Wer hat Fahrerfahrungen mit dem neuen Pirelli Scorpion Trail?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Klaus,

den Reifen fahre ich hinten als 130er Radialreifen seit September auf meiner Transalp. Vorne fahre ich immer Heidenau K60 (bitte jetzt kein Gezeter hier wegen der STVO in Deutschland, mein Fz. hat keine Reifen- oder Herstellerbindung und ich habe wie beim 2-Spurfz. p.Achse einen Reifentyp, alles klar?!). :-)

http://www.bikersjournal.de/news/hersteller/ansicht/datum/2008/07/24/neuer-enduro-reifen-von-pirelli.html

Ich habe fast nur gute Erfahrungen gemacht. Durch die moderne Mischung konnte ich schon 50 Km nach Montage bis zu den Rasten in den Kurven runter fahren, das hatte ich bei meiner Reiseenduro noch nie. Der Reifen hat Gripp wie d´Sau und fährt sich auch bestens bei Bindfadenregen ohne rutschen. Jetzt hat er 6.000 Km runter und ein Ende ist in ca. 2,5 Tkm abzusehen. Da hatte ich schon Reifen die hielten länger (aber nicht mit dem Gripp). :-)

Fazit: Kaufen und montiern!!!

Beste Grüße aus Bochum

T.J.

Danke für die Bestätigung, Christoph!

Mal gespannt wie sich der Reifen bei mir macht.

VGrüße

Klaus

0

Schaden durch Vollbemsung möglich?

Hallo liebe Leute :-)

Mir kam vor Kurzem ein Thema unter, was mir ein bisschen zu Grübeln gegeben hat und ich bin bis jetzt zu keiner wirklichen Antwort gekommen, vielleicht hat hier jemand kurzen Rat für mich (ist eine reine Wissensfrage).

Mein Automechaniker meinte letztens, dass ein Autoreifen bei einer Vollbremsung (u.U. mit blockierendem Rad) einen Schaden abbekommen kann, der zu unrundem Lauf führt. Ich habe es so verstanden, dass die Struktur des Reifenaufbaus durch die hohe Punktbelastung irgendwie einen abbekommt und dann nicht mehr gleichmäßig ist.

Ist so etwas auch bei einem Motorrad möglich? Oder tritt dieses Problem durch die geringeren Massen, die einwirken, nicht auf?

Anstoß war, dass man die Geschichte mit der Gefahrenbremsung schon zu Beginn der Führerscheinausbildung übt und diese wohl auch in privaten oder öffentlichen Sicherheitstrainings ein beliebtes Thema ist. Zumindest bei meinen ersten Gefahrenbremsungen (zur Übung) blockierte auch schon mal das Hinterrad mangels Feingefühl in der Hand ;-)

danke schonmal und lasst euch vom Sturm nicht wegpusten :-(

...zur Frage

Wer kennt eine lose Innenhose ähnlich den einzippbaren, wattierten Serienhosen?

Ich suche wie beschrieben eine separate Hose, die ggfs. leicht wattiert ist. Meine RUKKA-Textilkombi hat separate Goretex-Inlays, aber heute musste ich zusätzlich zu der übriggebliebenen Innenhose der alten Hose greifen. Ist umständlich anzuziehen, schützt aber sehr gut bei den heutigen 4-7° :-)) Funktionswäsche von RUKKA reicht auf Dauer nicht! Hat jemand so eine Allround-Hose schon mal gesehen oder kann von anderen wärmenden Teilen berichten? Vielen Dank vorab! VG antbel

...zur Frage

Hat Louis über den Winter große Rabatt Aktionen?

Hallo,

da ich letztes Jahr nicht so drauf geachtet habe, wollte ich hier mal nachfragen. Gibt es über den Winter paar nette Rabatt-Aktionen von Louis?

Habe nämlich jetzt grad 15% Rabett Aktiongutschein.. nun will ich mir neuen Helm kaufen, aber vllt. gibt es später ja sogar 20% etc?

vielen Dank im Voraus.

LG

...zur Frage

Kann man anhand vom Reifen feststellen, welche Schräglage man gefahren hat - da es klarerweise verschiedene Reifen gibt, müsste es Herstellerdaten geben, oder?

...zur Frage

Hinterrad Umbau

Hallo Techniker.

Ich als technischer Analphabet habe eine Frage. Ich fahre eine Honda Hornet Bj.1998 (PC34) mit einem Hinterrad von 180er Breite. Nun habe ich gesehen das man dieses auch auf ein 210er Reifen umbauen lassen kann ohne die Originalschwinge zu tauschen. Nun meine Frage. Wer hat damit eventuell schon Erfahrungen und ob sich das Fahrverhalten (vor allem in den Kurven) verändert? Vielen Dank für die Infos schon mal vorab.

...zur Frage

Sägezahn am Hinterreifen: Beeinflusst durch....?

Hi, am Ende von rd. 2300 km auf den kurvigen Provence-Strässchen zeigt mein Hinterreifen (Dunlop Roadsmart) mit insgesamt 3300 km Laufleistung ein deutliches Sägezahnprofil. Kann es sein, dass hohe Asphalttemperaturen und offensichtlich rauher Fahrbahnbelag bei frühem Herausbeschleunigen aus Kurven dazu führen? Gibt es hier jemanden, der an seiner R1200GS ähnliches feststellt oder ist es eher ein reifenspezifisches Problem?

Vielen Dank für Euren Input!

antbel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?