Wenn Ihr einen anderen Motorradfahrer vor euch seht - habt Ihr auch den Drang unbedingt überholen ?

Das Ergebnis basiert auf 30 Abstimmungen

Nein - ich brauch das nicht 70%
Manchmal schon.... 20%
Kratze bei jedem den ich abzieh eine Scharte in den Tank 6%
Ja - ich muss das unbedingt machen, ich kann nicht anders 3%

6 Antworten

Ja - ich muss das unbedingt machen, ich kann nicht anders

Du schreibst ja, ich soll mich outen, na gut. -- Wenn vor mir ein Motorradfahrer fährt, überhole ich ganz langsam. Beim Vorbeifahren klopfe ich den dann kräftig auf die Schulter. Winken tut ja jeder. Deshalb freuen die sich auch immer so. -- Am liebsten überhole ich in der Kurve und im Gegenverkehr. Es sieht spaßig aus, wenn die Autos so über das Feld hoppeln. In der Gruppe macht es besonders Spaß ständig mal links oder rechts zu überholen. Immer als der Erste an der Unfallstelle zu sein hat auch was. Allerdings will niemand mehr mit mir fahren. Gruß Bonny

Nein - ich brauch das nicht

wasnuwiederlos scheint Recht zu haben. Du solltest dich vielleicht wirklich einmal untersuchen lassen. Trotzdem gebe ich dir eine Antwort. Ich fahre von Grund auf relativ zügig ohne zu rasen. Wenn ich dadurch schneller bin als einer vor mir dann überhole ich, winke kurz und verschwinde am Horizont. Kommt ein Schnellerer, mache ich ihm Platz, wenn nötig, und lasse ihn ziehen wohin er will. Ich dränge niemandem meinen Stil auf, lasse mich aber auch selbst nicht beeinflussen.

So ist es richtig, so soll es sein.

0
Nein - ich brauch das nicht

Ich halte es wie chapp und fahre mein eigenes Tempo, meistens ohnehin sehr flott, und überhole wenn es risikolos möglich ist jeden auf den ich auflaufe. Wenn ich auf einen langsameren Fahrer mit einem tollen Kurvenstil treffe bleibe ich oft hinten und erfreue mich an dem seiner Kurventechnik bzw. Linienwahl, manchmal ein Quell wahrer Freude einen Könner zu beobachten.

Erfahrung beim Überholen bei durchgezogener Linie

Ganz blöde Situation heute: Ich fahre los und bin gerade auf dem Weg zu einem Freund. Vor mir im Wald fuhren 2 PKW´s durchgehend knapp 90, teils darunter. Nach einem Kreisverkehr gab ich direkt Gas und überholte den einen. Nach paar hundert Metern überholte ich schließlich den anderen. Soweit so schlecht, denn den zweiten überholte ich bei durchgezogener Linie :-/. Irgendwann im Ort hielt ich rechts an und wartete auf meinen Kumpel. Nach einer Weile hielt hinter mir der 2. PKW an. Der Fahrer stieg aus, stellte sich neben mich und mein Moped und stellte mich zur Rede, fehlerlos wie er ist:

"Sie, was haben Sie da gemacht?! Denkt ihr euch eigentlich nichts dabei?! Ihr gehört alle runter von der Straße! Sie haben gerade bei durchgezogener Linie überholt und gefährden total den Verkehr! Meine Frau hat´s auch gesehen! Ich hab mir Ihr Kennzeichen notiert, das gibt auf jeden Fall eine Anzeige!!"

Weg war er. Gefährdet habe ich 100pro keinen, Gegenverkehr war während des gesamten Überholvorgangs nicht zu sehen und die Straße war auch weit genug einsehbar, ich habe nicht an einer Kurve überholt. Hatte jemand von euch schon mal solch eine Erfahrung? Habe ich die Chance, da mit einem Verwarngeld rauszukommen? Hoffe, jemand mit einer ähnlichen Erfahrung kann mir sagen, wie das bei ihm ausging. Danke dafür im voraus :).

...zur Frage

Häufigkeit von Polizeikontrollen

Hallo, vielleicht geht es Euch ja (subjektiv) auch so:

Ich habe den Eindruck, daß ich als Motorradfahrer sowohl absolut gesehen als auch in Relation zur Fahrleistung wesentlich häufiger von der Polizei angehalten werde bzw. einer "Vorbeifahrkontrolle" (sie fahren ein paar 100m hinterher und dann überholen sie doch noch oder biegen ab) unterzogen werde als andere Verkehrsteilnehmer, insbes. als PKW-Fahrer? Quasi so eine Art Generalverdacht?

Seitdem ich meinen Autoführerschein habe (ca. 15 Jahre) bin ich exakt zwei Mal kontrolliert worden, beides Mal im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle (alle die da längsfuhren mußten raus). Mit dem Motorrad bin ich allein in den letzten zwölf Monaten viermal rausgewunken worden und mehrere Male "verfolgt" worden. Bin ich jetzt paranoid?

...zur Frage

Ist das Überholen oder nur Vorbeifahren ?

Hallo. Vorhin auf einer breit ausgebauten Landstraße mit einem Fahrstreifen (abgetrennt mit durchgezogener Linie) und Überholverbotszeichen für jede Richtung.

Stau, aber die Autofahrer machen Platz nach rechts. Ich fahre also langsam links vorbei (habe aber die Linie nicht überquert) bis zu einer Kreuzung, wo ich dann auf der Linksabbiegerspur wegen einer Ampel anhielt. Da stand dann ein grün-weißes Mopped von der Rennleitung hinter mir und befahl mir, rechts ranzufahren. Anzeige wegen Überholen im Überholverbot; 70 Ocken und 1 Punkt.

Meines Erachtens nach habe ich nicht überholt (denn ich denke und dachte zum Überholen gehört aus- und wiedereinscheren auf die ursprüngliche Spur. Ich hielt meine Fahrweise für Vorbeifahren. Es wurde auch niemand behindert o.ä. - was ist Eure Meinung ? Gruss k100rt

...zur Frage

Was ist eure Motivation zum Motorradfahren ?

kleine Umfrage :-)

...zur Frage

Wie überholt ihr?

es gibt nun eine interessante Studie der Unfallforschung der Autoversicherer über Überholunfälle für das Jahr 2009... in diesem Jahr sind beim Überholen (völlig unerheblich der Schuldfrage) 651 M-fahrer tödlich, 9690 schwer verletzt worden. Motorradfahrer haben fünf mal mehr Überholunfälle als Pkw. an jedem dritten Überholunfall ist ein Motorradfahrer beteiligt. Aufprallgeschwindigkeit im Durchschnitt etwa 140 km/h. bei diesen Unfällen hatten ca 80% der Motorradfahrer, bzw. 60% der Pkwfahrer keinerlei Reaktionschance mehr. das mal so zur Statistik.... die sagt aus was eben so passiert.... die so hohen Aufprallgeschwindikkeiten resultieren aus dem hohen Beschleunigungspotential der Motorräder

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?