Welches Kennzeichen muss ich bei der Versicherung angeben wenn ich es noch nicht umgemeldet habe?

5 Antworten

Servus

Ich mache das immer offline, da mein Versicherungsfritze eh auf dem Weg zum Amt liegt.

Also zuerst benötigst Du eine Deckungskarte, kannst auch gleich den Vertrag machen und damit gehst Du zum Amt. Dort teilen sie dir die Nummer zu, gehst zum Schilderfritzen und zurück zum Amt und bekommst deine Stempel.

Ob Du letzteres online bekommst, kann ich dir nicht sagen.

Grüßle

Offline hat manchmal Vorteile ;-)))

Wolfgang? Die Deckungskarte wurde schon vor einem Weilchen von der eVB abgelöst ;-))) die Nummer kann man sich auch auf's Handy simsen lassen und zeigt sie beim Zulassungsamt, die geben die Nummer ein und haben alle Daten ;-)))

LG - Christine

2
@Mankalita2

Kann noch nicht all  zulange sei, denn mein altes Mädel hab ich mit roter Nummer im Januar überführt, Deckungskarte und gut wars

Frage: und seine Stempel + Schein?

Gut, bin eh Rentner und so kommen meine alten Knochen noch raus ;-)

0

Sonst kannst du ja auch nichts anderes angeben. Im Notfall kann man sich aber auch immer bei einer Ansprechsperson melden, ob telefonisch oder per Mail.

frage mal "deralte". Der muss es wissen.

Wenn Du im selben Zulassungsbezirk wohnst, kannst Du das alte Kennzeichen behalten. Du musst aber sowieso vorher Deine Versicherung anrufen, damit die Dir eine Bestätigung geben, um das Fahrzeug umzumelden.

Regeln für Wechselkennzeichen

Die geplanten Wechselkennzeichen sind aus meiner Sicht ein Schuss in den Ofen.

  • Es können nur zwei Fahrzeuge derselben Gattung auf einem Wechselkennzeichen laufen, also entweder zwei Motorräder oder zwei PKW oder zwei Anhänger.

  • die Steuern müssen für beide Fahrzeuge weiterhin gezahlt werden,

  • ob es bei der Versicherungsprämie einen Erlass geben wird, ist noch offen,

  • das Kennzeichen wird zweigeteilt sein und damit recht gross und kompliziert zu montieren,

  • die "Verwaltungsgebühr" für die An- oder Ummeldung beträgt 105 Euro,

  • das jeweils gerade nicht genutzte Fahrzeug darf nicht auf öffentlichem Grund und Boden parken.

Also viele Probleme und keine erkennbaren Vorteile!

Was ist Eure Meinung dazu?

...zur Frage

HU ohne Kennzeichen - eine Lösung für Selbst-Hinfahrer?

Ein vorübergehend stillgelegtes Krad mit abgelaufener Plakette ohne Kennzeichen (Alt-Kennzeichen nicht mehr vorhanden) soll nach bestandener HU/AU zum Verkehr zugelassen werden. Da das Krad aber nicht dort zugelassen werden soll, wo es sich gerade befindet (sondern in einer Stadt 200km weit weg) habe ich mir folgende Lösung ausgedacht: Ich kann mir über die Online-Kennzeichenreservierung schon das zukünftige Kennzeichen aussuchen, es anfertigen lassen und anschrauben. Von der Versicherung besorge ich mir die nötige Deckung und fahre dann mit dem nicht-gestempelten (Blanko-) Kennzeichen am Krad nur zu HU/AU. Wenn die Prüfung erfolgreich war, schraube ich das Kennzeichen ab und fahre (mit dem Auto) zur Zulassungsstelle auswärts, melde es an und lasse die Kennzeichen entsprechend mit den Plaketten bekleben. Die Frage ist: Ist dies rechtlich zulässig oder habe ich Schwierigkeiten zu erwarten, falls mich die "Sitte" anhält?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?