Welches Motorrad für 2000-3000km jährlich?

3 Antworten

Fassen wir mal zusammen:

  • du bist knapp 18
  • du hast den A1
  • du fährst eine Honda CBR 125
  • du möchtest eine Enduro (KTM 690, die du mit dem A1 gar nicht fahren darfst)
  • eine kleine Ninja 300 (die du mit dem A1 genauso wenig fahren darfst)
  • du weißt nicht was du willst

Tja... wenn du nicht weißt, was du willst, woher sollen wir das dann wissen? Fakt ist aber: die Ninja undf die Kati kannst du streichen da du nur 125 ccm fahren darfst.

Hast du vor den A2 zu machen? Ja? Dann mach ihn und fahr die Maschinen Probe und entscheide dann, was dir am besten passt, was dir am besten gefällt.

Hast du vor den A2 nicht zu machen? Dann such dir Leichtkrafträder in deiner Klasse die du fahren darfst und dann.... setz dich drauf, fahr die Maschinen Probe und entscheide dann, was dir am besten passt, was dir am besten gefällt.

2000 - 3000 km/Jahr kann jede Maschine fahren.

Wartungsintervalle zu kurz? Die Wartungsintervalle von Motorrädern schwanken (nach der ersten Einfahrkontrolle bei Neufahrzeugen) im Schnitt zwischen 6000 und 12000 km (oder 1x/Jahr), bei deiner Fahrleistung dürfte folglich kein höheres Wartungsintervall als 1x/Jahr vorkommen, was ist dir daran zu kurz?

Was verstehst du unter "Offroad"

Nen Feldweg (und je nach Können des Fahrerers auch ein bisschen mehr) kannst du mit jeder Straßenmaschine fahren. Eine Enduro kann auf jeder Staße fahren.

"Offroad" mit Straßenmaschine - (A2, Offroad, Ninja)

Vielen Dank erstmal für deine ausführliche Antwort!

Natürlich möchte ich den A2 Schein machen, dies habe ich leider vergessen zu erwähnen.

Meine Frage ist einfach ob es sich lohnt eine Enduro zu kaufen im Raum NRW, weil es mich schon reizt da ich ziemlich ländlich wohne auch mal einen Abstecher über ein Feld oder in einen Wald oder in eine Kiesgrube etc. zu machen. Da dies aber illegal ist und ich noch Schüler bin kommt es auf die Strafen an, viele reden in den Foren von 20€ Bußgeldern und andere wiederum von 20-100 tausend € in Naturschutzgebieten. Natürlich ist mein Traum eine 300exc aber in anderen Foren wird wegen den 500km Wartungsintervallen abgeraten.

Ich hoffe durch diese Antwort ist mein Problem ein wenig deutlicher geworden.

MfG Bloshy

0
@thebloshy

Man könnte grad meinen, die höhe der strafe wäre ausschlaggebend für den kauf deines motorrads. Fakt ist, das es verboten ist auf feldern zu fahren und erst recht im wald und erst noch rechter in naturschutzgebieten. Selbst ein feldweg ist verboten. Die Strafe hängt natürlich auch davon ab wer dich erwischt also ob förster, polizei oder normaler passant. Bei ner kiesgrube haste noch die besten chancen wenn man den besitzer fragt, oder du an geführten touren teilnimmst oder sogar im Ausland fährst. Die 500km bei der exc halte ich jetzt mal für normal. Manche Wettbewerbsmaschinen haben höhere wartungsintervalle, aber für den alltäglichen gebrauch ist das selbstverständlich naürlich zu viel. Von  300ccm modellen halte ich eh nix. Eins aber noch: 2000-3000km im jahr, sind für mache leute touren die in 1-2 wochen gefahren werden. Selbst ich bin dieses jahr als tour 1500km gefahren.

0
@haudegen

Natürlich werde ich nicht auf frisch besähten Felder oder im Naturschutzgebiet fahren jedoch reizt mich halt da ich in einer ländlichen Region wohne auch mal über ein frisch abgeerntetes Feld oder einen Abstecher durch den Wald zu fahren.

0
@thebloshy

Hallo Thebloshy,

es ist VERBOTEN im Wald und über Feldwege zu fahren und das hat Gründe! Diese Gründe musst du nicht verstehen und nicht gut heißen, das ändert jedoch nichts, absolut gar nichts an der Tatsache, dass du da nicht fahren darfst!

Jetzt mal nur meine Sicht als Mutter: als meine Kinder klein waren, sind wir (wie vermutlich jede Familie mit kleinen Kinderen) auch öfter im Wald, oder über Feldwege spazieren gegangen, nicht zwingend immer nur auf Wegen. Dort konnte ich meine Kinder ohne "Pass auf, ein Auto!" oder "Pass auf ein Motorrad!" springen und toben lassen, musste sie also nicht an der sprichwörtlich "kurzen Leine" halten. Sehen muss ich sie noch, das ist aber auch schon alles. Wäre mir damals so ein wildgewordener mit ner Enduro begegnet und ich hätte auch nur eine Millisekunde um das Wohl und die Unversehrtheit meiner Kinder gebangt, glaube mir, ich hätte ihn angezeigt!!!

