Welches ist das rennstreckentauglichste Motorrad unter den 1000er Supersportlern?

0 Antworten

Wie fahren sich lange Strecken auf Supersportlern ?

Abgesehen davon, dass man zuerstmal schneller unterwegs ist ;) - Wie fährt es sich lange Strecken (über 500 km) auf Supersportlern à la R6, R1, Fireblade, Gixxen und so weiter ? Liegt man danach 2 Tage im Bett oder sieht das nur so anstrengend aus ? Möchte mich ein wenig schlau machen, bald steht ein Modellwechsel (bei mir) vor der Tür ;) Wie sieht es mit Sozia aus ? Hatte bisher leider noch keine Möglichkeit, eine Probefahrt zu machen. Gruß, FMXrider

...zur Frage

Wieso kann man mit einer 600er besser fahren als mit einer 1000er?

Hallo, ein Bekannter versucht mir einzureden, mit einer modernen 600er wäre man - als halber Anfänger - mit einer 600er schneller unterwegs als mit einer 1000er. Dass das große Bike eine Überforderung darstellen kann leuchtet mir ein. Aber solange man sich damit nicht hinpackt, ist man damit doch schneller als mit einer 600er, oder etwa nicht?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit dem Reifen "Dunlop Qualifier Sportmax" ?

im Jahr 2006-2007 hochgelobt als er raus kam, und auf verschiedenen Supersportlern serienmäßig verbaut, aber mittlerweile nur noch negativ Feedback... ?!

...zur Frage

Brauchen Zubehörverkleidungen ABE?

Ein Kumpel von mir meint, dass Zubehörverkleidungen die man oft an Supersportlern sieht eine ABE oder Eintragung bräuchten. Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, es handelt sich doch nicht um sicherheitsrelevante Teile, oder? Brauchen sie eine ABE oder nicht?

...zur Frage

Supersportler - Richtig bremsen

Guten Tag zusammen,

ich möchte hier mal die Frage in die Runde werfen, wie man einen Supersportler (ob nun 600er oder 1000er sei mal dahingestellt) effektiv in Notsituationen so schnell wie möglich herabbremst (ohne ABS!). Mir sind die physikalischen Gegebenheiten durchaus bekannt. Ich habe mich mal in das Thema hineingelesen und mir einige Lehrvideos angeschaut in denen verschiedene Bremstechniken erläutert wurden.

Unter anderem wurden da folgende Techniken vorgestellt:

  • Kurzzeitiges absichtliches Blockieren des Vorderrades durch das sehr schnelle starke betätigen der Vorderradbremse und das lösen dieser

  • das degressive Bremsen durch das starke betätigen der Vorderradbremse und langsame lösen dieser

  • das progressive Bremsen durch die erst leichte- und dann stärker werdene Betätigung der Vorderradbremse

  • das kombinierte Bremsen durch Betätigung der Vorderrad- und Hinterradbremse sowie das lösen der hinteren sobald die Blockiergrenze erreicht ist

Durch die andere Gewichtsverteilung bei Supersportlern ist ja die Stoppieneigung um einiges höher. Ich habe mich nun folgendes gefragt: Welche der verschiedenen Bremstechniken sind in einer Gefahrensituation (Untergrund griffig und trocken, Strecke geradeaus ohne Lenkeinschlag) am sinnvollsten? Und führt die erste Technik bei Supersportlern auch zu einem Stoppie oder ist da eher ein kurzzeitiges Blockieren des Vorderrades die Folge?

Ich hoffe es können sich einige erfahrene Motorradfahrer zu diesem Thema äußern.

Viele Grüße

Simon

...zur Frage

Welchen Sinn haben mehrere Einspritzdüsen pro Zylinder?

Hi, ich sehe mit Unverständnis, dass gerade bei den so genannten Supersportlern immer wieder die Zahl der Einspritzdüsen geändert wird. Machen mehr eigentlich Sinn oder wird der Motor dadurch nur anfälliger?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?