Welcher Tourenreifen gilt als besonders guter Reifen bei Regen?

2 Antworten

Als Tourenreifen für alle Tage empfehle ich Dir den Pilot Road 2 (PR2). Er bietet aufgrund seiner Gummimischung bereits bei deutlich niedrigeren Reifentemperaturen (ab ca. 30 Grad) mehr Grip als Sportreifen, die Ihren vollen Grip erst bei höheren Temperaturen (ab ca. 60 Grad) voll entfalten. Auch wird er in den Tests unter Tourenreifen immer als "Regengott" bezeichnet. Hinzu kommt, dass der PR2 eine merklich höhere Laufleistung hat. Wenn Du allerdings sportlich unterwegs bist ist der PR2 vielleicht nicht die richtige Wahl, da er bei höheren Reifentemperaturen und Dauerbelastungen (z.B. Rennstreckeneinsatz) früher überfordert ist und abbaut. Bei diesen Belastungen haben Sportreifen wie der Pilot Power einfach mehr Reserven. Ich habe es einfach mal ausprobiert und in den letzten Jahren bei jedem Reifenwechsel einen anderen Reifen (BT56, PR1, BT21, M3, PR2) aufgezogen und bin beim PR2 gelandet, der zu meinem Fahrstil am bestehen passt. VG Gunnar

Leider gibt es nicht DEN bestimmten Tourenreifen der bei Regen 100% befriedigt. Das hängt ganz vom Motorrad und der dazu passenden Reifenpaarung ab. Während der Bridgestone BattleWing auf der Varadero SD02 wahre Regenwunder vollbringt, ist es der Metzeler Tourance auf der SD01. Wie mein Vorredner schon empfohlen hat. Hier hilft nur das Stöbern in den Foren und Testberichte lesen. Das ist am objektivsten. Ich fahre by the way nun nach einem fatalen Reifenplatzer meines Bridgestone BattleWing auf der letzten Alpentour wieder einen Metzeler Tourance. Der Händler hatte keinen anderen Pneu auf Lager. Und was muß ich sagen. Regenfahrt im Schwarzwald ohne Probleme mit genügend Schräglage. Gutmütiges Rutschverhalten. Kann besser nicht gehen.

Was möchtest Du wissen?