Du hast einfach nicht über im Wald oder über (frisch abgeerntete) Felder zu fahren! Punkt. Aus. Ende!

Die Strecke die mein Motorrad so "versaut" hat (Foto oben), die war erlaubt und nicht für Fahrzeuge gesperrt. Ich weiß schon, Jungs in deinem Alter denken, dass Regeln für andere gelten aber nicht für euch. Irrtum! Und daran ändert auch die Höhe der Strafe nichts!

0
@thebloshy

Bitte.
Ja, dein Problem ist nun (nicht nur ein wenig) deutlicher geworden:

Du hast keinen Bock dich an Regeln zu halten (verbotene Strecken fahren), sofern die Strafe dafür in dein Budget passt.

0
@Mankalita2

Natürlich habe ich "Bock" mich an Regeln zu halten, jedoch verstehe ich nicht was kleine Kinder in einem abgelegenden Waldstück zu suchen haben oder warum man direkt angepammt werden muss. Ich meine es ist ein Motorradforum und die Crosser unter euch werden mich bestimmt verstehen. Außerdem denke ich nicht, dass ihr alle noch nie 5km/h zu schnell gefahren seid oder sonst was. Es ist immer eine Sache der Auslegung, ich möchte mir eine Enduro kaufen weil mir sowohl das Fahrgefühl als auch die niedrigere Höchstgeschwindigkeit zusagen, da ich nicht vorhabe auf der Autobahn zu fahren. Und wenn es mich jetzt 20€ Bußgeld kostet wenn ich auf dem Feld von meinem Onkel ohne Absperrung fahre, dann ist es mir Wert den Spaß zu haben, bei 20.000€ sieht das natürlich anders aus. Außerdem sind mir diese "wildgewordenen Endurofahrer" nicht bekannt, denn alle die ich kenne fahren bei Spaziergängern etc. immer langsam und grüßen Freundlich wie es sich gehört.

0
@thebloshy

Wald ist erholungsgebiet, deswegen wird man wohl mit kleinen kindern im wald sein. Meistens sinds eher ja die jüngere generation wie du, die meint im wald fahren zu müssen. Die älteren hier wissen das es verboten ist. Was hat das mit sache der auslegung zu tun? Bei 20000 euro ist es dir also nicht egal? Fahr auf ner steecke für sowas un hab da legal deinen Spaß 

0
@thebloshy

Die "Crosser" unter uns... die fahren auf legalzu befahrenen Plätzen. Angemammt (wie du es nennst) wirst du deswegen

  • weil du mit dem Verahlten was du vor hast, weiter dazu beiträgst, dass "die Motorradfahrer" in schlechtes Licht rücken
  • weil es dir anscheinend nicht bewusst ist, dass der Wald zur Erholung und das Fahrverbot genau deswegen (vom Schutz des Waldes und der Waldtiere mal ganz abgesehen) verhängt ist.
  • weil kleine Kinder in Begleitung erwachsener sehr wohl in abgelegenen Waldstücken sein dürfen und dort auch ohne "an der Hand gehen" springen und toben dürfen. Es soll noch Kinder geben, die ihre Zeit noch draußen verbringen können, wirklich echte Spiele spielen können und nicht nur vor Playstation, X-Box und Computer sitzen.

Und da gibt es keine "Auslegungssache".

Such dir einen Motocross-Club, bezahle deine Beiträge, dann kannst du dort fahren, ganz legal, ohne andere Menschen zu gefährden oder zu belästigen.

Ach so... ja, das ist hier ein Motorradforum - jedoch sind sehr viele hier auch Eltern. Wir sind kein Haufen wildergewordener.

0

Irgendwie musst du deine Gedanken mal sortieren. Da wird irgendwie  überhaupt nicht klar welche Kriterien für was ausschlaggebend sein sollen. Mit einer Enduro musst du auch nicht verpflichtend im Gelände fahren - mit den "Großen" ist das eh nicht wirklich vorgesehen - sag ich mal so frech...

Die Sache mit den 2000-3000km versteh ich komplett nicht - alles wo ein Motor verbaut ist schafft im Jahr 2000km - ich glaub das schafft selbst mein Rasenmäher - und ich mein jetzt echt den für den Garten...is ja irgendwie auch Gelände ;-))

Er soll sie einfach probefahren wenn der Führerschein da ist, fertig.

2
@EngStirn

Mir würde auch eine kleinere gefallen, jedoch wurde mir wegen der Alltagstauglichkeit davon abgeraten.

