Welchen Vorteil bieten Ovalkolben?

0 Antworten

Weiterfahren trotz Pleuellagerschaden?

Hey Leute, kurzer Anriss für die, die mein Problemkind noch nicht kennen ;) Yamaha XT600Z Tenere 34L Bj. 83, gekauft mit "komplett überholten Motor", nun Motorschaden. Behoben wurden schon gerissene Motordeckel, Vergaser überholt, Zündung etc..

Behoben werden muss: Zylinderkopf ersetzen, wegen gerissenen Bolzen, schlechten Ventilen und diversen ausgerissenen Gewinden.


Heute den Motor ausgebaut und Zylinderkopf & Zylinder abgenommen, ab in eine Werkstatt zum checken, ob sich das lohnt mit der ~350€-Reparatur des Kopfes (incl. Material). Es stellte sich heute heraus, dass das Pleuellagerauge bzw. der Bolzen zuviel Spiel haben (deutlich radial spürbar) und somit das ganze Programm ansteht: KW-Lager, Hubzapfen verpressen, neues Pleuel .... Mit der Kopfreparatur bin ich dann bei ~1000€ Material incl. Arbeitsstunden für Sachen, die ich selbst nicht kann. Zuviel Geld im Moment !!!

Nun die eigentliche Frage:


@ Motorenspezialisten hier - Ist es möglich, mit diesem Pleuel weiterzufahren, welche Folgeschäden können sich ergeben? Der Mechaniker meint, dass "nur" die KW-Lager und eben das Pleuelauge belastet werden, aber beides könnte noch viele km laufen (evtl. im nächsten Winter dann ersetzt werden) - mit erhöhten Geräuschen eben. Habt ihr da Erfahrungswerte? Danke euch! ke

...zur Frage

Zylinder/Kollbeneinbau?

Guten Abend,

Ich hatte mit meiner Honda crm 125 vor 2 wochen einen Verschleifer, bei dem der Zylinder in sehr starke mitleidenschaft gezogen wurde. Ich habe nun einen gebrauchten, neu beschichteten Zylinder mit passendem Kolben und Dichtungen gekauft und werde mich nun am Einbau versuchen. Jedoch habe ich ein paar Fragen:

Nachdem Zylinder, Zylinderkopf und Dichtungen ident mit den alten sind, sollte sich eigentlich nichts an der Quetschkante verändert haben..... oder?

Dann habe ich noch ein Problem mit den Kolbenclips: Die haben nicht so wie viele eine Schlaufe,sodass man mit einer Zange arbeiten kann. Von der Form her, sind sie eher wie sehr kleine Kolbenringe. Wie kann ich die so "Quetschen" das ich sie hineinbekomme?

Meine nächste Frage ist, welcher der beiden Kolbenringe oben, bzw unten hingehört. Von außen sehen sie ident aus. Gibt es da etwas, das ich beachten muss?

Wie herum gehört die Zylinderkopfdichtung? gehört die "Erhebung" nach oben oder unten? Es steht nichts drauf und symmetrisch ist sie auch, also auch da kein anhaltspunkt...

Und die letzte Frage ist nun, wie ich meinen Kühlwasser-Kreislauf im Motor entlüfte?

...zur Frage

Kennt jemand diesen Kolbenhersteller? ( 50 ccm, 2-Takt, Oldtimer ?)

Erkennt jemand dieses Logo ?

Auf dem Kolben steht außer diesem Logo absolut nichts drauf, nur der Pfeil oben drauf der Richtung Auslass zeigt ist da, aber ansonsten kein Hinweis auf den exakten Durchmesser oder den Hersteller.

Der Kolben hat ca 40 mm Durchmesser und ist -glaube ich- für Kreidler Motoren. (50 ccm, 2 Takt, Bj bis 1981)

Ich kenne einige Kolbenhersteller für Kreidler (Mahle(=original), Meteor, Barikit, Kolbenschmidt,) aber so einen Kolben habe ich noch nie gesehen.

...zur Frage

Welchen Vorteil bietet der L-Twin von Ducati gegenüber einem herkömmlichen V-Twin?

Dieser von Ducati genannte L-Twin stellt doch im Endeffekt bloß einen V-Twin mit 90° Zylinderwinkel dar, dessen vorderer Zylinder parallel zur Fahrbahn steht? Gibt es Gründe für diese Bauform oder soll es lediglich ein Wiedererkennungsmerkmal darstellen?

...zur Frage

Warum sind Schmiedekolben besser?

Aus wechem Grund sind Schmiedekolben besser als die meisten originalen Kolben? Bringen sie auch mehr Leistung?

...zur Frage

Suzuki DRZ Klackern und Stottern nach Kolbenwechsel?

Hallo, ich habe bei meiner DRZ 400SM den Kolben gewechselt, da ich deutlich weniger Kompression hatte und der Ölverbrauch immer stärker wurde.

Nach dem ersten Starten viel mir aber nun auf, dass ein deutliches Klackern aus dem Zylinderkopfbereich zu hören ist. Man hört es über den gesamten Drehzahlbereich, wobei es bei steigender Drehzahl lauter und schneller wird und synchron mit dem Auspuff ist. Außerdem hat sie weniger Leistung und stottert beim beschleunigen.

Falsches Ventilspiel oder verkehrte Steuerzeiten schließe ich aus, wurde nun drei Mal in Folge getestet wurde. Ich habe neue Zylinderfußdichtungen verwendet, es waren drei aneinandere genietete. Ich habe mir keine weiteren Gedanken darüber gemacht und nun habe ich bemerkt, dass nur eine vorher verbaut war. Dass ich jetzt wahrscheinlich noch weniger Kompression wie vorher habe, leuchtet mir ein, mir stellt sich nur noch die Frage ob das Klackern/Stottern auch daher rührt und wenn nicht, woher es dann kommen könnte? Vorher lief der Motor 1a und machte keine sonderlichen Geräusche. Ich bedanke mich im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?