Welches Motorrad würde in diesem Fall zu mir passen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Servus

Große Lorbeeren wirst Du im Gelände wohl nicht ernten wollen und deshalb sage ich Yamaha XT 660 R, hat 48 PS und muss nicht gedrosselt werden. Mit ihren Reifen kannst Du sowohl als auch und reisefähig ist sie auch.

Ich hab so etwas, als Zweitmotorrad von Honda und könnte eigentlich auf mein Erstmotorrad verzichten, aber ich mag nicht.

http://www.betamotor.com/de/enduro/bikes/rr-4t-350-390-430-480-2018

Damit möchte ich aber nicht reisen und es ist halt richtig fürs Gelände

Für die GS 650 von BMW gilt das gleiche wie für die Yamaha, die KTM müsste gedrosselt werden. ansonsten gibt es bei

Mobile.GmbH. de

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?categories=EnduroAndTouringEnduro&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&maxPowerAsArray=48&maxPowerAsArray=PS&minPowerAsArray=16&minPowerAsArray=PS&scopeId=MB

jede Menge, da sollte für dich auch was zu finden sein.

Grüßle

naja man muss schon gucken, was im Gelände gut ist, taugt auf der Strasse nichts und umgekehrt. Eine Enduro soll da immer ein kompromiss aus beiden sein.

Ich würde eine Yamaha WR 250 oder KTM 690 Enduro nehmen.

Und da in Deutschland alle Strassen gut gepflastert sind vielleicht auch gleich eine Supermoto

Hallo!

Aus eigener Erfahrung: Yamaha XT 600.

Das Teil macht ziemlich alles mit, egal ob Straße oder Gelände. Das mit dem Reifenwechsel ist aus meiner Sicht sinnfrei; ich fahre immer mit Enduroreifen.

Achte auf einen Elektrostarter, der ist (aus meiner Sicht) einfach bequemer.

Und jetzt noch der Senf, den ich unter jeden Beitrag schreibe, aber trotzdem jedes Mal ernst meine: Euch allen stets eine sichere und knitterfreie Fahrt!

Was möchtest Du wissen?