Wenn man kein Öl mehr hat, kann man da zur Not mit Altöl fahren ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Eigentlich kann man das Altöl bedenkenlos fahren, gebrauchtes Öl ist immer noch besser, als gar kein Öl. Ich würde mir dann aber die Arbeit antun und die Suppe durch ein nicht flusendes Tuch zu filtern, damit man Fremdkörper fern hält. Am besten erwärmst Du dafür das Öl Vorsichtig, damit es besser durch das Tuch fließt. Ansonsten kann ich das Lowcostöl von HG, Polo oder Louis, 4 Literchen für gerade mal 15-20 Euronen empfehlen, das wäre in jedem Fall besser als die olle Suppe. Ich nehme dieses Öl für überholte Motoren, um nach dem ersten Lauf einen Ölwechsel durch zu führen, dann kommt Markenöl in den Motor

Also ich weis nicht - heisst ja nicht umsonst Altöl - aber wenn sonst nichts da ist - dann halt rein damit - aber aufpassen, ob da noch irgendwelche Ablagerungen drin sind - z. B. leicht Späne oder so - denn sonst hast Du ein Problem

Natürlich geht das. Die Frage ist nur, wie arg und wie schnell schadet es dem Motor? Das hängt alleine vom Altöl ab. Kommt es aus einem einwandfreien Motor, wie lange war es da drin, wie lange war es seitdem schon gelagert, hat man beim Verwenden eher von oben abgeschöpft oder gleich den Bodensatz mit reingekippt, ...? Ein ganz billiges Öl im Supermarkt kostet nur ganz wenige Euros pro Liter. Und zum Nachfüllen sollte weniger als ein Liter reichen. Das ist allemal besser als Altöl. Ein Bierchen weniger... Gruß, Iceman

Was möchtest Du wissen?