel- bis Leichtgewicht. Ob aber eine reine Reiseenduro dafür das optimale Teil ist, weiß ich nicht. Die GS 800 von BMW ist als reine Enduro sicherlich bestens geeignet fürs Gelände. Aber längere Reisen????? Ob man alles unter einen Hut kriegen kann???? Also das mit den 500ern ist sicherlich der bessere Weg.

0

Ich bin zwar nicht der Enduro-Fachmann, da gibt es bessere, aber vom Hörten-Sagen und manchmal auch vom Probe fahren sind die beliebtesten Enduros bei uns an der Brücke die Honda African Twin und die BMW R 1150 GS. Sprich mal Endurist gezielt an, der weiß es mit Sicherheit besser als die Meisten. Gruß Bonny

Ich bin zwar nicht der Oberendurochecker, aber wenn ich mir eine näher anschauen würde, dann unbedingt die Gran Passo von Moto Morini. Geh mal auf deren Seite:-)

Ebbi50 25.08.2009, 20:08

Moto morini Granpasso 1200 Tourensport

Neupreis unter 13.000 € Motorleistung: 87 kw (118 PS) Hubraum: 1187cm³ Kraftübertragung: 6-Gang Treibstoffart: Benzin Beschreibung: Trockengewicht 198 KG, durchzugsstarker Motor V2 1200ccm, serienmäßig einstellbare Scheibe. 27Liter Tank.

0

Hi Martin,

gerade bin ich über eine Enduro-Übersicht im Tourenfahrer gestolpert, da haste dann noch einiges an Testberichten zu lesen:

http://www.tourenfahrer.de/index.php?id=699

Teile auch mit welche es (neu oder gebraucht) geworden ist. Beste Grüße

T.J.

demosthenes 26.08.2009, 15:51

@Endurist:

Ich habe nach gründlicher Recherche und weiteren Probefahrten eben bei einer V-Strom 650 ABS zugeschlagen - Modell 2008, 0 Kilometer, vom Händler im Internet angeboten und rund 25% unter aktuellem Listenpreis.

Da konnte ich nicht widerstehen und wenn ich mir mal die Übersicht in Deinem Link ansehe, dann habe ich da wohl auch keinen Fehler gemacht.

Sicher wäre die Tenere im Gelände noch besser, aber als Kompromiss für meine Bedürfnisse - und dann zu dem Preis! - dürfte ich mit der V-Strom wohl "glücklich" werden.

0
Endurist 26.08.2009, 16:07
@demosthenes

Hi Martin,

Glückwunsch zur neuen Maschine und willkommen (nach der Zulassung) im Kreise der Enduristen!!! Ja die akt. 650 V-Strom mit ABS konnte ich privat über Pfingsten probefahren. Das ist wirklich ein sehr gutes Motorrad. Hochwertiges Zubehör (wie einen Motorschutz) gibt´s bei www.sw-motech.de und das V-Strom-Forum ist auch super, sehr netter Umgangston dort.

Viel Spaß mit der V-Strom wünscht der

T.J.

0

Normalerweise empfehle ich die Varadero entsprechend weiter, aber nach Deinen Wünschen, sprich Sand und Schotter, ist das Dingen wohl eindeutig zu schwer, wenngleich auf langen Touren sehr bequem und guter Wetterschutz.

Wie wäre es denn mit einer BMW 650GS Dakar?

Welche Spezifikationen sollte deine "Neue" denn haben in Bezug auf Gewicht, Leistung, Wartung usw?

demosthenes 25.08.2009, 14:38

@silverbullet:

Meine "Randbedingungen" sind etwa:

Möglichst nicht zu schwer (kein Schlachtschiff), aber eine Zuladung von wenigstens 200 kg,

Leistung irgendwo zwischen 60 und 80 PS, weil die "Spitze" mir als Tourenfahrer ziemlich wurscht ist und

ein möglichst langes Wartungsintervall - bin verwöhnt mit heute 12000 km und habe keine Lust, auf langen Reisen im Ausland Inspektionen machen zu lassen.

0
user1332 25.08.2009, 14:54
@demosthenes

Eines der "größten" Probleme dürfte dann wohl das Inspektionsintervall sein, da die meisten nur 6.000km vorschreiben. Dies liegt jedoch an der Durchschnittsfahrleistung eines "normalen" Motorradfahrers, damit sichergestellt ist, dass die Maschine wenigstens einmal im Jahr in die Werkstatt kommt. Nach Darstellung meines Mechanikers muss z.B. die Varadero nicht alle 6tkm dahin, es reicht wenn das Intervall verdoppelt wird, entsprechende Jahresfahrleistung vorrausgesetzt. Jedoch sollte man seiner Meinung nach bei neuen Maschinen die Intervalle ausschliesslich wegen der Garantieerhaltung beachten.

0

Was möchtest Du wissen?