0
@thebloshy

Enduros bis 48 PS gibt es auf dem Gebrauchtmarkt von 200 - 800ccm, alltagstauglich und für kleines Geld, siehe Mobile de

0

Bub eine EXC ist für den Wettbewerb,

daher diese kurzen Wartungsintervalle. Da gibt es doch so Teile wie die

http://www.yamaha-motor.eu/de/products/motorcycles/adventure/xt660r.aspx

die macht Muckis (auch die kleineren), hat 48 PS und passt zum A2 und die Ohren gewaschen haben dir hier schon andere.

Hey Bub, du wohnst in NRW, da gibt es sicher genügend legale Flächen, auf denen du fahren darfst, frag doch mal den ADAC nach entsprechende Motorsportvereine.

Grüßle

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Motocross Oder Motorroller mit Führerschein

Hallo zusammen, Ich wollte mal Fragen, was sich mehr lohnt. erstmal:

Fahre seid 2Jahren Motocross (jetzt 14 1/2 Jahre alt) Und wollte aber auch gerne einen Roller haben! Habe eine Yamaha yz125 Baujahr 2005 Und Fahre recht gut. jetzt meine Frage an alle: Lohnt es sich mehr einen Roller mit Führerschein zu holen oder doch eher ein Neues Motocross?

Danke für eure Antworten im Vorraus

Lg: ScooterFreaky

...zur Frage

Suche Biker-Wünsche! Was wünscht sich denn ein biker so?

Hallo! Bin recht neu hier und befasse mich erst seit kurzem mit dem Thema Motorrad, obwohl ich schon seit 6 Jahre eine kleine Enduro fahre. Mein größter Wunsch wäre nun ein Zweitmtorrad. Etwas größer als die kleine aber ebenso wendig und stadttauglich. Natürlich will ich auf der Autobahn nicht hinter einem LKW fahren müssen, daher auch mit ein wenig mehr PS. Zur Auswahl gibt es jede Menge, jedoch keine die wie meine kleine kaum Vibrationen hat, denn damit komme ich gar nicht klar. Ein Motor ohne Vibrationen ist ein Motor ohne Leben, meinst Du wohl. Da gebe ich dir recht, aber es gibt ja zu Glück unterschiedliche Motoren. Meine Suchaktion nach der richtigen Maschine läßt mich verzweifeln. Im Moment wünsche ich mir einen laufruhigen V 2 Zlinder mit 34 bis 78 PS. Ein Rat würde mir weiterhelfen. Was wünscht Ihr euch denn so. Für Ideen wäre ich dankbar, den ich weiss nie was ich mir -als biker- zu Geburtstag wünschen soll.

...zur Frage

Motorrad aufheben oder behalten?

Servus,

ich habe eine ungedrosselte 2 Takt 125er als Zweitmotorrad, mit dem ich jedoch nicht fahre wegen Versicherungsschutz und fehlender Führerscheinklasse. Ich hab das Motorrad sehr gerne, bis ich den A2 haben werde wird es aber wohl noch 1,5 Jahre dauern. Ich dachte daran das Motorrad später auf die offene Leistung zu typisieren und dann damit zu fahren. Es ist ein älteres Modell und in topzustand, hab auch einiges Investiert.Zahlt es sich aus das Motorrad für die Zeit bis zum A2 aufzuheben und dann umzutypisieren? Oder ist es unvernünftig und schlecht fürs Motorrad wenn es so lange nicht bewegt wird?

Grüße

...zur Frage

welchen reifen auf eine cbr 600?

hallo zusammen!

ich fahre seit dieser saison mein erstes motorrad: eine cbr 600 fs. noch vom händler ist dort ein alter metzeler m1 drauf und soll demnächst gegen was neues getauscht werden. dabei spielt bei mir sicherheit, sprich grip, die wichtigste rolle.

zwar bin ich noch anfänger und habe noch lange nicht den reifenrand abgefahren aber ich gebe lieber öfter geld für nen neuen reifen aus wenn ich dadurch nur ein stück sicherer in den kurven fahren kann. daher möchte ich mir wieder einen sportreifen holen und keinen sportourenreifen. jedoch stellt sich mir zur zeit die frage: welcher soll es sein?

da ich hauptsächlich landstraße fahre suche ich einen reifen der eher dafür ausgelegt ist. ich habe gehört dass es reifen geben soll die man eher schlechter warm bekommt als andere. stimmt das? könnt ihr mir einen bestimmten reifen empfehlen oder sind zur zeit wirklich alle sportreifen super?

grüße

...zur Frage

Enduro Straßenzulässig machen ?

Hallo, ich wollte mir eine Enduro kaufen jedoch habe ich dann gemerkt das, das Teil gar keine Blinker, Leuchten, Spiegel und sonstiges hat. Kann ich das Motorrad irgendwie Straßenzulässig machen und wie viel würde es ca. Kosten ? Oder Lohnt es sich mehr gleich eine Honda zu kaufen ? (Die Enduro kostet knapp 400-500€)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?