Wenn der Luftfilter zu ist, was passiert dann mit dem Luft/Kraftstoffgemisch ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um es etwas zu veranschaulichen und damit Du es verstehst hier die Abläufe im Motor: Ein Motor braucht ein bestimmtes Gemisch, um optimal zu funktionieren. Das nennt man stöchiometrisches Gemisch, das hat einen Luft zu Kraftstoffanteil von etwa 15 : ! kg . Der Motor nimmt die Luft durch den Vergaser auf, und dieser bekommt seine Luft über den Luftfilterkasten, mit dem Filter. Verschmutzt der Luftfilter, dann kann der Motor nicht mehr die Menge Luft ansaugen, die er für eine optimale Verbrennung benötigt. Dadurch kommt jetzt weniger Luft in den Ansaugstutzen, und das Gemisch wir fetter, da der Vergaser nur teilweise auf die verringerte Luftzufuhr reagiert. Dies passiert meist erst nach einer recht hohen Laufleistung, so etwa 30-40 tkm, oder sogar darüber. Der Luftfilter ist so konstruiert, das er schon eine ganze Menge Schmutz aufnehmen kann,bevor er in der Wirkung eingeschränkt wird. In der Folge kann der Motor durch das fette Gemisch Zündaussetzer bekommen, da dann die Zündkerzen verrussen, im Extremfall kann der Luftfilter bei zu hohem Unterdruck und bei schwacher Konstruktion platzen, und der Motor saugt Fremdkörper an. Also immer schön den Lufi warten :-)

chapp 30.08.2009, 21:07

Perfekt

0
moarhof 30.08.2009, 23:16
@chapp

ja....., hätts nicht besser gewusst !! ;-))

0

Dadurch das sich der Luftdurchsatz des Filters -aufgrund der Verschmutzung- veringert wird das Gemisch fetter.

Wird fetter, die Erklärung Warum kann ich auch nicht genau sagen, aber zumindest habe ich schon mal das von turboklaus ansatzweise verstanden. Ich fahr halt mehr als was ich bescheid weis. Hoffe Du weisst jetzt was los is radkranz......

Was möchtest Du wissen?